Handicap Love Schriftzug

Was ist eine Behinderung !

Was ist eine Behinderung !
Hallo !

Mir fällt nicht nur in diesem Forum auf, das die Definition für ein Handicap, bzw. für eine Behinderung mal zu Disposition gestellt werden müsste !

Nicht selten wird eine "Lernschwäche" als Handicap / Behinderung gewertet. Was kann denn da genau nicht gelernt werden ? Mathe, Deutsch, Erdkunde, Bio, ... ??? Das sind vielleicht keine unwichtigen Sachen, aber lange nicht der Nabel der Welt. Und haben diese Menschen nicht vielleicht doch andere Talente, bei denen man sie abholen kann ? Z.B. Empathie ! Was kann man wohl mit Empathie alles erreichen ?

Auch die Sache mit dem Körper ist fraglich ! Wenn man davon ausgeht, das der Körper eh irgendwann alt wird, kaputt geht und im Endeffekt sogar verwest, dann sollte man doch vielleicht mehr auf die Seele achten und diese in den Fokus der Liebe stellen. Eine Seele lebt ja im Zweifel ewig, oder ?

Was mich auch ziemlich erschrocken hat war, das jemand geschrieben hat, das die ostdeutsche Herkunft als Behinderung gilt, ... trauriges Smiley Da fällt mir echt nichts zu ein !

Ich meine, das die Menschen mal über Werte nachdenken sollten.

Wie seht Ihr das ???

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:12
mal was zum klugscheissen..
*1 SGB IX behindert, „wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist.*
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:12
Behinderung, meine Definition dazu: Es verhindert, dass man all' das machen kann, was ein Gesunder zu jeder Zeit tun kann. 
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:18
das würde bedeuten altersgemäße einschrönkungen wären automatisch auch eine behinderung...das stimmt aber so nicht.
da würde jeder rentner einen behindertenausweiss haben automatisch
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:25
Frage mich warum es für Handicap bzw. für eine Behinderung hier Diskussionsbedarf geben soll.
Hier sucht man doch Kontakte und Menschen...
Hier stellt man doch keine Anträge oder bekommt Nachteilsausgleiche 🤔
 
lockedj 11.06.2021 um 20:30
Das Wort ´handicap´ kommt aus den Englischen und bedeutet frei übersetzt
´Behinderung´, wofür es auch im allgemeinen angewandt wird.
Würde man Handicap einfach ´Benachteiligung´ nennen, und es nicht immer
zusätzlich mit Rollstühlen in Verbindung bringen
wäre die Sache für alle Beteiligten besser zu verstehn!
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:31
naja...diese diskussion wäre für mich jedenfalls naheliegender als politische statements ...immerhin sind wir hier bei handicaplove🤔
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:33
also ich hör handicap oft in verbindung mit golf🤔
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:34
achso..golfsport ist behinderten sport..naja wenn man trump sieht.
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:34
@siritaki
aber den Bedarf hier versteh ich trotzdem nicht 🤔
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:34
Sirtaki

Das meinte ich nicht. Ich gehe nicht von Leute über 70 J. aus, sondern Menschen mittleren Alters-das versteht sich von selbst.
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:40
olga..nach deiner obigen aussage 20.12.müsste auch ein mensch mittl.alters nachts durchfeiern können wie ein junger mensch...ohne probleme zu jeder zeit..frag mal wer das ohne behinderung mit mitte 50 ohne probleme jederzeit noch kann🤔😉
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:42
oder mitte 40..🤔
 
Sterntaler 11.06.2021 um 20:43
Oft ist es doch die Gesellschaft die einen behindert.😔
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:44
vic...bedarf hier entscheidet wohl jeder BE selbst...komm mir schon vor wie der moderator..wo ist eigentl.der BE??
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:45
stern..interessante sichtweise...
 
Simphony86 11.06.2021 um 20:45
Ich glaub dem ging es einfach nur um seine Aussage in seinem Eingangspost zwinkerndes Smiley
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:47
ok..na dann.😉😎
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:49
@siri
ich hab nur meine Meinung und ein gewisses Unverständnis geäußert und hier keine Supermoderation versucht! 😉 
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:49
Sterntaler....klasse geschrieben. lachendes Smiley))
 
Thohom 11.06.2021 um 20:53
Warum muss man Behinderung neu definieren? Bringt das einen Vorteil, wenn man sagt, dass man "anders begabt" sei? Oder ein notorischer "Nicht- oder Langsamläufer"?
Nicht jedes Handicap ist eine Behinderung, meine ich. ich würde als Behinderung definieren, wenn es dafür einen Nachteilsausgleich gibt. Ein Zeichen dafür ist der ausgegebene Schwerbehindertenausweis.
 
sirtaki42 11.06.2021 um 20:53
vic..ich wollte dir deine meinung auch nicht nehmen ..steht mir doch gar  ni zu...😉
 
lockedj 11.06.2021 um 20:57
Ehrlich gesagt, konnte ich mit den Fragen des BE nicht viel anfangen!
Mir ist nicht so ganz klar, was das Eine (Behinderung/Einschränkung),
mit dem Anderen (Empathie, Wissen, oder Altern) zu tun hat!?
Ich kenne genug Leute die keinen SB-Ausweis haben, aber definitiv
nicht wissender, intelligenter, oder gar schöner wären als andere.
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 20:59
Hmmm, du Möchtegernfrauenversteher ..... fällt dir selber noch auf wie viele Diskussionen, zu denen du eh nix sinnvolles beizutragen hast, durch sinnlose Kommentare wie oben zu unterbinden versuchst?
Ich finde die Anregung gut und durchaus berechtigt.

Wolf: vielleicht magst dich abseits von hier mit dem Begriff Lernschwäche auseinandersetzen - und was sich dahinter so alles verbergen kann.
Mit gefällt das Wort gut und ich finde es lässt sich von Betroffenen schön anwenden.
 
lockedj 11.06.2021 um 21:01
@Halbvoll: Meintest du mich, oder wen?🤔
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 21:02
Achwo, locke .... du bist das doch nicht lachendes Smiley
 
NeffiNoelli 11.06.2021 um 22:25
Eine Behinderung ist wenn ein klappriges, altes Leder den Weg blockiert. 
 
sirtaki42 11.06.2021 um 22:57
noelli tag was😉🤔
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 23:43
NeffiNoelli 

Wie sieht derjenige aus? Wie ein Lederstrumpf. Und wie sieht ein Lederstrumpf aus? Wie ein nasser Neoprenanzug, verstaut in einer Tüte und nach einem Jahr wieder heraus geholt.
 
(Nutzer gelöscht) 11.06.2021 um 23:49
Man ist nicht behindert, man wird behindert.
 
Nordlicht1961 11.06.2021 um 23:59
Also ich werde eher selten behindert, ich BIN behindert und spüre das sehr. 
 
Dirndl 12.06.2021 um 06:38
Halbvoll

Ich hab jetzt zu Thema auch nix " sinnvolles " beizutragen....aber...wie du sicher weisst....
genau wie du , darf auch  jeder andere in den  Blog's seine Meinung schreiben, egal, ob es dir, oder anderen gefällt...😊
Gleiches Recht für alle ....
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 08:08
Ja, bin ganz deiner Meinung 😆
Hat wer was anderes behauptet?
Gemeint hab ich übrigens Simphony, damit kein Irrtum aufkommt.
 
LonelyWolf64 12.06.2021 um 08:35
@all ich bin verblüfft und schwer beeindruckt, wie viele Reaktionen es hier auf mein Posting gegeben hat lachendes Smiley Erstmal vielen Dank dafür ! lachendes Smiley

Mir ging es im Kern um die Definition "behindert" und ich meine ganz im Ernst, das es oft für etwas angewendet wird, was es vielleicht gar nicht ist. Ich meine auch, das oft es behindert ist, was gar nicht als behindert bezeichnet wird ! z.B.: Warum ist ein Rollstuhlfahrer, oder Jemand, der "schlecht" lernt, behindert ??? Ein Betriebswirt dagegen, der selbstsüchtig Existenzen zerstört, oder ein Staatsoberhaupt, der Menschen vernichtet wird dadagen ggf. noch verehrt. Für mich ist diese Definition "Behindert" eher verstörend, grenzwertig und sachlich verdreht.

Es gibt ein wunderbares (Hör-)Buch, welches da heißt: "Hilfe, wir behandeln die falschen" v. Manfred Lütz, was vieles darüber erklärt lachendes Smiley
 
LonelyWolf64 12.06.2021 um 08:40
@victualia Für mich ist die Frage deshalb berechtigt, weil das Wort "Behinderung" in unserer Gesellschaft eine Wertung darstellen kann, die u.a.a nicht gerade positiv ausfällt und keinen sachlichen Wert hat. Es ist ein kleiner Versuch, diese ungerechtfertigten Denunziationen zu entkräften !
 
 
Thohom 12.06.2021 um 08:59
Ich habe das Gefühl, dem Wort "behindert" wird zuviel Raum gegeben. Ich bin zwar gehbehindert, aber ich werde doch nicht immer und überall behindert. Meine Behinderung ist zwar zu 100% da, aber sie macht bei mir 10% im Leben ( oder so) aus.
 
Thohom 12.06.2021 um 09:05
Frau...ein schöner Spruch, der einen selber davon entbindet Wege für sich selber zu finden. Man kann passiv bleiben, denn man wird ja behindert.
Depressionen kennen wir beide und ich finde, sie können durchaus behindern, aber ich würde nie sagen, dass ich da von außen behindert werde.
Ich kann doch nicht erwarten, dass sich die Welt plötzlich rückwärts dreht, weil es dann meinen Depris besser geht.
Ich muss die Welt nehmen, wie sie ist, denn es gibt sie nicht anders. Mit meinen Depressionen muss ich dann zu leben lernen....sie gehören zu mir.
 
Mutige 12.06.2021 um 10:40
@Thohom  
Um 8:59 Uhr 👍 zu deiner Aussage.
@Sterntaler  11.6.2021 20:43 Uhr
Genauso ist es. Ich finde dass!
Wenn wir alle in der Gesellschaft mehr Rücksicht auf einander nehmen, würde es keine Rolle mehr spielen ob jemand ein Handicap hat oder nicht.
Bleibt gesund😇
 
Daky55 12.06.2021 um 10:52
Das ist reines Wunschdenken.
Auch wenn die Gesellschaft mehr Rücksicht aufeinander nimmt würden gewisse Behinderungen trotzdem eine Rolle spielen.
Ein Beispiel: Manche Behinderte haben keine Privatsphäre mehr.

Also, je mehr man auf Hilfe ( auch Pflege  ) angewiesen ist, desto mehr ist man behindert.
 
Simon80 12.06.2021 um 11:25
Ich sehe das so es gibt welche die sich als behindert ansehen weil sie bischen schmerzen 
Oder weil sie meinen sie lernen zu langsam oder leichte Alters erscheinenugen haben klar schränkt das ein aber in meinen augen ist das ein kleiner Rucksack den man tragen muss ist das leben,
Und haben dann das Gefühl sie seien stark eingeschränkt oder behindert finde ich in meinen 
Augen ein Hohn gegen über den Leuten die lebenslang im Rollstuhl sind oder an Krücken laufen jeden Tag unmengen an Medikamenten schlucken müssen oder Inkontinenz haben oder auch geistig eingeschränkt sind,wegen Kleinigkeiten sich behindert zu fühlen find ich lächerlich 
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 11:27
Das Wort behindert gibt es um einen Unterschied auszudrücken. Jemand mit zwei funktionierenden Ohren hört gut und normal, ein anderer mit einer Einschränkung des Hörvermögends nicht. Ein Blinder hat einen Wegfall des Sehvermögens, ein Gelähmter kann sich nicht wie alle fortbewegen, ein Depressiver ist womöglich suizidgefährdet. Für das alles gibt es sozusagen einen Sammelbegriff, der deutsche Amtschimmel braucht sowas, damit er funktionieren kann, es muss alles seine Ordnung haben.
Zerreden kann man bis zum Sanktnimmerleinstag jeden Begriff und seine Bedeutung zwinkerndes Smiley
 
Mutige 12.06.2021 um 11:27
@Daky55
Es gibt wie in allen Bereichen des Lebens Extreme Handicaps sowie auch nicht alle So genannten Normalos gleich sind.
 
Thohom 12.06.2021 um 11:28
Ich denke schon, dass man mit einem Beinbruch behindert ist...aber vermutlich nur für einen begrenzten Zeitraum. Das macht m.E. den Unterschied aus.
 
Simon80 12.06.2021 um 11:56
Für mich ist das ein jammern auf hohem Niveau 
In meinen augen ist die Gesellschaft sehr krass verweichlicht 

Klar ist der Rucksack bei jedem bischen anders gefüllt 

Ich bin im Rollstuhl seit ich klein bin und habe genug schmerz Mittel zu schlucken und hab noch andere Sachen die ich mit mir rum tragen muß.

Wen ich dan von Leuten höre ich bin jetzt auch behindert weil sie jetzt ein Bein gebrochen haben oder bischen aua aua

Kommt mir das kotzen so Leute wie ich müssen auf vieles verzichten nicht 3 Monate oder jahr lang sondern das ganze leben 
 
Simon80 12.06.2021 um 11:58
Ach mir geht es nicht so gut ich bin jetzt behindert so kommt es mir vor
 
lockedj 12.06.2021 um 12:04
@simon80:
Genau diese Sichtweise, macht es für Außenstehende um so schwerer,
eine Behinderung/Einschränkung als solche zu erkennen!
 
Nordlicht1961 12.06.2021 um 12:36
@Frau, das ist mir natürlich klar, was der Inhalt des von dir eingestellten Links aussagen soll. Meine Aussage von gestern Abend bezog sich allein auf meine ganz persönlichen Empfindungen. 
 
Daky55 12.06.2021 um 12:56
Ich verstehe, dass einige der "wirklich Behinderten" nicht verstehen, wenn manche in ihrem Profil unter Behinderung z.B. "Brillenträger" angeben.

Manche Behinderungen sind für mich persönlich ein Witz, sorry dass ich das jetzt so deutlich schreibe. Das ist auch nur mein persönliches Empfinden bzw. meine persönliche Einschätzung wenn ich die Behinderungen miteinander vergleiche.
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:05
Genau betrachtet gibt es eigentlich niemanden, der/die nicht irgendeine Einschränkung, und sei sie auch nur temporär, aufweist.
Einmal mehr ist diese Tatsache der Beweis, dass wir alle in einem Boot sitzen, in einem! zwinkerndes Smiley
 
Daky55 12.06.2021 um 13:10
In dem Boot können aber einige selbstständig Rudern. Manche haben sogar bei der Nahrungsaufnahme Hilfe notwendig... ich sehe deutliche Unterschiede.
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:11
Das Wort Boot ist eine Metapher, also nicht ganz wörtlich zu nehmen. zwinkerndes Smiley
 
Daky55 12.06.2021 um 13:12
ich denke es ist vermessen, wenn jemand der hinkt, sich mit einem Rollstuhlfahrer vergleichen möchte. Der eine hat eine kleine Einschränkung, der andere ist behindert. So sehe ich das.
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:15
Jemand der hinkt, ist bis auf diese Einschränkung gesund, nehmen wir mal an, und somit unterscheidet er sich kaum von allen anderen, auch wenn einer im Rollstuhl sitzt, ist er/sie nicht vollkommen kaputt. Kein Grund jedenfalls zur Ausgrenzung.
 
lockedj 12.06.2021 um 13:15
Ich finde, dass man Einschränkung(en) oder Behinderung(en), nicht immer mit
denen der anderen vergleichen sollte, bzw. darf!
Jeder einzelne merkt doch nur selbst, durch was er sich beeinträchtigt fühlt.
Ob das der Andere dann nachvollziehen kann, steht wieder auf einem ganz
anderen Blatt!
Einfach zu sagen, ´Na, immerhin kannst du ja noch dies und das´,
da geht es mir aber viel schlechter, bringt niemandem etwas.

Und dein Satz, @Simon -
´Ich sehe das so es gibt welche die sich als behindert ansehen weil sie bischen
schmerzen haben´ 
wird hier sehr vielen zusätzlich weh getan haben!😠
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:16
Ich kann mich auch wegen meiner Augenfarbe als total einzigartig betroffen fühlen. In Wahrheit aber bin ich nur ein Teil meiner Spezies.
 
Daky55 12.06.2021 um 13:17
Geht es hier um Ausgrenzung?🤔
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:18
Klar, fühlen sich etliche durch die Bezeichnung behindert stigmatisiert, also ausgegrenzt zwinkerndes Smiley
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:19
Und nicht nur durch die Bezeichnung, denke an die vielen Hürden, die für die meisten keine sind.
 
Daky55 12.06.2021 um 13:20
Der objektive Vergleich, der verschiedenen Behinderungen, sollte doch jedem möglich sein.
Einfach mal in die Lage verstezen...Ich komme immer zu dem Ergebnis: Schlimmer geht immer. Ich als Rollifahrer fühle mich wenig behindert, wenn ich mit anderen Behinderungen vergleiche. Nein, ich ziehe mich nicht an anderer Leute Leid hoch!
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:22
Objektiv betrachtet aber niemand seinen eigenen Zustand, das kann er nur subjektiv, und ein Rollifahrer trifft im Alltag auf Hürden, das behindert ihn, seinen Weg zu "gehen"
 
Daky55 12.06.2021 um 13:25
was Rollifahrer behindert wissen Rollifahrer am Besten zwinkerndes Smiley
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:28
rischtisch zwinkerndes Smiley
 
Simphony86 12.06.2021 um 13:29
Naja viele Neurodiverse (Autisten und ADHSler u. A.) wollen sich nicht Mal als Behinderte sehen, je nachdem wie stark sie betroffen sind. 🤔
 
Simon80 12.06.2021 um 13:30
Lockedj@ ich denke du du verstehst gar nicht um was mir geht  finde ja schön das du erfülltes leben hast und schon kinder hast 
Verste auch das du nicht einfach hast

Aber du hast Kinder 
Beispiel ich kann wegen meiner Behinderung keine Kinder bekommen 
Sondern um die Definition was Behinderung ist

Sorry das ich damit komme aber mich sowas wütend ich lebe schon 35j so
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 13:34
Du bist behindert und ich nicht, ist totale Stigmatisierung und Ausgrenzung.
Ich fand immer ganz schlimm, wenn ich die Autos eines Transportunternehmens sah, die fett aufgedruckt das Logo "Behindertentransport" hatten.
Inzwischen haben sie das geändert, weil sie von selbst oder durch anstupsen drauf gekommen sind.
 
Aspera 12.06.2021 um 14:22
Wenn man nur sichtbare Behinderungen als "echte "Behinderungen ansieht, dann tut man damit vielen mit unsichtbaren Behinderungen reichlich weh und unrecht. 
ZB Menschen mit Chronischen Schmerzen, Menschen mit Lernbehinderungen oder Menschen mit psychischen Störungen. 
Dazu macht man hier die Erfahrung dass Behinderungen zu Werbezwecken auch kleingeredet werden. So wird aus "Ich hinke etwas" eine Hemiparese nach Schlaganfall, die auch kognitive Einschränkungen mit sich bringt. 

Da Lernschwäche hier Thema war, dahinter kann sich eine ausgewachsene Lernbehinderung oder auch Amnesie zB nach SchädelHirn Trauma, Schlaganfall, Sauerstoffmangel oder Geburtsschaden verbergen. Folge wäre dass man zB nichts vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis verschieben kann, dh keine neuen Erinnerungen aufbauen. Das ist ziemlich einschränkend, da man nicht nur ohne Einkaufszettel nichts ist, sondern evtl auch Vergisst dass man XY bereits gemacht hat und es immer wieder und wieder tut (sieht dann evtl wie eine Zwangsstörung aus), man weiß nicht ob man den Herd ausgemacht hat, und schlimmer noch nicht dass man ihn vorhin angemacht hat (dann wirkt es eher wie eine Demenz)....wenn man bereits als Kind erkrankte bleibt man intellektuell auf dem Niveau eines Kindes, schafft es ggf. nicht die wichtigsten Dinge des Lebens zu lernen, einen Beruf zu ergreifen und benötigt evtl einen Betreuer....und ganz schlimm sind diejenigen dran, die jeden Tag ihre aktuelle Biographie wieder neu zusammen suchen müssen. 1000 erste Dates wäre da eine Inspiration über die Probleme die da entstehen. Letztens hab's in den Öffentlich rechtlichen irgendwo einen jungen Mann aus Bremen, der ebenfalls eine Anterograde Amnesie hat, danach einen Sohn bekam, diesen aber jeden Tag neu kennenlernte und wieder vergaß, bis seine Frau ging da sie es dem Kind nicht mehr zumuten wollte. Und sich selbst vermutlich auch nicht
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 14:39
Den link habe ich eingestellt, weil ich das ganz gut passend zum Thema fand. Ich selbst bin nicht behindert, ich bin chronisch krank. Ein Unterschied in meinem Augen. Und trotzdem wird man von außen behindert. Fehlende Therapieplätze und Fachärzte. Das hat ja nichts mit der eigenen Bereitschaft oder Einstellung zu tun. Mein Nachbar ist von Geburt an behindert. Und auch da sehe ich als Fußgänger, wie ich das schon öfter geschrieben habe, Bedarf, von außen, also gesellschaftlich, was unternehmen. Ob im Nahverkehr, ärztliche Versorgung, Pflegeleistungen usw. Und das meine ich, dass man behindert wird. Selbst wenn man seinen Weg gehen will. 
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 15:18
Sehr große Menschen und sehr kleine werden in unserer Gesellschaft auch behindert, da Türen und Decken zu niedrig für große Leute sind und für kleine ist alles zu hoch und zu groß.
 
Thohom 12.06.2021 um 16:04
Mir ist das hier zu kleinkariert. Diese Vergleiche und das Relativieren, finde ich einfach nur schwach. Jeder hat sein Behinderung zu 100....wie das von außen offiziell eingeschätzt wird, ist eine andere Sache.
Ich käme nicht auf die Idee, jemandem ernsthaft zu sagen: Meine Behinderung ist mehr wert.
 
Daky55 12.06.2021 um 16:17
Jede Behinderung ist nichts wert.

Aber selbst Versorgungsamt und Krankenkassen klassifizieren Behinderungen. Das Finanzamt benutzt auch diese Klassifizierung.
 
Thohom 12.06.2021 um 16:30
Das nennt sich Nachteilsausgleich bzw. die Einschätzung für den Nachteilsausgleich.
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 16:32
Zu dem Unterschied, der im Vergleich zu einem "gesunden" Menschen körperlich, geistig oder psychisch gelebt werden kann, wiegt noch anderes recht schwer.
ZB. ist auffällig wie oft Betroffene finanziel vom Mindesten zu leben haben - einfach weil beruflicher Erfolg verwehrt bleiben kann.
Oder die Erschwernis oder Unmöglichkeit Partnerschaft zu finden oder zu leben, kann belastender sein, als das auslösende Symptom.
Insofern kann auch eine "Kleinigkeit" oder "Unsichtbarkeit" in den Augen anderer das Leben extrem verändern oder erschweren.
Seit ich hier angemeldet bin, stoße ich auf die unterschiedliche Bedeutung von Behinderung und Handicap.
Und noch mehr darauf, welches Problem so manches/mancher größtes zu sein scheint.
Es ist nicht immer die Ursprungsdiagnose derer viele hier angemeldet sind ....
 
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 16:33
ZB, Waschbären ..... kann ich mir jetzt nicht verkneiffen ..... liebe Grüße ans Käferlein .... 😅
 
Daky55 12.06.2021 um 16:37
Beim Finanzamt - ja.

Aber wie geschrieben - Es gibt sehr wohl Unterschiede bei der Bewertung der einzelnen Behinderungen . "Grad der Behinderung" und "Pflegegrad".
Für mich sind diese Unterschiede ebenfalls vorhanden. Auch wenn der hinkende säpäter eventuell auch Folgen seines Hinken zu erwarten hat, so hat der Rollstuhlfahrer leider auch mit weiteren Folgen seines Rollstuhlfahrerlebens zu erwarten.

Ich möchte hier keine Behinderungen klein reden, aber ich persönlich sehe da deutliche Unterschiede.
 
Daky55 12.06.2021 um 16:40
Ich sehe auch die von Geburt an Behinderte die nie eine Chance im Berufsleben hatten und haben werden. 
Lemmy würde gesagt haben: "Born to lose!"
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 16:48
Zu mir hat mal unlängst ein ca 10 Jahre älterer Mann, mit dem ich öfter im Vorbeigehem quatsche und der eigentlich recht nett ist, als er hinter mir stand, den Satz fallen lassen "ach bin ich froh nicht so krank zu sein" vielleicht nicht ganz der Wortlaut vielleicht sagte er auch er sei froh dass er gesund sei, aber seitdem bin ich verärgert.
Er hört übrigens schlecht, ist Brillenträger, hat ein Nierenproblem und noch andere Zipperlein, in der Summe auf jeden Fall mehr als ich, ich fand es sehr sehr daneben, die Bemerkung hat mich verletzt.

Es gibt über das kleine Wörtchen behindert keinen wirklich allumfassenden Konsenz und darum könnten wir aufhören, uns zu erregen zwinkerndes Smiley
 
Daky55 12.06.2021 um 16:52
Wer erregt sich denn darüber? Du etwa?

Ich schreibe meine Sicht der Dinge und andere schreiben ihre Sicht.
Keinem wird die Meinung des Anderen aufgedrängt.
Ein bisher sehr sachlicher Blog mit verschieden Sichten. zwinkerndes Smiley
 
sirtaki42 12.06.2021 um 16:54
Frau 14.39...ich geh mit mit langen wartezeiten von psychotherapie....aber ich zitiere dich *
Das hat ja nichts mit der eigenen Bereitschaft oder Einstellung zu tun
Und das meine ich, dass man behindert wird. Selbst wenn man seinen Weg gehen will.*....ich kann mich noch erinnern da sagtest du mal eine therapie käme für dich derzeit aus persönl.gründen..nicht infrage...
aber da behindern dich dann  nicht die anderen..🤔
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 16:55
Daky hast du dich angegriffen bzw gemeint gefühlt? Bei aller Sachlichkeit schreiben hier manche nicht wirklich ohne jede Regung, da bin ich ganz sicher zwinkerndes Smiley
 
Thohom 12.06.2021 um 16:55
Daky....willst Du hier jetzt über Mindestsätze bei Hartz4 diskutieren?
Wenn ich hier einige User betrachte, dann scheint eine Körperbehinderung allein, kein Grund zu sein für z.B. eine wissenschaftliche Karriere.

Staatliche Leistungen für Menschen mit behinderung können auch zu flaschen Anreizen führen.....da gab es doch eine griechische Insel auf der die hälfte der Bewohner erblindet war. 😉 Es gab ein attraktives Blindengeld.😎
 
Daky55 12.06.2021 um 17:08
Es wäre die selbe Aussage wenn HartzIV doppelt so hoch wäre.
Chancen und Perspektive sind meine Stichworte. zwinkerndes Smiley

Mit solch einer, Perspektive ( born to lose) sind Depression, bei zu der von Geburt an Behinderten, eine derzu erwartenden Folgen.

Ich bin froh, dass es mir mit meiner Behinderung gut geht. Aber ich sehe viele Menschen, denen es durch ihre Behinderung übel geht.
 
Daky55 12.06.2021 um 17:11
und ich meine jetzt nicht die vielen Frührentner, die wegen ihrer Behinderung ein sorgenloses Leben als Resident in Spanien führen. <-- Da ist wieder der Unterschied zwischen den Behinderungen.
 
Knatterfee 12.06.2021 um 17:15
Ähm…. Ich bin Frührentnerin. Ich kann mir keinen Spanienurlaub leisten, schon gar nicht dort wohnen. 
 
Daky55 12.06.2021 um 17:25
dann darfst du dich auch nicht angesprochen fühlen zwinkerndes Smiley
 
Knatterfee 12.06.2021 um 17:32
Dann solltest Du aber auch nicht verallgemeinern. Ich wurde mit Ende 20/Anfang 30 in Rente geschickt. Habe mir mein Leben lang deswegen dumme Sprüche anhören müssen. 
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 17:34
Sirtaki, ambulant, ja, weil mich ambulant niemand mehr behandeln kann/will, weil zu gefährlich. Ich finde es immer sehr unangenehm, wie du Dinge aus dem Zusammenhang reißt und dich scheinbar auf mich eingeschossen hast. Ich weiß nicht, was dein Problem ist. 
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 17:35
@Thom
"Wenn ich hier einige User betrachte, dann scheint eine Körperbehinderung allein, kein Grund zu sein für z.B. eine wissenschaftliche Karriere."

Natürlich reicht allein eine Körperbehinderung nicht aus für eine wissenschaftliche Karriere, man muss auch trotzdem etwas im Kopf haben und gewisse Leistungen bringen 😉😅
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 17:37
Schrecklich wohin die Debatte ausufert, lieber BE, man kann Blogs schließen.
 
Daky55 12.06.2021 um 17:56
@Knatterfee
jetzt sage mir bitte wo in diesem Satz die Verallgemeinerung steckt wegen der du dich dazugehörig fühlst:

"und ich meine jetzt nicht die vielen Frührentner, die wegen ihrer Behinderung ein sorgenloses Leben als Resident in Spanien führen"
 
Daky55 12.06.2021 um 17:57
@siebenpunkt
wenn dir ein Diskussionverlauf nicht gefällt sollte man selbstverständlich diese Blogs schließen 👍
 
lockedj 12.06.2021 um 18:02
Diese Debatte ufert genau so aus, wie ich es befürchtet hatte!
Deshalb mein Post um 13:15! 
Kein fremder Mensch kann beurteilen, in wie weit man sich selbst
eingeschränkt fühlt!
 
Daky55 12.06.2021 um 18:07
Richtig! Ein z.B. stark verletzter Finger kann auch dazu führen, dass jemand sich total eingeschränkt fühlt und keine Unterschiede zwischen verschiedenen Behinderungen sieht.
Das mag ich nicht im Geringsten bestreiten.
Ich habe die Diskussion schon aufmerksam verfolgt.

Ich sage hingegen aber, dass ich persönlich Unterschiede erkenne.
Jeder kann es sehen wie er möchte - und ich sehe eben etwas anderes als Andere zwinkerndes Smiley
 
sirtaki42 12.06.2021 um 18:22
Frau....ich schiess mich auf gar niemand ein hier..ich lese beiträge und sage meine meinung dazu wie jeder andere auch.
und wenn mir auffällt das beiträge von einem user heute so und morgen anders lauten dann frage ich nach🤔😉
und dass dich ambulant niemand behandeln will wegen gefährlichkeit sagtest du so auch nicht...nur dass du keine therapie mehr machen möchtest😉
da kannst du aber auch nicht sagen du würdest von aussen und der gesellschaft behindert...so wie du oben formuliertest..🤔
*wenn du deinen weg nicht so gehen kannst*...wie du möchtest.
der einzige der dich da behindert bist du selbst...auch wenn es menschl.verständlich wäre
dass dies dir unangenehm ist ..ist auch verständlich...ginge mir genauso..wenn ichs so formuliert hätte und mich einer drauf angesprochen hätte
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 18:29
ja, sirtaki, du bist da die Fachfrau. Ich gebs auf. Und versuche, einfach nicht mehr auf dich und deine Bemerkungen einzugehen. 
 
lockedj 12.06.2021 um 18:36
Es geht doch hier wohl um eine angegebene Behinderung im HL-Profil,
nicht um einmal geschnittene Finger, oder gebrochenen Fuss!?

Ich wollte keinem ´an die Karre fahren´, aber wenn einige hier schon
20-30 Jahre wegen ´nur Schmerzen´ (egal wo!) in Rente sind,
oder, andere nichts mehr für die Allgemeinheit leisten können,
keinen ganzen Tag mehr einer normalen Arbeit nachgehen können,
sind sie, für mich zumindest, genauso eingeschränkt, wie Menschen,
die im z. B. Rollstuhl sitzen, oder vlt amputiert sind!

Große Unterschiede fangen schon an, wenn man die Einschränkung nicht
sieht, und deshalb Anderen schwer, oder gar nicht vermitteln kann!
 
sirtaki42 12.06.2021 um 18:40
nö...frau..mit fachfrau hat das gar nix zu tun....😉
 
Thohom 12.06.2021 um 19:02
Finger heb!🧐

Hinderungsgrund muss es heißen. Hast Recht Burki.🙂
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 19:10
Ui, vertragt Ihr Euch nun wieder🤔😀
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 19:20
Naja,
keine Ahnung wen die verwirrte Katze mit dem Baseballschläger meint, mir machen solche Tiere eher Angst 😧
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 19:24
Ich glaube du brauchst mal Muttropfen, am besten eine ganze Flasche zwinkerndes Smiley
 
(Nutzer gelöscht) 12.06.2021 um 19:40
ne ich bin auch so mutig wie ein Waschbär selbst wenn ihr mich mit Gartengeräten und Baseballschlägern malträtiert! 
 
Siebenpunkt 12.06.2021 um 20:35
Naja Mut erfordern aber noch ein paar andere Dinge zwinkerndes Smiley
 
Daky55 12.06.2021 um 21:00
Jeder darf für sich in Anspruch nehmen, die höchste Einschränkung zu haben.
Aber wie schon weiter oben beschrieben, Versorgungsamt und Krankenkasse klassifizieren.

Keine Ahnung wer sich jetzt bei deren Bewertung falsch eingeordnet fühlt.

Sollte jeder Behinderte gleich von den beiden Instutionen bewertet werden?
Alle 100 % GdB und alle Pflegegrad 5?
 
lockedj 12.06.2021 um 22:58
Es ging doch nicht um Klassifizierungen und Bewertungen der zuständigen
Behörden und Ämter, sondern dass hier jeder für sich einschätzt, was für
Einschränkungen man als solche anerkennen kann, oder möchte!
 
Siebenpunkt 13.06.2021 um 00:02
Eine Behinderung ist zum Beispiel die Tür, gegen die ich laufe, wenn ich nicht aufpasse wohin.
 
 
(Nutzer gelöscht) 13.06.2021 um 00:57
Freiheit für Sieben weg mit den Türen, Punkt 1
 
Daky55 13.06.2021 um 07:23
Diese Fähigkeit, der eigenen Einschätzung ihrer Behinderung, erlebe ich sehr oft live. Da stehen immer öfter Behinderte auf den Behindertenparkplätzen die dort nichts zu suchen haben. Ihre Art der Behinderung ist für mich, obwohl nicht sichtbar, sofort eindeutig.

Ich bin viel mit einem Freund ( Clubmitglied ) mit dem Bike unterwegs, manchmal wochenlang - Nomades eben. Dieser Freund hat MS. Optisch ist die MS bei ihm nicht erkennbar. Er benutzt auch keine Hilfsmittel. Wir beide haben die Fähigkeit, jeweils die Behinderung des Anderen als "heftiger" einzustufen. Jeder von uns beiden sagt: "Mit meiner Behinderung kann ich gut leben, deine möchte ich nicht haben."
Aber ich kenne auch Behinderte, die sind im Jammermodus, für diese Behinderten gibt es nichts Schlimmers als ihre eigene Behinderung.

Wünsche allen eine tolle Lebenszeit - mit oder ohne Behinderung.
Mein Weg ist das Ziel. Das Ziel ist noch in weiter Ferne. Hoffe, dass ich es noch sehr lange nicht erreichen werde.
Das waren meine Worte zum Sonntag.
 
Aspera 13.06.2021 um 15:58
Ich hab erst im Alter von 45 Jahren erfahren, dass ich von Geburt an behindert bin. Bis dahin hab ich mich nur immer gewundert weshalb alle anderen so anders sind und vieles anscheinend ganz einfach schaffen.
 
Thohom 13.06.2021 um 16:26
Tztz...das hätte man Dir auch ruhig mal sagen können.😉
 
Aspera 15.06.2021 um 06:13
@Thohom: bei Asperger keine Seltenheit, dass man erst spät diagnostiziert wird. Erst recht als Frau. Mädchen dürfen schüchtern und verträumt sein, schlecht im Sport (Koordinationsstörungen, tolpatschig) oder etwas zickig und sensibel.... Mehr sieht man oft von außen nicht. Die eigentlichen Kämpfe und Barrieren finden im inneren statt
 
Simphony86 15.06.2021 um 09:15
@Aspera Von Autist zu Autist ich glaube, der Kommentar war ironisch gemeint lachendes Smiley
 
Thohom 15.06.2021 um 09:24
Aspera....sicher war mein Beitrag nicht sooo furchtbar ernst gemeint, aber Dein Beitrag bringt sicher nicht nur mich etwas weiter.
Vielleicht hätte Dein Umfeld Dich früher etwas genauer beobachten sollen, ob Dir ein früheres Wissen mehr gebracht hätte, weiss ich nicht.
 
Kultur 15.06.2021 um 10:21
Ist eigentlich alles, was körperlich behindert, eine Behinderung?
 
sirtaki42 15.06.2021 um 10:29
kultur..falls du den fuss deiner Therapeutin  meintest der dir im weg stand...ja..aber du hast diese behinderung ja erfolgreich abgewehrt...und die behinderte ist sie jetzt.🤔
 
lockedj 15.06.2021 um 10:31
Guten morgen Sirtaki☀
 
Kultur 15.06.2021 um 10:39
Nein, mal im Ernst, spricht man bei einer erektilen des Funktion von einer Behinderung?
 
sirtaki42 15.06.2021 um 10:44
wenn du die erektile dysfunktion meinst🤔😉
einen wunderschönen morgen heut jojo😊
 
Kultur 15.06.2021 um 10:47
Ja, hatte ich gemeint. Die Spracheingabe verändert manchmal die Rechtschreibung…
 
Dirndl 15.06.2021 um 13:10
Kultur
Du bist halt nun mal nicht mehr der jüngste... finde dich einfach mal damit ab, dass alles nicht mehr  sooo klapp wie mit 20. Das ist doch ganz normal....uuuund ...ich glaub...soooo genau will das hier  eh keiner wissen...
 
(Nutzer gelöscht) 15.06.2021 um 13:24
@Kultur, da gibt es doch verschiedenste Möglichkeiten, zumindest vorübergehende Lösungen zu schaffen. 
 
Thohom 15.06.2021 um 13:34
Blattgelantine umwickeln.....😅
 
Tommie53 15.06.2021 um 13:36
Aber vorher gut wässern - sonst krümelt das, wär dann auch nicht schön...😎
 
(Nutzer gelöscht) 15.06.2021 um 13:36
Naja, gibt auch schon jüngere Männer, die damit Probleme haben und es sollte an sich auch kein Tabuthema sein. 

"Eine über mehrere Monate andauernde Erektionsstörung, die einen partnerschaftlichen Verkehr unmöglich macht, ist eine anerkannte Krankheit."
 
lockedj 15.06.2021 um 13:38
Und außerpartnerschaftlich?
 
Thohom 15.06.2021 um 13:40
Also...Krankheit, nix Behinderung.😉
 
(Nutzer gelöscht) 15.06.2021 um 13:42
ich glaube, man wollte Selbstbefriedung ausschließen, denn die funktioniert oft noch. 
 
Thohom 15.06.2021 um 13:45
Vorsicht mit dem Vorwerk Kobold, sage ich da nur.😎
 
sirtaki42 15.06.2021 um 13:49
hui was für ne schneckenplage hier heutzutage..😉
sieben schick deine waschbären hier her..da werden sie fett.😉😁
*Zur Nahrung von Waschbären gehören Regenwürmer, Schnecken, Insekten, junge Vögel, aber auch pflanzliche Kost wie Samen und Früchte.*

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren