Handicap Love Schriftzug

Doppelmoral UEFA

Doppelmoral UEFA
Naja war ja eigentlich klar, dass es den Herren in Wirklichkeit nur um Geld und ihr Image geht. 😒

https://www.instagram.com/p/CQak27Uq820/?utm_source=ig_embed

"Das EM-Stadion in München wird beim Gruppenfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Ungarn an diesem Mittwoch nicht in Regenbogenfarben erstrahlen. Die Europäische Fußball-Union lehnte einen entsprechenden Antrag des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD) ab. Die UEFA sei „eine politisch und religiös neutrale Organisation. Angesichts des politischen Kontextes dieser speziellen Anfrage - eine Botschaft, die auf eine Entscheidung des ungarischen Parlaments abzielt - muss die UEFA diese Anfrage ablehnen“, teilte der Dachverband mit.

Die Arena wird beim EM-Spiel am Mittwochabend daher wie vorgesehen in den Farben der UEFA und der teilnehmenden Nationen leuchten. Der Dachverband habe der Stadt München aber vorgeschlagen, das Stadion entweder am 28. Juni - dem Christopher Street Liberation Day - oder zwischen dem 3. und 9. Juli, der Christopher Street Day Woche in München, mit den Regenbogenfarben zu beleuchten.

Angesichts der UEFA-Absage wollen zumindest andere deutsche Stadionbetreiber Zeichen setzen. So sollen wohl die Fußball-Arenen in Frankfurt am Main und Köln am Mittwoch während der EM-Partie der deutschen Mannschaft gegen Ungarn bunt erstrahlen.

Hintergrund des Protestes ist ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität einschränkt und das erst am vergangenen Dienstag vom ungarischen Parlament gebilligt wurde.

#UEFA #muc #regenbogen #Euro2020 #EM #Ungarn #ZDFheute #nachrichten #HUNGER #lgbtq #lgbtq🌈"

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
CookieJulez 23.06.2021 um 10:51
Diversität ist immer wichtig. Nicht nur, wenn Ungarn sich quer stellt. Ich hätte es zwar begrüßt, wenn die Allianz-Arena hätte bunt leuchten dürfen. Aber immerhin hat die Debatte darüber große Wellen geschlagen und auf das Thema aufmerksam gemacht. ❤💙💚💛💜
 
Steinbock75 23.06.2021 um 10:52
Naja, muss och nicht sein. Man muss auch nicht übertreiben. Ist eben meine Meinung. 
 
sirtaki42 23.06.2021 um 11:03
moin simph...sorry aber wer bei der milliarden sportfussball industrie glaubt bei den gibts ne  moral...der glaubt wohl noch an den weihnachtsmann.🤔
 
Berliner79 23.06.2021 um 11:05
Nicht nur die UEFA ist scheinheilig der deutsche Fussdball ist genauso homophob.Da können die Stadien in Berlin und Frankfurt angeleuchtet werden wie sie wollen und wir brauchen garnic garnicht mit dem Finger auf Ungarn zeigen. Einen in Deutschland spielenden Fussballer der sich zu seiner Homosexualität bekennt gibt es nicht. Sein Marktwert würde sofort in hohem maße sinken und er wäre mit Sicherheit Anfeindungen in den Stadien und im Privatleben  ausgesetzt.

Auch die Politik die jetzt auf die UEFA schimpft ist verlogen. Oder habt ihr einen Herrn Söder schonmal mit Regenbogenkostüm zum Staatsbesuch zu Victor Orban gehen sehen? Aber die UEFA die soll machen und tun, die eignet sich auch wunderbar als Sündenbock.

einfach nur Doppelzüngig und unehrlich diese ganze Empörung.
 
Simphony86 23.06.2021 um 11:07
Hab ich ja auch nie dran geglaubt noch viel lustiger wird nächstes Jahr die WM im Fussballland Katar.
 
Lustforlife 23.06.2021 um 11:08
Es schliessen sich immer mehr Stadien an, die heute Abend in den Regenbogenfarben leuchten werden . Ausserdem werden in München jede Menge Fähnchen verteilt, um ein Zeichen zu setzen.
Ich glaube, wenn man von dem Thema nicht betroffen ist, kann man gar nicht ermessen, welche Diskriminierungen und Vorurteile es immer noch gibt.
Ganz zu schweigen von haarsträubenden Gesetzen, die grade erlassen werden sollen oder die es schon gibt.
Man kann gar nicht genug Zeichen der Solidarität setzen!
 
CookieJulez 23.06.2021 um 11:10
@Berliner Aber darum geht's doch. Den IST-Zustand langsam aufzubrechen. Das geht nicht von heute auf morgen, sondern braucht eben genau solche kleinen, subtilen Aktionen, um langfristig den richtigen Weg zu weisen.
 
Lustforlife 23.06.2021 um 11:10
Nachtrag:"von dem Thema nicht persönlich betroffen ist" sollte es heissen.
 
fuyamo 23.06.2021 um 11:11
Und da liegt der Hund begraben....warum erst jetzt ?Wenns es in einem Spiel gegen Ungarn geht, man hätte ja auch schon eher mal was machen können, ein Stückweit kann ich die UEFA verstehen da sie sich nicht auf eine Politik einlassen möchte Regenbogen = Gegen Ungarn; Grau = neutral ist auch eine Politik und für Ungarn nicht Fair, ich mag die Situation in Ungarn auch nicht es geht nur um die UEFA gerade und wenn sie ein Statement hätte setzten sollen dann das Ungarn nicht Teilnehmen darf solange es solche Misstände gibt. Wenn sie dabei sind (Ungarn)muss man nunmal ALLE unter einen Hut bringen.
Also nicht erst dann Anfangen wenns es gerade mal Akkut ist.
Dafür können Wir ja mit Kleidung, Fähnchen usw ein Statement setzten und nicht wieder Typisch darauf setzten das es andere machen.
Meine Meinung lachendes Smiley
 
fuyamo 23.06.2021 um 11:20
NAchtrag, Schotland -England warum sagt da keiner was zu ? Die schotten wollen Unabhängig sein und ein eigener Staat und das nicht seit gestern erst...und wollten den Brexit nicht
Das in ehem Jugoslawien und das Ende kennen wir alle.
Aber die eher Arroganten Engländer sind dagegen
Krieg in Irland Nord gegen Süd nur wegen Religion und weil die Engländer einfach mal ein Stück behalten wollen ? Menschenrechte ? hab diese Beispiele gewählt weil sie Unmittelbar und sehr Zeit nah waren/sind.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 11:25
Immerhin wird (leider erst jetzt) die EU tätig.

"Mit deutlichen Worten verurteilt Brüssel das Vorgehen der Orban-Regierung gegen Informationen über Homosexualität und Transsexualität. Kommissionspräsidentin von der Leyen kündigt Konsequenzen an."

Quelle: N-TV
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 11:27
Gegen den DFB hatte die UEFA auch ermittelt weil Manuel Neuer eine Regenbogen-Kapitänsbinde getragen hatte. Die Ermittlungen wurden aber schon eingestellt.
 
fuyamo 23.06.2021 um 11:39
Die armen Ungarischen Spieler sollen sich Laut den Fu´ßballverbänden Politisch raushalten und werden von geamt DE einfach mal da reingezogen und sollen dann mit dem Kopf beim Spiel sein......Klasse Taktik
 
Berliner79 23.06.2021 um 11:44
@cookie: mag sein das es zunächst kleiner subtiler Aktionen bedarf um Vorurteile aufzubrechen aber sie müssen dann ehrlich sein und dürfen nicht nur aus Imagegründen kurzzeitig benutzt werden um sich liberal und weltoffen zu geben. Ausgerechnet die bayrische Landesregierung die in jeder Amtsstube ein katholisches kruzifix hängen hat spielt sich nun als vorreiter der LGBTQIA Bewegung auf. Die meisten Politiker die jetzt auf die UEFA schimpfen wissen noch nichtmal für was diese Buchstaben stehen und hofieren munter kirchenvertrehter die genasuso homophob sind wie victor Orban selbstverständlich ohne erhobenen Zeigefinger und deswegen stört mich diese Form der "political corectness" sehr. Nach dem Motto wir setzen uns zwar nicht selber für diese Minderheiten ein, wir geben uns aber gerne den Anstrich damit wir selbst in einem positiven Licht erstrahlen.    
 
Knatterfee 23.06.2021 um 11:59
Wenn die Fußballer nicht dürfen, kommen hoffentlich die Fans drauf. 
 
CookieJulez 23.06.2021 um 12:03
@KnatterfeeDu meinst, dass die Fans sich politisch zeigen?
 
Berliner79 23.06.2021 um 12:09
nun werden wohl vor dem Stadion Regenbogen-Fahnen verteilt:


https://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-em-2021-dfb-unterstuetzt-verteilen-von-regenbogenfahnen-in-muenchen-a-fb748041-8093-4ddd-b73e-222c65290e64
 
Lionheart68 23.06.2021 um 12:10
Bin da der gleichen Meinung wie das Böckchen! 
Heisst es nicht immer, Spiele, egal welcher Art, sollen neutral sein...?
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 12:11
Die UEFA ist hochpolitisch. Und somit sind es die Spiele die unter ihrem Schirm stattfinden auch.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 12:30
Nur mal so angemerkt, das ungarische Gesetz um welches es geht, ist sehr AfD nah.
 
Steinbock75 23.06.2021 um 12:40
Ach und weil dann im Stadion bunte Fahnen geschwungen werden, wird es besser? Nee Leute ganz bestimmt nicht. Und wenn man mal schaut, hat sich da schon ne Menge in die Richtung getan. Jeder soll lieben wenn er will aber man kann die Kirche och im Dorf lassen.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 12:54
Wenn diese Fähnchen-Demo friedlich abläuft, gibt es doch keinen Grund sich daran zu stören. Die Dorfkirche bleibt auch an ihrem Platz. Ich mag es schon immer bunt; je bunter desto toleranter zwinkerndes Smiley
 
Steinbock75 23.06.2021 um 12:56
Aha, bin ick och aber trotzdem eher eintönig unterwegs.😎
 
Tommie53 23.06.2021 um 13:01
@Berliner79 um 11.05:
Mit Verlaub, dass ist dummes Zeug - wenn dir z.B. der Name Thomas Hitzelsberger nichts sagt, dann wird dir Mr. Google sicher weiter helfen, da kannst du dich umfangreich über Karriere, jetzigen Status und die Auswirkungen des Coming Out eines sehr sympathischen, erfolgreichen und homosexuellen deutschen Nationalspielers informieren.
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:06
Das stimmt, Tommie, aber man muss auch bedenken, dass er sich während seiner aktiven Karriere wahrscheinlich nicht geoutet hätte.
 
Steinbock75 23.06.2021 um 13:07
Dafür macht er heute ja was anderes, oder? Funktionär ist ja och wat. Vielleicht hat es auch eher mit den Männern zu tun. Im Frauenfußball ist es jedenfalls anders. Könnte es sein, das Männer eher homophob sind.😉
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:07
Es gibt durchaus auch Poitiker und gläubige Christen, die verstehen, was hinter LGBTQPlus steckt. Jens Spahn beispielsweise. Der ist Katholik und mit einem Mann verheiratet.
 
Simphony86 23.06.2021 um 13:10
Naja das Gegenbeispiel dafür ist Alice Weidel, frag mich was die als Queer-Frau in der AfD macht 🤔
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:11
Das frage ich mich auch, Simphony.
 
Tommie53 23.06.2021 um 13:13
@Cookiejulez - ich habe nur auf den Kommentar von Berliner79 geantwortet und der ist vom ersten bis zum letzten Buchstaben zwar von vielen Vorurteilen, aber von keinerlei Sachkenntnis geprägt.
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:19
Zitat Berliner: Einen in Deutschland spielenden Fussballer der sich zu seiner Homosexualität bekennt gibt es nicht.
 
Berliner79 23.06.2021 um 13:24
@Tommie53  Hitzelsperger hat sich erst nach seiner aktiven Karriere geoutet kein aktiver deutscher Fussballer hat sich jemals geoutet bei allem Respekt so viel Sachkenntnis habe ich dann schon.
 
Tommie53 23.06.2021 um 13:28
Cookie - ich kenne gewiss nicht jeden Spieler in allen Ligen, auch den unterklassigen (denn auch das sind Fußballspieler) und wenn man von den Männern in Richtung Frauen schaut, dann gibt es deutsche Nationalspielerinnen, die den Anteil an lesbischen Spielerinnen auf 60% beziffern, viele haben sich geoutet.
Natürlich ist in dem Bereich nicht alles so, wie es sein soll.
Der Hauptgrund dafür sind solche vollkommen an den Haaren herbeigezogenen Pseudoinformationen, wie sie hier verbreitet werden.
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:30
Kannst du konkretisieren, was du damit meinst, Tommie?
 
Tommie53 23.06.2021 um 13:32
ein "aktiv" habe ich im ersten Kommentar nicht gelesen. Ist aber auch nicht nötig, Hitzelsberger hat seine Karriere im Fußball ja nahtlos fortgesetzt und ist als Funktionär mindestens so erfolgreich, wie als Kicker - sein Coming out hat ihm in keiner Weise geschadet.
Aber wenn öffentlich solche Schreckensszenarien beschworen werden, wird es sich ein junger Spieler zweimal überlegen, bevor er versucht herauszufinden, ob an diesen Vermutungen etwas dran sein könnte.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 13:35
Wenn ich mich nur an die Affenlaute in den Stadien erinnere......
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 13:38
Ein Comingout während der Karriere ist für Bundesligaspieler schwer...
Die gegnerischen Fans werden es "feiern"
 
Simphony86 23.06.2021 um 13:39
Ich denke bei den Männern ist halt immer noch die Einstellung und der Druck zu groß sich in der aktiven Zeit zu outen, danach wäre ja jedes Auswärtsspiel im Verein oder Länderspiel für denjenigen eine psychische Belastung bei eventuellen homophoben Aussagen, nicht zu vergessen die heutige Macht der (a)sozialen Medien und allgemein der anderen Medien, die denjenigen sicher auch in den Mittelpunkt rücken würden, wenn sich nicht andere auch gleichzeitig outen würden.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 13:40
Das Wort "schwul" ist doch heute im "allgemeinen" Sprachgebrauch immer noch oft negativ belastet. Leider!
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:42
@Tommie Ich glaube, wenn man sich outet, muss man hart im Nehmen sein. Wenn sich ein aktiver Fußballer outen würde, würde er definitiv angefeindet werden. Vielleicht nur von 20 % der Leute. Aber er würde definitiv etwas Druck aushalten müssen. So wie jeder andere Otto-Normal-Bürger, der sich outet. Das sind meiner Meinung nach keine Schreckensszenarien oder Vermutungen, sondern Realität. Ich beziehe mich da auf meinen Freundeskreis und auf Youtube. Die Berichte, die von einem 'total problemlosen Coming Out' berichten,  sind rar gesäht.
 
Berliner79 23.06.2021 um 13:46
@Cookie natürlich gibt es christen die nicht homophob sind und sich im Sinne des Regenbogens engagieren
Die Linie des Papstes ist aber eindeutig. Man darf als Priester Schwul sein, aber bitte nur heimlich, sobald man offen dazu steht hat man offiziell fertig als priester.

Wer Schwul ist und katholisch den kann ich nicht verstehen , aber wir leben alle mit wiedersprüchen.
 
Tommie53 23.06.2021 um 13:46
Cookie - das sind letztlich alles nur Vermutungen - und die machen es nicht besser, wenn man sie breit streut. Woher nimmst du die Gewissheit, dass sich ein aktiver Fußballer "definitiv" angefeindet würde? Ich bin z.B. ganz sicher, dass das in Teilen so sein kann, bin aber mindestens genau so sicher, dass derjenige jede Menge Unterstützung, Anerkennung und Beifall bekäme...
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 13:50
und damit es noch viel besser wird, werden heute Fähnchen geschwenkt. zwinkerndes Smiley
 
CookieJulez 23.06.2021 um 13:51
Okay, Tommie, wahrscheinlich bin ich befangen. Mein bester Freund wurde verprügelt, weil man ihn als schwul abstempelte. Seitdem muss er angstlösende Medikamente nehmen, obwohl das schon 10 Jahre her ist.

Ein anderer Freund von mir hat seinem Vater noch nicht gesagt, dass er schwul ist, obwohl er seit über drei Jahren einen Freund hat. Wäre er hetero, hätte er seine Freundin vermutlich längst den Eltern vorgestellt.

Und du glaubst nicht, wie oft ich eklige Nachrichten von Männern bekomme, weil ich queer bin.
 
Junggebliebene 23.06.2021 um 14:54
Nun...ich bin der Meinung man könnte solche Aktionen starten wenn die Türkei z.B. spielt,lol.
Traut man sich aber nicht.
Oder bei der Weltmeisterschaft dann..da ist die Bandbreite noch besser.
 
Berliner79 23.06.2021 um 15:44
Es gibt global gesehen einige Profifussballer und auch andere Spitzensportler die sich geoutet haben,während sie noch aktiv waren, wie es ihnen erging, wie ihre Karrieren verliefen lässt sich ebenfalls leicht googlen, ich bin auf jeden fall niemand  der leichtfertig Fehlinformationen oder vermutungen hinausposaunt.

Zum Thema Amateurfussball über den ich eigentlich in meinem Posting überhaupt keine Aussage gemacht habe lässt sich folgendes gesichert sagen. Es gibt queere Amateurvereine tolle Initiativen aller Art die sich für ein friedliches und respektvolles miteinander einsetzen, in der Fläche betrachtet gibt es aber größere Probleme mit Homophobie als im Profibereich auch dazu gibt es einige Erhebungen die man problemlos googlen kann, vermutungen sind wirklich nicht so mein Ding.    

 
 
Duende1 23.06.2021 um 16:01
UEFA hat angst, sie könnte sich zu weit aus dem fenster lehnen! nicht nur ORBAN könnte irgendwnn nützlich sein für politische entscheidungen im zusammenhang mit fussballvermarktungsrechten in europa! auch kommen viele UEFA-sponsoren aus östlichen totalitären staaten, wo DIVERSITÄT  ein fachbegriff für handicap ist!
bedanken können wir uns beim lieben geld! setzt selber lauter kleine zeichen! widerstand fängt im kleinen an!
 
Tommie53 23.06.2021 um 16:01
Nochmal, damit das klar wird:
Selbstverständlich gibt es Homophobie - in allen gesellschaftlich relevanten Bereichen, dazu gehört auch der Sport.
Es ist aber kein fußballspezifisches Phänomen, das weiß jeder, der ab und zu in Stadien geht (ich tue das). Ich gehe auch nicht alleine dahin, in meinem Bekanntenkreis gibt es keinen, der irgendwelche Einwendungen gegen homosexuelle Spieler hätte - er müsste sich einen anderen Freundeskreis suchen.
Die Brüllaffen und Glatzen gibt es überall und es sind nicht ohne Grund die gleichen, welche sich im Stadion hemmungslos ihren rassistischen Befindlichkeiten hingeben - das ist aber für die meisten Spieler aus erkennbar nicht europäischen Ethnien kein Grund, ihrem Sport nicht nachzugehen. Die halten das aus, denn sie wissen, dass es Idioten immer gibt und die zählen nur, wenn man sie für sich selbst als wichtig und relevant akzeptiert.
Das muss natürlich ein homosexueller Spieler ebenfalls können (und die meisten wären dazu im Stande).
Wenn man aber eine phantasierte Welt voller homophober Schreihälse in den Stadien hier und anderswo medial als "Wirklichkeit" abbildet, macht das auch etwas in den Köpfen der Menschen. Und es macht es für die Spieler keineswegs leichter, ihre persönlichen Neigungen als das anzusehen, was sie letztendlich sind: Pure Selbstverständlichkeiten, kein Grund für Aufruhr und Gewese.
 
Berliner79 23.06.2021 um 16:41
das Homophobie ein gesammtgesellschaftliches Problem ist da stimme ich mit dir überein Thommie Das es aber im Fussball nicht weiter verbreitet ist als in anderen Teilen der Gesellschaft da würde ich wiedersprechen.Wer etwas problemlos kann der outet sich auch. Wer Angst um seine Karrierre hat lässt es  bleiben. Deswegen outet sich ein aktiver schwuler Politiker in Deutschland aber ein Fussballer eben nicht. Außer er ist Funktionär also Fussball-politiker.

Mit den Stadien ist es so eine Sache je nach Stadion je nach vereinsprägung kann man  diese oder jene Erfahrung machen was jedoch am Gesamtbild meiner Ansicht nach nichts ändert. Der ProfiFussball ist homophober als andere Bereiche der Gesellschaft und das lässt sich sehr wohl auch mit Fakten und zahlen  untermauern.
   
Man darf aber nicht den Fehler machen und alle Fussballer oder Fans als homophob  bezeichnen  dass ist selbstverständlich unzutreffend. Aber doch der Fussball hat ein größeres Problem mit homophobie als die meisten anderen Gesellschaftsfelder dafür gibt es Gründe und Belege und ich sage das ausdrücklich auch als leidenschaftlicher Fussballfan und Stadiongänger.
 
 
rollihexle 23.06.2021 um 16:45
...das die spiele möglichst neutral gehalten werden "soll(t)en" find ich so weit gut, aber in dem fall vermute ich mal ganz stark, das da von uefa angst vor ungarn ausging, mich hätte das farbige Fussballstadion gar nicht gestört, im gegenteil es hätte mir gefallen.

PS: beim durch zappen hab ich bei einigen sendern der rtl gruppe gesehen das da die tv-signete farbig sind.
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:04
Ich frage mich gerade ob ihr überhaupt wisst worum es geht ?
Orban/Ungarn ist gegen Schwule ? - Aha....

''Ungarn gilt beim Thema Homosexualität als ein eher liberales mitteleuropäisches Land. Bereits seit 1996 besteht in Ungarn für gleichgeschlechtliche Paare eine unregistrierte Partnerschaft.''
 
Killepitsch 23.06.2021 um 17:04
Bei facebook habe jetzt auch viele einen bunten Kreis um ihr Profilfoto, bei Floyd waren alle "Black lives matter" dekoriert und vor Jahren waren alle "Je suis Paris".

Heute wird alles bunt angestrahlt.

Um beim Fußball zu bleiben, es nutzt nichts, wenn alle paar Tage ein Anti Rassismus Banner geschwenkt wird, solange es nicht jeden Tag von allen gelebt wird und das in allen Lebenslagen.

Nicht nur, wenn es gerade "in" ist und alle in einen gehypten Aktionismus verfallen.

Die Arena hätten man eigentlich schon jeden Tag seit Beginn der EM in den Regenbogenfarben erstrahlen lassen können.
 
rollihexle 23.06.2021 um 17:08
also in fb hab ich immer noch das "es reicht" bei meim foto
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:10
Das Gesetz sieht unter anderem ein Verbot von Büchern, Filmen und anderen Inhaltsträgern vor, die Kindern und Jugendlichen zugänglich sind und in denen Sexualität dargestellt wird, die von der heterosexuellen abweicht.
Darüber hinaus soll Werbung verboten werden, in der Homosexuelle oder Transsexuelle als Teil einer Normalität erscheinen. Bildungsprogramme zu Homosexualität oder Werbung von Großunternehmen, die sich mit Homosexuellen solidarisch erklären, sollen demnach künftig verboten werden, ebenso wie Aufklärungsbücher zu dem Thema.

Quelle: N-TV
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:11
@Bochum
Was Ungarn vor Orban war ist ist aber nicht das Thema zwinkerndes Smiley
 
Berliner79 23.06.2021 um 17:13
@ Bochum : victor orbans gesetz möchte zumindest jugendliche vor ich zitiere :" Homosexueller Propaganda schützen...
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:21
Konsequenterweise sollten nun alle EU-Länder die WM in Katar ( da gibt es die Todesstrafe afür) absagen.Was sonst,alles andere wäre ja nun kontraproduktiv....
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:26
@Bochum
klar Bochum, wir haben viele Baustellen auf dem Planeten. In der BRD ist z.B. die AfD so eine... die hat nämlich ähnliche Ansichten wie dieser Orban...


 
 
Killepitsch 23.06.2021 um 17:27
Ungarn war vor Orban äusserst schwulenfeindlich, was die Politiker auch recht verachtend geäussert haben und seit Orban an der Macht ist, hat sich da auch nichts geändert.

Liberal... Ungan ist ja so ein liberales Land, aber nur für den ungarischen Mann und die ungarische Frau. Für alles andere gilt da Null Toleranz.
 
Killepitsch 23.06.2021 um 17:28
Brauchst jetzt nicht von deiner Orban Fan Boy Aussage ablenken...
 
Junggebliebene 23.06.2021 um 17:28
Man wird sich doch wohl nicht mit Ölquellen anlegen.tz tz tz
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:34
Eben JG,der kleine, aber feine Unterschied ..
Oder was interessiert die EU ihr Geschwätz von gestern...

Unmöglich,dass sich Politik im Sport einmischt!!!
 
(Nutzer gelöscht) 23.06.2021 um 17:59
Berliner kann ich auch gut verstehen..

WELCHES Elternteil will auch das sich die I-Dötzchen Kinder/Schwulenpornos reinziehen..
Kille findet das gut! - Loool
 
Simphony86 23.06.2021 um 18:27

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren