Handicap Love Schriftzug

Wer von euch.....

Wer von euch.....
ist schon aktiver Träger von FFP2 Masken??

Also, wenn die Pflicht werden ist es Essig. Da bekomme ich noch schlechter Luft unter. Da kann ich nur hoffen, das der Taxifahrer mich mit meiner Stoffmaske mitnimmt--- ging ja seit Monaten auch---- und habe kein Corona---- ansonsten muss er eben auf die Tour verzichten! Außerdem hat er ja diese Plexiglastrennscheibe im Taxi.

Mit der evtl. Verpflichtung zum Tragen der FFP2 Masken ist meine Corona-Schmerzgrenze erreicht.😒

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Tommie53 18.01.2021 um 11:13
Ich trage die, wenn ich engeren Kontakt zu Fremden haben muss (Physio...) und komme gut damit klar. Ich merke zu normalen Masken keinen wesentlichen Unterschied.
Vielleicht hilft dir ein Trick, indem du an der FFP2 den formbaren Nasenbügel so hinbiegst, dass    
Diese nicht mehr dicht an der haut anliegt. Ist zwar nicht im Sinne des Erfinders, wenn es dir aber hilft, kann niemand was dagegen haben.
 
schongross 18.01.2021 um 11:14
 
Krebsi61 18.01.2021 um 11:25
Man sollte bedenken: Der Schutz der Masken ist nur gewährleistet, wenn sie richtig -also rundum eng- anliegen und keine Luft ungefiltert herein- oder herausströmt.
Hab mir vorsorglich welche gekauft, falls das hier verpflichtend wird, genutzt habe ich sie noch nicht.
 
aletheia 18.01.2021 um 11:27
Ich trage seit März FFP3-Masken im ÖPNV oder wenn ich direkten Kontakt mitbAnderen habe. Da, wo eine Maske nicht verpflichtendes ist, trage ich die mit Ventil. Schließlich tragen Andere da ganz entspannt überhaupt keine.
 
Hohenpriesterin1 18.01.2021 um 11:30
100% Schutz gibt es auch bei der FFP2 Maske nicht!
 
Thohom 18.01.2021 um 11:30
Hm...ich sag mal: Langsam atmen, keine Panik haben.

Man kann auch ganz beruhigt seine ausgeatmete Luft nochmal einatmen....also wenn sie nicht gerade fürchterlich nach Knoblauch oder Hering riecht.....Sauerstoff ist auch in der ausgeatmeten Luft genug drin.

Sonst würde das mit der Mund-zu-Mund Beatmung ja auch nicht klappen.

HP---vielleicht übst Du vorher mal ein bischen.😉
 
Steinbock75 18.01.2021 um 11:33
Ich habe jetzt auch schon mehrfach gelesen, das man darunter schwerer Luft bekommt. Mir macht es schon Sorgen, gerade bei Menschen mit Lungenerkrankungen. Ich selbst hab bis jetzt nur Stoffmasken mit solche Aktivkohlefilter getragen.
 
Krebsi61 18.01.2021 um 11:35
100% Schutz hab ich nicht behauptet, nur dass eine korrekt sitzende Maske den versprochenen Schutz bieten kann, eine falsch sitzende aber nicht. Wie man damit umgeht, muss jede/r für sich entscheiden.
 
Hohenpriesterin1 18.01.2021 um 11:37
sag ich ja nur bzw. schreib ich  ja nur..
 
Thohom 18.01.2021 um 11:37
Ich denke, das liegt einfach an der "Einengung" und da bekommen manche hier Panik.
Die können vermutlich auch nicht im Wasser schnorcheln, weil sie Panik bekommen.

Vielleicht einfach mal in den Sessel setzen und ganz entspannt durch die Maske atmen...zur Übung und dann auch mal in Bewegung probieren. Ist eben neu.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 11:38
Jepp Krebsi soll so sein. Daher wird es wohl bald keine Männer mit Bart mehr geben.
 
Madelina 18.01.2021 um 11:38
Vor Viren schützen nur FFP3 Masken
 
Steinbock75 18.01.2021 um 11:40
Dann sind wohl die bei der Armee am sichersten?
 
Knatterfee 18.01.2021 um 11:40
Da müsste doch dann immer noch ein ärztliches Attest genügen. 
Ich habe eins das besagt, dass ich - krankheitsbedingt - nicht immer eine Maske aufhaben kann. Ich habe immer eine an, wenn auch nur eine dünne Baumwollmaske. Wenn ich einen schlechten Tag habe, muss ich die auch mal runterziehen und ein paar Mal frische Luft einatmen. Gelten die Atteste nicht mehr, habe ich ein Problem. 
 
gerbi 18.01.2021 um 12:01
Hohenpristerin, dann lass Dir doch einen Attest von Deinem Hausarzt geben. Der schreibt Dir eins und der Taxifahrer kann Dich mal,....
 
Makyla 18.01.2021 um 12:01
Ich trage seit ca. 1 Monat ausschließlich die FFP2-Maske und fühle mich damit gut und sicher. Das zeigt mir aber auch, dass Vieles 1. Kopfsache und 2. Gewöhnung ist....

Beim ersten Tragen dachte ich, als ich beim Doc im 2. Stockwerk angekommen bin, dass ich es keine Sekunde länger darunter aushalte: Schwindel und Schweissausbrüche - musste mich erst mal hinhocken und "meinen Atem beruhigen" (inzwischen komme ich relaxt oben an! 😉)

Für mich ist diese Maske auf alle Fälle "ein Gewinn", aber ich habe auch keine Vorerkrankungen der Lunge. 🌻
 
aletheia 18.01.2021 um 12:03
Ich habe auch Asthma. Und ich kann sagen, dass ich mich ganz gut an die FFP3-Masken gewöhnt habe. Man kann das wirklich üben, jedenfalls, wenn man nicht durch eine sehr geringe Lungenfunktion sowieso Schwierigkeiten mit Atmen hat. 

Es gibt übrigens sehr verschiedene Modelle, nicht alle sind gleich angenehm zu tragen. Die gefalteten sind mir angenehmer als die vorgewölbten, andere sehen das umgekehrt. Da lohnt es sich, mal verschiedene auszuprobieren. 

FFP2-Masken gibt es auch mit Schlaufen hinterm Ohr, damit komme gaaaar nicht zurecht, weil mir die bei jeder Bewegung wegrutschen. Die FFP3-Masken hab ich bisher nur mit GummiBändern hinter dem Kopf gesehen und ich glaube, die sind dafür auch vorgeschrieben, weil sie ein engeres Anliegen am Gesicht bewirken. Die gibt es aber auch bei FFP2-Masken. Diese hinter-dem-Kopf-Gummis finde ich auch viel angenehmer, weil sie nicht immer rutschen. 
 
aletheia 18.01.2021 um 12:06
„Der schreibt Dir eins und der Taxifahrer kann Dich mal,....“

Nun, sooooo einfach ist es auch nicht. ich glaube nicht, dass für einen Taxifahrer in diesem Fall beförderungspflicht besteht, wenn er sich dadurch mehr gefährdet.  Allerdings sind die im Moment froh um jeden Fahrgast. Die Chance, abgewiesen zu werden, dürfte nicht soooo groß sein.
 
Nati 18.01.2021 um 12:08
Ich finde das auch sehr schlimm mit der Pflicht vom Tragen von FFP2-Masken. Besonders, weil die teuer sind und auch nicht waschbar sind. Da sollten die lieber mehr kontrollieren, dass die Masken allgemein getragen werden und auch richtig und nicht unter dem Kinn im Bus oder Bahn oder Geschäft. Es gibt immer noch viele, die die Maske nicht wirklich oder gar nicht tragen, und da sollten die lieber mehr das verschärfen zu kontrollieren, als die Pflicht, die FFP-2 Masken zu tragen. Das könnten die nur verlangen, wenn sie diese kostenlos rausgeben, finde ich. Außerdem kommt noch hinzu, dass die bei Nässe dann wirkungslos werden. Von Atmen merke ich da keinen großen Unterschied. Die Atmung ist bei normalen zweischichtigen Stoffmasken auch nicht mehr oder weniger eingeschränkt. Bei den FFP2-Masken ist sogar der Luftraum darin etwas größer, als bei gewöhnlichen Masken. Es riecht aber leider auch unangenehm und ich weiß nicht ob dieses Material, was diesen Geruch verursacht gesundheitsschädlich ist. Ich finde es nur schlecht, weil die teurer und nicht wiederverwendbar sind. Wenn jemand wenig Geld hat, wird er wohl kaum davon mehrere kaufen und dann immer die gleiche nehmen müssen, ohne sie waschen zu können, und das würde das Infektionsgeschehen sicher nicht eingrenzen, im Gegenteil. Dann würden gerade die Masken zur Keimschleuder werden, während die Stoffmasken immer schön sauber gewaschen sind. Daher sehe ich diese Maßnahme als absolut daneben, solange sie die FFP2-Maske nicht kostenlos oder extrem günstig rausgeben können.
 
gerbi 18.01.2021 um 12:08
Hohenpristerin, dann lass Dir doch einen Attest von Deinem Hausarzt geben. Der schreibt Dir eins und der Taxifahrer kann Dich mal,....
 
CookieJulez 18.01.2021 um 12:10
Tipp: Lockere Maskengummis lassen sich mit einer dezenten Haarspange hinter dem Kopf zusammenclippen. Dadurch rutschen die Masken nicht und liegen außerdem besser (enger) an und bieten somit besseren Schutz. Mit ffp2-Masken funktioniert der Trick leider nur, um ein Verrutschen zu verhindern, nicht aber, um den Sitz zu verbessern, da das Material meist zu starr ist, um sich anzuschmiegen. Gilt auch für Männer mit kurzen Haaren - es gibt sehr unauffällige Haarspangen.
 
gerbi 18.01.2021 um 12:13
Versuch doch ganz einfach, die Gummibänder, jeweils einmal zu drehen, sodass ein kleiner Kanal entsteht, durch ihn kannst Du besser Luft bekommen. Viel Glück 
 
CookieJulez 18.01.2021 um 12:14
Ich trage bis jetzt OP-Masken, weil ich zu faul bin, meine Masken ständig zu waschen. Wie viel Mikroplastik und Schadstoffe ich deshalb einatme, will ich nicht wissen. 😭
 
Simphony86 18.01.2021 um 12:14
Sowohl Autisten als auch Epileptiker dürfen sich eigentlich befreien lassen von der Maskenpflicht, aber ich mache es trotzdem nicht, da ich auf meine Mitmenschen achte und mich die Masken nicht so sehr einschränken. Und bis jetzt sind die FFP2 Masken ja auch noch nicht Pflicht außerhalb Bayerns...
 
Junggebliebene 18.01.2021 um 12:15
Mich würde es interessieren wie lange man WIRKLICH am Stück die Maske tragen darf.

Habe Aussagen von 75 Min bis zu 4 Std. am Stück gehört und auch gelesen.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 12:16
Für User mit Asthma und COPD empfehle ich mal unter www.aerzteblatt.de zu lesen. Was für einem gut funktioniert muss für den anderen noch lange nicht gut sein.
 
Knatterfee 18.01.2021 um 12:17
Das Problem bei den Sachen, die Coronamassnahmen betreffen ist, dass Du entweder keinen an die Strippe bekommst wenn Du Fragen hast oder, die wissen es selbst nicht. 
 
Krebschen 18.01.2021 um 12:18
HP1 lass Dir einen Bart wachsen, dann ist das Problem
teilweise gelöst. Oder Deine berufl. Tätigkeit auffrischen,
indem Du Dich auf Hyaloroninjektionen spezialisierst.
Eine größere Nase, dickere Backen oder größere Lippen
könnten die Sauerstoffzufuhr unter der Maske erhöhen😆
 
Steinbock75 18.01.2021 um 12:18
Cookie, die und Stoff reichen auch aus. FFP braucht man nur wenn man keinen Abstand einhalten kann oder ähnliches.
 
aletheia 18.01.2021 um 12:20
https://www.mdr.de/wissen/masken-ffp-zwei-wiederverwenden-aufbereitung-100.html

Hier ein link, in dem ein Flyer der fh Münster zur Wiederverwendung der Masken verlinkt ist.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 12:25
Ach Krebschen.🙄
 
aletheia 18.01.2021 um 12:29
„FFP braucht man nur wenn man keinen Abstand einhalten kann oder ähnliches.“

Aber genau darum geht es doch. Im ÖPNV kann man eben nicht immer Abstand halten und sitzt bisweilen über ne halbe Stunde mit denselben Menschen dicht an dicht. 
 
Steinbock75 18.01.2021 um 12:41
Schon aletheia aber wenn nur alle eine Mund Nasenbedeckung tragen reicht das eigentlich auch. Es geht doch um die Erosole und im öffentlichen Nahverkehr findet normalerweise auch immer ein Luftaustausch statt. Sogar Klimaanlagen gibt es da. Diese FFP Dinger sind eher für Labore oder hochinfektiose Bereiche gedacht. Was nützt ne Maske die mich vielleicht auf Dauer anderweitig kranker macht? Sogar Menschen mit konorare Erkrankungen sollten die mit Vorsicht genießen. Aber das muss auch wirklich jeder für sich entscheiden.
 
Green745 18.01.2021 um 12:42
Manche stechen sich dort, wo die Löcher schon vorgestanzt sind mit einer grossen Stopfnadel Löcher rein ... Hinter vorgehaltener Hand eben so zu erfahren ... 😧 FFP2 bieten maximal Schutz gegen Bakterien. Da kommt es auf ein paar Löcher mehr nicht darauf an, könnte man meinen. Muss eben jeder selben wissen, ob er sich schützen oder schädigen möchte - in zweierlei Hinsicht ... 🤔
 
Ufo75 18.01.2021 um 12:45
Ich bin es nicht.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 12:45
Na Bakterien gehen ja noch.🙄 Hier geht es um Viren. Corona sind Viren.
 
aletheia 18.01.2021 um 13:03
Steinbock, das Problem ist ja, dass es viele deren g8bt, die auch im Bus ihre stoffmaske unter dem Kinn baumeln lassen oder als Schmuck am Handgelenk tragen. 
 
aletheia 18.01.2021 um 13:05
Ach ja, Bakterien sind nicht unbedingt harmloser als Viren. Ich kenne einigem die daran gestorben sind, weil die Dinger resistent gegen Antibiotika waren. 
 
Restefest 18.01.2021 um 13:08
ich trage keine FFP2, ich kriege schon unter den normalen Masken kaum Luft

Auf die FFP2-Pflicht freue ich mich jetzt schon, denn das bedeutet "Attest holen" und mit der Stigmatisierung leben.
Wenigstens kann ich letzteres schon, spätestens wenn " ich`s Maul auf mache " hat alles weitere Alien-Show-Charakter 😉
 
Steinbock75 18.01.2021 um 13:09
Ick weiß aletheia, sehe ich hier auch. Aber ich sehe auch immer öfter Kontrollen. Ich denke aber auch, wenn die Hemmschwelle der Gewalt heute nicht so hoch wäre, würden sich auch Fahrgäste unter einander eher zur Rücksichtnahme auffordern. 
 
Steinbock75 18.01.2021 um 13:12
Das Bakterien töten können weiß ich auch, aletheia. Nur verstand ich das Kommentar von Green nicht, da Corvid ein Virus ist.
 
Simphony86 18.01.2021 um 13:21
Bakterien und Viren sind am einfachsten an ihrer Größe zu unterscheiden. "Bakterien sind bis zu hundert mal größer als Viren"

Eigentor würde ich mal sagen Green zwinkerndes Smiley

https://www.apotheken-umschau.de/Infektion/Der-Unterschied-zwischen-Bakterien-und-Viren-209555.html
 
Simphony86 18.01.2021 um 13:22
Oder er spielt auf die Größe an, aber FFP2-Filter fangen auch den Covid-2 Virus ab
 
aletheia 18.01.2021 um 13:39
Simphony, ich glaube, dr. med. Green meint genau dies: dass die ffp2masken angeblich nur die größeren Bakterien abhalten können. 

Der weiß öfter mal Sachen, die andere nicht wissen. 
 
Simphony86 18.01.2021 um 13:43
Komisch aber dann würde es keinen Sinn machen, dass Leute angeblich ja ersticken können wenn die noch kleineren Kohlenstoffdioxid-Moleküle wieder nicht durchpassen zwinkerndes Smiley
 
Tomturbo 18.01.2021 um 13:48
@Madelina: Vor Viren schützen nur FFP3 Masken

Sorry, aber das ist ein Irrtum. Das Gewebe der FFP3-Maske ist das gleiche wie bei der FFP2. Der Unterschied ist nur, dass die 3er ein Ventil hat, damit man besser ausatmen kann. Sie schützt dadurch aber nicht dein Gegenüber.

Ich selbst trage berufsbedingt schon jahrelang immer wieder - je nach Situation - entweder 2er oder 3er Masken. Meine Kollegen und ich haben damit noch nie Probleme gehabt. Auch nicht die Kollegen welche starke Raucher sind und deren Lungen nicht mir ganz taufrisch sind. Im Durchschnitt tragen wir die Masken 4-6 Stunden am Stück.

Was man aber bedenken muss ist, dass billige 2er-Masken meist aus minderwertigeren Gewebe gemacht sind und man da einen höheren Widerstand verspürt.

Wenn man bereits Lungenprobleme hat, dann wäre es fatal, wenn man sich eine Maskenbefreiung holt. Gerade da gehört man dann zur Risikogruppe und landet mit einem schweren Verlauf an der Beatmungsmaschine.
 
Tomturbo 18.01.2021 um 13:52
@Green745: FFP2 bieten maximal Schutz gegen Bakterien

Green, da hast - wie schon so oft - überhaupt keine Ahnung ...
 
 
Madelina 18.01.2021 um 13:55
Ich hab das so jetzt schon bei mehreren Herstellern gelesen
 
Tomturbo 18.01.2021 um 13:59
@Madelina: das kann schon sein. Die beschriebenen FFP3 haben dann aber auch im Ventil einen zusätzlichen Filter. Die verwenden wir auch manchmal. Sind aber im normalen Handel nicht erhältlich und kosten ein Schweingeld.
 
Madelina 18.01.2021 um 14:01
Das wird schon sein, dass die teuer sind, aber halt auch die einzigen, die wirklich vor Viren schützen - wie im link der Firma beschrieben
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:03
@Madelina: noch zur Ergänzung. Situationsbedingt wittern die ganzen Maskenhersteller die Mörderkohle. Da wird schon mal auch was nicht so ganz korrekt beschrieben. Im Augenblick hätte ich sehr gerne Aktien von Pharma-, Masken-, Desinfektionsmittel- und Plexiglasfirmen 😉
 
Junggebliebene 18.01.2021 um 14:07
@tomturbo...wie lange sollte man unbedenklich die FFP2 tragen dürfen??
Weißt Du da Genaues?
 
Madelina 18.01.2021 um 14:10
Ein Schelm, wer Böses denkt😎...
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:17
@Madelina: die Vertreter der oben genannten Firmen treten uns täglich die Tür ein und versprechen Zuckerl wie sonst nur der Nikolo den kleinen Kindern. Und der Oberhammer ist, dass wir strengste Zugangsbeschränkungen haben, aber diese Typen schaffen es immer wieder bis auf die Station.
 
Restefest 18.01.2021 um 14:19
Tomturbo,
"Wenn man bereits Lungenprobleme hat, dann wäre es fatal, wenn man sich eine Maskenbefreiung holt. Gerade da gehört man dann zur Risikogruppe und landet mit einem schweren Verlauf an der Beatmungsmaschine."

in meinem Fall darfst unbesorgt sein, ich geh an keine Beatmungsmaschine mehr - mit allen Konsequenzen

rein von der Logik her hast Du ja Recht - hilft nur nicht, wenn der Körper das Atmen unter FFP2 einfach nicht mehr hergibt.
Das Machbare ist halt gerade bei Handicaplern nicht immer das Optimale 😉
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:20
@Junggebliebene: 2 Stunden am Stück sollten kein Problem sein. Dann halt 10 Minuten Pause.
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:22
@Restefest: ok, das kann ich verstehen
 
Thohom 18.01.2021 um 14:23
Ich denke mal, dass jeder mal ein stilles Eckchen findet, wo die Maske angehoben werden kann, um mal frei durchzuatmen.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 14:26
Klar Thohom, manchmal läuft ja och die Nase aber generell Luftnot ist nicht Sinn und Zweck, denk ich.
 
Green745 18.01.2021 um 14:28
@Tomturbo: Auf die Gesamt-Filterfläche umgerechnet sind 8% der Filterfläche nunmal offen wie ein Scheunentor. (fachlich gesprochen: "Leckage"zwinkerndes Smiley FFP2 schützen gegen Bakterien und nicht zuverlässig gegen Corona-Viren. Das ist nunmal Fakt. Bei manchen FFP2 Masken ist dieser kleine aber feine Umstand auch explizit angegeben. Und aus dem Grund trägt man in gesundheitsschädlichen Umgebungen auch was wirklich vernünftiges und keine Stoffwindeln ... Und was soll der Spruch: "Wie so oft ..." 🤔

Entsinne mich auch eines lapidaren Spruches von Dir: "Wir stanzen uns innen Löcher in die Masken, damit wir besser atmen können ..." Gedächtnis wie ein Elefant ... 😆
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:30
Übrigens: im Internet kursieren immer wieder so Geschichten, dass man durch die Masken hyperkapnisch wird. D.h., dass das pCo2 über 45 ansteigt. Ich habe es selbst an mir ausprobiert und mir vor und nach rund 5-stündigem ununterbrochenen Maskengebrauch eine BGA gestochen. Mein pCo2 hatte sich nicht verändert.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 14:33
Du bist aber ja auch nicht lungenkrank, oder Tomturbo?
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:38
@Green745: Wir stanzen uns innen Löcher in die Masken, damit wir besser atmen können ..." Gedächtnis wie ein Elefant....

Sorry, aber der Elefant dürfte da ein bisschen Alzheimer haben. Kein Mensch der im Infektionsbereich arbeitet würde sowas tun. Ausserdem bekommen wir durch die Masken ausreichend Luft, weil wir ausschließlich hochwertige Masken verwenden.
 
Madelina 18.01.2021 um 14:38
Denke auch,  dass man das nicht als Exempel hernehmen kann. Das ist eher wohl eine konstitutionelle Angelegenheit und selbst da, wird es noch individuelle Ausnahmen geben.
 
Tomturbo 18.01.2021 um 14:42
@Steinbock75: Ich nicht, aber auch unsere starken Raucher mit beginnender COPD haben da keine Probleme.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 14:43
Und haben die mal solchen Test gemacht, Tomturbo?
 
Knatterfee 18.01.2021 um 14:46
Also ich habe Probleme. Je nachdem ob es ein guter oder schlechter Tag ist, verursacht der dünne Baumwollstoff schon Schwierigkeiten beim Atmen. Darauf folgen dann Hustenanfällen was wieder zu größerer Atemnot führt. Wie gesagt, so ist es nur an schlechten Tagen. Eine FFP2 Maske könnte ich nur tragen (und genügend Sauerstoff bekommen) wenn ich im Rollstuhl sitze und geschoben werde. 
 
Madelina 18.01.2021 um 14:49
Mir geht es auch so Brummsel. Bin mit der Stoffmaske mal umgekippt und habe danach sehr lange gebraucht,  bis ich wieder klar war
 
Hirax 18.01.2021 um 14:50
"Auf die Gesamt-Filterfläche umgerechnet sind 8% der Filterfläche nunmal offen wie ein Scheunentor."
Stimmt halt auch wieder nicht so ganz. Die 8 % sind ein Maximalwert, der sich aus der Durchlässigkeit des Materials und undichten Stellen am Übergang zur Haut ergibt. Nix mit Scheunentor. 
 
Madelina 18.01.2021 um 14:50
Sorry, das war natürlich an Knatterfee gerichtet
 
Green745 18.01.2021 um 14:50
Söder handelt sowieso illegal und hat schon einige Strafanzeigen am Hals. Sorry @Tomturbo, es mag schon einige Monate her sein - es waren aber Deine Ausführungen ... Aber egal.

Vielleicht sind Deine damaligen Tippsaber auch gar nicht so übel in die heutige Zeit übertragbar, jetzt wo Politiker wie Söder völlig durchdrehen ... ?!

In den „Empfehlungen der BAuA und des ad-Hoc AK „Covid-19“ des ABAS zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2“ werden FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung empfohlen.

Gemäß Vorgaben des Arbeitsschutzes ist die durchgehende Tragedauer von FFP2-Masken bei gesunden Menschen begrenzt (siehe Herstellerinformationen, i.d.R. 75 Minuten mit folgender 30-minütiger Pause), um die Belastung des Arbeitnehmers durch den erhöhten Atemwiderstand zu minimieren. Bedingt durch den zweckbestimmten, zielgerichteten Einsatz sind keine Untersuchungen zu den gesundheitlichen, ggf. auch langfristigen Auswirkungen der Anwendung von FFP2-Masken außerhalb des Gesundheitswesens z.B. bei vulnerablen Personengruppen oder Kindern verfügbar. Bei Gesundheitspersonal sind Nebenwirkungen wie z.B. Atembeschwerden oder Gesichtsdermatitis infolge des abschließenden Dichtsitzes beschrieben. Beim Einsatz bei Personen mit z.B. eingeschränkter Lungenfunktion oder älteren Personen sind gesundheitliche Auswirkungen nicht auszuschließen.

Die Anwendung durch Laien, insbesondere durch Personen, die einer vulnerablen Personengruppe angehören (z.B. Immunsupprimierte) sollte grundsätzlich nur nach sorgfältiger Abwägung von potentiellem Nutzen und unerwünschten Wirkungen erfolgen. Sie sollte möglichst ärztlich begleitet werden, um über die Handhabung und Risiken aufzuklären, einen korrekten Dichtsitz zu gewährleisten, die für den Träger vertretbare Tragedauer unter Berücksichtigung der Herstellerangaben individuell festzulegen und gesundheitliche Risiken/Folgen zu minimieren. Weiterhin sollten FFP2-Masken grundsätzlich nicht mehrfach verwendet werden, da es sich i.d.R. um Einmalprodukte handelt.


Quelle: RKI (Stand: 18.01.2021)
 
Simphony86 18.01.2021 um 14:59
Ja 75 Minuten so lange geht man normal nicht in ein Geschäft einkaufen oder in andere geschlossene Räume, wo das Tragen von FFP2 Masken notwendig ist, daher können Sie sogar mehrfach verwendet werden, solange Sie nicht durchleuchtet wurden oder das Material beschädigt wurde.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:02
Simphony, du lebst alleine, oder? Wenn ich einkaufen gehe, bin ick oft noch länger im Laden.😉
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:03
Und in einer Arztpraxis sitz ick och schon mal ne Stunde.🤔
 
Simphony86 18.01.2021 um 15:10
Momentan wird ja eh für mich eingekauft, da meine Assistenz mich nicht im Auto mitnehmen darf und hier in der Nähe kein Laden mit Getränkemarkt ist. Und beim Arzt musste ich heute auch länger warten glaube ich, habe ich aber auch irgendwie geschafft 😉
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:13
Und weißt du wie lange sie im Laden ist.
Also wer jetzt nicht nur für sich etwas besorgen muss oder etwa ne Kleinigkeit, da funktioniert das. Aber so ein WE Einkauf für Familie oder mit Familie, da bist unter einer Stunde nicht raus. Bei mir jedenfalls.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:14
Klar hast es geschafft, ging mir auch nur um die 75 min, Simphony.😉
 
Simphony86 18.01.2021 um 15:18
Ich wohne in einer Kleinstadt und dann fährt sie noch extra in einen REWE im Nachbarort, da ist noch mal weniger los. Aber klar kann ich mir vorstellen,  dass man in Berlin unter ner Stunde da nicht weg kommt und das dann natürlich problematisch wird. Will das auch nicht klein reden bei Leuten mit Lungenproblemen.
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:20
Ich wollte damit auch nur sagen das diese 75 min oft nicht machbar sind Simphony. Bei uns muss man jetzt schon auf dem Parkplatz die aufsetzen.🤔
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:22
Oder hast Kinder bei. Okay hab keine aber mit meinem Papa ist das so ähnlich.😂
 
Simphony86 18.01.2021 um 15:22
Ja ist hier auch so schon vor dem Lockdown gewesen 
 
Steinbock75 18.01.2021 um 15:23
Ah kuck.👍
 
CaptainSilver 18.01.2021 um 15:35
Es ist sicherlich für den einen oder die andere schwer durch die FFP2 Masken zu atmen. Nur das Argument, einfach zum Arzt gehen, Attest und jeder kann Dich mal kann es ja wohl auch nicht sein. es geht darum uns gegenseitig zu schützen! Die FFP2 Masken kosten knapp 1 Euro bei Siegmund Deutschland mit Ce und allem was benötigt wird. Herstellung China, wie fast alle Masken. Vielleicht alternativ noch mal bei wingguard.de schauen, hier gibt es spezielle textile Masken die bis 99,9 % der Viren abhalten und vielleicht etwas leichter zu durchatmen sind. Weiss nur nich wie das bei der Trageverpflichtung einer FFP2 Maske aussieht wenn man eine Alternative mit gleicher Wirksamkeit nutzt, wird wahrscheinlich zunächst zu Problemen führen. Wäre mal zu klären. Diese Masken kosten um die 20 Euro und sind bis zu 210 Tage zu tragen.
 
aletheia 18.01.2021 um 15:53
Die wingguard-Masken hatte Panki schon häufiger hier verlinkt! Hab ich auch gekauft. Ich hab aber auch keinen Bock auf Diskussionen in Läden und ÖPNV, deshalb nehm ich da die weißen. 
 
CaptainSilver 18.01.2021 um 15:58
Mir fällt das Atmen durch die FFP2 Maske auch nicht leicht und wenn ich einkaufen gehe, dann sehe ich zu, dass es so schnell wie möglich geht und such mir dementsprechend auch Zeiten aus, in denen die Läden weniger stark frequentiert sind. Ich kann nur jedem empfehlen sich zu schützen! Das ahlte ich augenblicklich für das oberste Gebot!
 
Restefest 18.01.2021 um 16:22
CaptainSilver, zwischen "fällt nicht leicht" und "ist nicht machbar" ist ein deutlicher Unterschied.

Ich werde sicher nicht aus Jux und Dollerei nach einer entsprechenden Bescheinigung laufen - aber was nicht geht, geht halt nicht. Mit einer normalen Maske muss ich auf ebener Strecke schon sehr langsam machen um keine akute Luftnot-Attacke zu kriegen (was ich dann übrigens mit schönster Regelmässigkeit vergesse 😥).

Und dass ich gar nimmer aus dem Haus kann mit Öffis, das ist auch nicht machbar,  weil meine Erkrankungen einfach regelmässige Arztebesuche erfordern.

Sollte die FFP2 Pflicht kommen, freu ich mich jetzt schon auf den damit verbundenen Zusatz-Ärger - der macht bestimmt Fez, so als (auch) Sprach-Hindi .....😥
 
CaptainSilver 18.01.2021 um 16:28
Ja, sorry, das verstehe ich! Gar nicht schön, wenn man niemanden hat der einen da mal fahren kann. Öffentliche Verkehrsmittel ohne Maske halte ich für ein abolutes NoGo! Taxi wenigstens während der Fahrt mit FFP2 vielleicht geht das ja.
 
Restefest 18.01.2021 um 17:09
CaptainSilver, Taxi ist nur für die, die sich das leisten können ....

Und ohne Maske will ich ja nicht, tu ich auch nicht - nur bei ner FFP2-Pflicht kann ich halt nimmer mithalten .....

vorhin war ich an der frischen Luft, ohne Maske, ist mir was runter gefallen, hab ich aufgehoben und alleine diese Anstrengung (den eigenen Körper wieder aufzurichten) schon mit einem Ich-krieg-keine-Luft-ich-fall-gleich-um-Szenario bezahlt ......
 
Thimor 18.01.2021 um 17:10
Nun habe ich das hier auch mal alles gelesen und will auch meinen Senf dazu abgeben:

FFP2- und FFP3-Masken filtern nicht die freischwebenden Viren weg. Dafür sind die Viren zu klein. Ist aber auch nicht schlimm. Die Viren schweben nicht frei in der Luft. Die sind in Aerosolen. Und diese Aerosole schweben in der Luft. Diese sind aber so groß, dass die Maske sie weg filtern kann.

Ich selbst trage FFP2-Masken oder P3-Masken von Dräger, die FFP3 entsprechen (und entsprechend zertifiziert sind). Allerdings haben die von Dräger ein Ventil, womit sie u.a. in Bayern nicht erlaubt sind. Da wo ich mich aufhalte, sind die allerdings (noch) erlaubt. Ich habe die auch schon viele Stunden unter starker körperlicher Belastung getragen und keine Probleme bekommen. Es fühlt sich nicht gut an, diese Luft zu atmen, aber es ist mir nichts aufgefallen, was auf eine Sauerstoffnot hindeuten würde. Der Atemwiderstand ist gering. Übrigens ist der Nebenluftanteil bei dieser Art von Masken bei gerade mal 2%. Der übliche Einsatzzweck dieser Masken ist im Labor, im Handwerk, der Industrie, ...

Zur Gebrauchsdauer (aus unten verlinktem Text):
"Das Gebrauchsende eines Filters erkennen Sie daran, dass bei Partikelfiltern der Atemwiderstand merklich zunimmt." 

Vielleicht zu viel Text, aber informativ und für den einen oder anderen auch ganz interessant:
https://www.draeger.com/Products/Content/light-resp-protect-bk-8358-de-de.pdf
 
Thimor 18.01.2021 um 17:12
ÖPNV nutze ich übrigens gar nicht. Ansonsten muss ich die eigenen 4 Wände auch nur selten verlassen. Vieles erreiche ich zu Fuß oder anderweitig ohne ÖPNV.
 
Erynyen 18.01.2021 um 17:54
Lieber ein Stück Stoff  vor den Mund  als ein Zettel  amZeh  ich trage sie schon seid  März ...alles Gewöhnungssache.ich habe mit 5 Minuten täglich angefangen und langsam gesteigert..
 
Knatterfee 18.01.2021 um 18:05
Es wäre schön wenn man den Leuten, die schreiben dass sie schlecht Luft unter der Maske kriegen, das einfach so annehmen und nichts von „ich kann das aber, ihr denkt nur ihr kriegt schlechter Luft etc.“ erzählen. Wenn man lungenkrank ist und normales Atmen schon nicht mehr möglich, bzw erschwert ist, ist es doch logisch das es mit Maske noch schwerer oder sogar unmöglich ist. 
 
Erynyen 18.01.2021 um 18:08
Durch meine Herzkrankheit bekomme ich auch sehr schlecht Luft  unter den Dingern deshalb sage ich ja man kann es trainieren , langsam anfangen  man muss es ja keine 8 stunden tragen
 
Erynyen 18.01.2021 um 18:09
Und wenn's gar nicht geht muss man halt zur eigenen sicherheit zu hause bleiben
 
Siebenpunkt 18.01.2021 um 18:21
Natürlich ist man in einem Dilemma, wenn man wegen Lungen oder Herzproblemen zu wenig Luft durch die Maske bekommt, andererseits aber durch das Virus besonders gefährdet ist.
Doch darum kann man nicht absichtlich ersticken, nur damit das Gesetz eingehalten wird.
Und Menschen mit großem Lungenvolumen sollten nicht unbedingt Ratgeber für Menschen mit zu wenig Volumen sein, das geht nämlich schief zwinkerndes Smiley
 
Sonnenkind82 18.01.2021 um 19:14
naja, es ist halt ein schwieriges Problem
das eine ist der Selbstschutz - den möchte man natürlich nicht weglassen
das andere ist der Schutz der Mitmenschen ... da wird es halt auch schwierig mit dem Weglassen
und man muss gucken, was es für individuelle Möglichkeiten gibt (Uhrzeiten zu denen weniger los ist, vorher in der Arztpraxis nach Sonderzeiten fragen, ...)
vielleicht ist es sogar mal notwendig (allein schon wegen dem Selbstschutz!) sich krank schreiben zu lassen (oder wie auch immer es technisch richtig formuliert heißt) (wegen unzumutbarer Eigengefährdung)

wahrscheinlich wird man viel fragen und erklären müssen (zB dem Taxifahrer, sodass er es versteht und hinterher den Fahrgastraum großzügig auslüften lassen kann, bevor er den nächsten Kunden mitnimmt)
Einkaufshilfen über Krankenkasse / Pflegekasse, Nachbarschaftshilfe, sonstige Ehrenämtler ... hat man wahrscheinlich ja auch schon alles abgefragt und ist ja je nach Wohnort auch nicht so viel möglich (im Einzelfall gibt es vielleicht noch den Bringdienst eines größeren Supermarktes? falls die derzeit noch Kapazität haben?)

ich weiß nicht, ob es hilfreich ist: ich hab letztes Frühjahr mal eine Person mit neonfarbener Warnweste + aufgeklebten DINa4-Zettel auf einem großen Einkaufsparkplatz gesehen .. vielleicht hilft das anderen, zu verstehen, warum ein Einzelner manchmal anders handeln muss, als die anderen (und sie können ggf. besser Abstand halten)

es ist halt alles schwierig, weil man am Anfang einer Infektion, wenn man andere schon anstecken kann, oft noch gar nicht merkt, dass man eine Infektion hat
würden alle, die infektiös sind, sofort ein grasgrünes Gesicht bekommen, wäre es einfacher ... 🙂
auch weil die Personen dann selber sofort merken, dass sie infektiös sind, und sich entsprechend sofort zurückziehen können
 
Thimor 18.01.2021 um 19:18
Es wäre schön wenn man den Leuten, die schreiben dass sie schlecht Luft unter der Maske kriegen, das einfach so annehmen und nichts von „ich kann das aber, ihr denkt nur ihr kriegt schlechter Luft etc.“ erzählen. Wenn man lungenkrank ist und normales Atmen schon nicht mehr möglich, bzw erschwert ist, ist es doch logisch das es mit Maske noch schwerer oder sogar unmöglich ist.

Es ist schon möglich, dass das manchmal so ankommt. Aber nicht alle, die hier schreiben und lesen sind von Lungenkrankheiten betroffen. Und denen darf man ja schon sagen, dass es nicht unerträglich sein muss. Nur mal für den Fall, dass die angesprochenen selbst keine Erfahrungen mit solchen Dingen haben und sich dafür interessieren, ob sowas für sie auf freiwilliger Basis in Frage käme. Oder ist das vom Verfasser des Zitats nicht erwünscht?
 
Sonnenkind82 18.01.2021 um 19:20
ein Attest halte ich für diejenigen, die eine bestimmte Pflicht nicht erfüllen kann, auf jeden Fall für hilfreich - hilfreich für die betroffene Person selber
falls es nämlich zu einer Diskussion kommen sollte , kann man das Attest vorzeigen
das sollte dann weiterhelfen
das Attest kann natürlich aber nicht garantieren, dass man dann das, was man gerade machen will, auch genau zu dem Zeitpunkt machen darf (ggf. muss ein Termin abgesprochen werden oder sonstirgendeine Regelung gefunden werden)

ich drücke allen Betroffenen die Daumen, dass es gute individuelle Lösungen geben wird 🙂
 
Sonnenkind82 18.01.2021 um 19:24
@ Knatte & @ Thimor

ich denke, jeder wird sein individuell Möglichstes versuchen
wer nicht lungenkrank ist, wird die FFP2-Maske, wo verordnet, sicher ausprobieren (und vielleicht im Vorfeld üben)
und wer lungenerkrankt ist und trotzdem die Möglichkeit hat (je nach individueller Erkrankung), wird sicher auch eine FFP2-Maske ausprobieren
und wer lungenerkrankt ist und merkt, dass die FFP2-Maske nicht für ihn/ sie tragbar ist, (oder das im Vorfeld schon sicher weiß), wird eben mit Attest und mit Rücksicht auf andere agieren
 
Knatterfee 18.01.2021 um 19:47
Sonnenkind 

Habe die Maske ausprobiert. Ich kann nicht mit so einer Maske einkaufen gehen. Ist mir mit leichter Maske sehr anstrengend (Getränke in und aus dem Einkaufswagen heben, außerdem mache ich immer Großeinkauf, bin spätestens an der Kasse vom aus- und wieder einladen außer Atem und muss mir manchmal die Maske runterziehen. Die Kassiererinnen kennen mich, die sagen nix). 
Ich gehe jetzt fast ein Jahr maximal 1x die Woche unter Leute (Einkaufen und Arztbesuche). Noch mehr einschränken geht nicht, da würde ich einen an der Klatsche kriegen. Ich habe Glück, wohne auf dem Land, die Infektionszahlen sindsehr niedrig. Ich kann nicht meine Mutter (über 70) zum einkaufen schicken, mein Sohn hat noch keinen Führerschein. Bringdienste fahren nicht so weit raus, meine Nachbarn sind entweder auch schon älter oder ich habe keinen Kontakt (aus gutem Grund). 
Ich gehe nicht in die Stadt, außer ich musste meinen Sohn von der Schule abholen. Noch mehr einschränken geht einfach nicht. 
Deswegen werde ich mich auch impfen lassen sobald es geht. Ich weiß, dass ich eine Infektion nicht überleben würde. Ich passe von mir aus schon drauf auf niemandem zu nahe zu kommen. 
 
Knatterfee 18.01.2021 um 19:49
Mein Arzt hat mir übrigens ein Attest ausgestellt dass ich gar keine Maske tragen kann weil es mir gesundheitlich schadet. Das würde mir aber im Traum nicht einfallen. Trage es nur immer bei mir damit ich keine Strafe zahlen muss, falls ich sie mir mal runterziehen muss. 
 
Steinbock75 18.01.2021 um 19:55
Ich muss schon sagen, echt traurig wenn man hier so liesst. Ich verstehe auch nicht, warum hier mancher so eine Art Rechenschaft ablegt. Wer keine Luft bekommt, dann ist es so und wer sogar ne Befreiung hat, der bekommt sie nicht ohne Grund. Also, sollten die jenigen, die keine Ahnung haben einfach mal die Finger still halten. 
 
Erynyen 18.01.2021 um 21:44
Es ist doch ein riesen Unterschied  ob jemand sie aus gesundheitlichen Gründern nicht verträgt oder sich einfach nur einbildet unter der Maske  kaputt zu gehen punkt
 
Restefest 18.01.2021 um 21:55
Erynyen, ich bilde mir sicher nichts ein, da bin ich einfach nicht der Typ für ...
für mich ist es in der Gesamtheit einfach nur kagge mit FFP2, die Pumpe tut nur eingeschränkt, der Luftbeutel mag auch nicht und zu allem Unglück liegt der untere Rand der Maske direkt auf der am meisten (operativ geöffneten und) bestrahlten Hautstelle auf, das gibt quasi im ersten Luftholen schon eine sich stetig vergrößernde schmerzende rote Stelle
und daheim bleiben ist definitiv keine Option, denn die Nieren arbeiten ja schon gar nimmer 😎
 
aletheia 18.01.2021 um 22:28
„Aber so ein WE Einkauf für Familie oder mit Familie, da bist unter einer Stunde nicht raus.“

Steinbock, ich kann da nur für mich sprechen: für Familie einkaufen geht schnell, ich stöbere nicht im Supermarkt, weil mich einkaufen eh nervt. Ich hab ne Liste, geh die Regale ab und werf das Zeug in den Wagen und bezahle mit Karte. Die Beute dann draußen im Fahrradanhänger und rucksack zu verstauen, dauert dann länger. Mit Familie einkaufen istnentsetzlich. Zumal, wenn die Kinder klein sind. 
 
Steinbock75 18.01.2021 um 22:40
Du bist du und ick bin ick, aletheia.😉
 
Erynyen 18.01.2021 um 23:00
Restefest
Ich meine doch nicht Leute mit gesundheitlichen Problemen.aber ich habe so ein paar Spezies im Bekanntenkreis die meinen es wäre einfach nicht nötig...
 
aletheia 18.01.2021 um 23:02
Stimmt, steimbock, aber du hattest ja mit diesen Sätzen simphony erklärt, dass er nur deswegen schneller aus nem laden wieder draußen ist, weil er nur für sich einkauft.

„Also wer jetzt nicht nur für sich etwas besorgen muss oder etwa ne Kleinigkeit...“
Darauf wollte ich dir nur sagen, dass das auch Leute schaffen, die durchaus für ne Familie einkaufen. Andererseits kenne ich auch Menschen, die wirklich nur für sich einkaufen und gefühlte ewigkeiten im Supermarkt verbringen. 😉
 
Erynyen 18.01.2021 um 23:07
Ich bin kein Corona Panik Kandidat Punkt ich habe eigentlich weniger Angst davor mich anzustecken als die Infektion weiterzugeben. Ich würde mir nie verzeihen wenn jemand aus meiner Familie oder meinem Bekanntenkreis stirbt weil ich ihn angesteckt habe
 
Steinbock75 18.01.2021 um 23:12
Muss och immer das letzte Wort haben, wa aletheia?😂
Ick bin jedenfalls nicht so flott und Simphony geht selber nicht einkaufen. Ick kann ja meinen Papa das nächste Mal draussen anbinden, vielleicht bin ick dann schneller draussen.😉
 
aletheia 19.01.2021 um 00:13
Draußen anbinden ist aber gemein kalt momentan. Aber so ein mehrgenerationen-bällebad wär doch ne gute Idee für Einkaufszentren, natürlich erst nach corona. Müsste man mal noch genauer planen 😉
 
Steinbock75 19.01.2021 um 00:18
Oder Männerhort😉😂
 
Knatterfee 19.01.2021 um 01:02
Dein Papa ist süß. Von mir aus könnte er ruhig öfters durchs Bild laufen damit ich „Hallo“ sagen kann ☺
 
Green745 19.01.2021 um 05:32
Nochmal zur Verdeutlichung: Es gibt DIN-Normen bzw. Europanormen an die sich die Hersteller halten müssen. Was sagen also die Hersteller dieser Masken? FFP2 Masken sind ungeeignet gegen Schutz vor Viren - wegen Leckage/Abscheidegrad > 92%. Immer vorausgesetzt, das Ding sitzt auch stramm. FFP3 Masken sind gegen Viren zertifiziert, beinhalten aber immer noch ein 2% Restrisiko. In der Tagespresse werden allerdings die FFP2 hochgejubelt und geschwächte Menschen unverantwortlich der Atemnot preisgegeben. Was vormals der Betriebsarzt genehmigen musste, soll jetzt jedem zwangsverordnet werden.

 
Hirax 19.01.2021 um 08:02
Muss man jedes mal die Sache mit den Aerosolen durchkauen?
 
Steinbock75 19.01.2021 um 09:50
😂 Knatterfee
 
Restefest 19.01.2021 um 12:30
aktuell geistert das über die Nachrichten-Ticker
" soll das Tragen einer medizinischen Schutzmaske im Öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen verpflichtend werden. Dabei sollen laut Nachrichtenagentur Reuters aber nicht nur FFP2-Masken vorgeschrieben sein, sondern die erheblich günstigeren OP-Masken ausreichen"

das wäre dann ja gut umsetzbar (also für mich und hätte den Vorteil, dass einem das Geglotze wegen "nicht konformer" Maske bei FFP-Pflicht ersparen)
 
Steinbock75 19.01.2021 um 13:46
Ja, liest sich gut.
 
Sonnenkind82 19.01.2021 um 19:00
 @ Knatter

finde ich gut, wie du das Beste aus der schwierigen Situation machst lachendes Smiley
und schön, dass dich die Kassiererinnen kennen, da braucht man dann nicht immer was erklären lachendes Smiley
drücke dir - und allen anderen - die Daumen, dass alles weiterhin klappt lachendes Smiley
 
Sonnenkind82 19.01.2021 um 19:03
@ Restefest

wenn ich das Reuter-Nachrichten-Zitat richtig verstehe, dann müssen quasi "nur" die Stoffmasken (durch FFP2 ODER OP-Masken) ersetzt werden? 
 
Restefest 19.01.2021 um 21:56
Sonnenkind82,
eben kam die Verkündigung, dass es so beschlossen wurde wie Reuters es berichtete im Vorfeld und so wie Du es verstanden hast
 
Sonnenkind82 20.01.2021 um 20:39
@ restefest: danke

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren