Handicap Love Schriftzug

Mit der Zeit...

Mit der Zeit...

Mit der Zeit lernst du

Mit der Zeit lernst du,
dass eine Hand zu halten nicht dasselbe ist,
wie eine Seele zu fesseln.
Und dass Liebe nicht Anlehnen bedeutet und Begleiten nicht Sicherheit.
Du lernst allmählich,
dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke
keine Versprechen.
Und du beginnst deine Niederlagen erhobenen Hauptes
und offenen Auges hinzunehmen.
Mit der Würde eines Erwachsenen,
nicht maulend wie ein Kind.
Und du lernst, all deine Straßen auf dem Hier und Heute zu bauen,
weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist.
Mit der Zeit erkennst du,
das sogar Sonnenschein brennt,
wenn du zu viel davon abbekommst.
Also bestelle deinen Garten und schmücke
dir selbst die Seele mit Blumen,
statt darauf zu warten,
dass Andere Dir Kränze flechten.
Und bedenke, dass du
wirklich standhalten kannst
und wirklich stark bist.
Und dass du deinen
eigenen Wert hast.

(Kelly Priest)

Ein Text der einem keinen Rosengarten verspricht und durch den sich ein depressiver Realismus zieht, der aber trotzdem Mut macht und ermahnt das Leben in die eigene Hand zu nehmen und Vertrauen in sich selbst zu haben!

wie gefällt er Euch?

 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
(Nutzer gelöscht) 11.02.2008 um 14:17
Der Mittelteil ist mir zu pessimistisch. Ich teile diese Weltsicht des Mittelsmaßes nicht, obwohl wir freilich in einer Welt leben, in der vieles noch nicht mal Mittelmaß hat. Ich bin trotzdem jemand, der sich für eine Sache ganz gar begeistern kann, was mir im Text etwas abgeht. Was ist mit Liebe, Literatur, Musik oder Kunst? Sind das nicht absolute Dinge, für die es sich zu leben lohnt?

Das Ende ist da zum Glück versöhnlicher, auch wenn ich nicht glaube, dass wir pausenlos alle stark sein müssen. Das ist halt die angelsächsische Sicht der Dinge.
 
Berliner79 11.02.2008 um 15:34
Ich frag mich auch immer was das mit dem "Deine Niederlage hinnehmen soll, das klingt mir etwas zu absolut, schließlich erfahren wir auch täglich unsere kleinen Siege!
Was Du mit der Weltsicht des Mittelmaßes meinst sehe ich in dem Gedicht nicht! Der Text spricht im Prinzip an, daß es keine Sicherheiten gibt, daß wir keine Luftschlösser bauen sollen und uns nur auf uns selbst verlassen sollten.
Dass man sich selbst seinen Garten schmücken soll, kann ja bedeuten dass man Erfüllung in Kunst oder Kultur findet wenn einem nichts anderes zuteil wird!
Dass wir pausenlos stark sein müssen sagt der Text fürr mich eigentlich auch nicht, sondern eher dass wir stark genug sind um auszuhalten was uns wiederfährt.
..aber die Angelsachsen gehen einem trotzdem manchmal auf den Zeiger... lachendes Smiley))
 
(Nutzer gelöscht) 11.02.2008 um 16:00
@Berliner79: Was mir noch negativ auffiel, ist die Passage mit dem "mit der Würde eines Erwachsenen und nicht maulend wie ein Kind". Ist mir zu pathetisch und ist es denn so schlimm, wie sich Kinder verhalten? Sie sind eben Kinder, haben sie deswegen keine Ehre? Außerdem gibt es genug Erwachsene, die keinen Funken Würde ausstrahlen.
 
Berliner79 11.02.2008 um 16:08
da bin ich ganz bei Dir Cicero!...dass Erwachsene außerdem noch viel heftiger abgehen können als Kinder sieht man vor allem hier auf HL immer wieder sehr anschaulich lachendes Smiley))
 
Berliner79 11.02.2008 um 17:26
Die "Kaiserschelte" sitzt franci lachendes Smiley

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren