Handicap Love Schriftzug

Begleiterscheinungen der eigenen Behinderung

Begleiterscheinungen der eigenen Behinderung
Ich bin gehbehindert und ich sehe sofort, ob Passanten irgendwie unrund laufen.
Ich scanne meine Umgebung auf den kürzesten gangbaren Weg und ich bin ökonomischer beim Laufen geworden. Ich versuche immer irgendwas bzw. mehrere Dinge auf dem kürzesten Weg zu erledigen.

Welche Marotten habt Ihr Euch da angewöhnt?🐱

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Tyto1 06.08.2022 um 11:50
Ich höre jedes Geräusch gleich laut! 
Wenn ich in einem überfüllten Cafe/ Bar sitze,kann ich oft die Geräusche nicht mehr  auseinander  filtern und verstehe  dadurch mein Gesprächspartner nicht mehr!😔
Ich wähle deshalb Orte die viel ruhiger sind aus  zb Waldcafes oder Hausbesuche! Das klappt  sehr gut!🙂
 
Maria57 06.08.2022 um 11:52
Mir geht es ebenso, v.a. mit Atmen / Husten bei anderen. Habe eben eine erkältete Bekannte wieder weggeschickt.

Und ich bin froh, wenn andere auch sichtbare Macken haben... 😉😂
 
Andale 06.08.2022 um 11:55
Das ist mal ein sehr guter Thread.

Da sind so einige Dinge, positiv wie auch negativ.
Also ich bin stark sehbehindert.

Wenn ich einem Rollstuhlfahrer begegne brauch ich immer unendlich lange, bis ich identifiziert habe, was da ist bzw. wie ich damit umgehen muss, genauso Kinderwägen. Was dazu führt, dass ich den Rollstuhlfahrer für 5 - 10 Sekunden fokussiere, was mir dann bei der Erkenntnis immer sehr unangenehm ist.

Auch ich gehe immer die kürzesten Wege und hoffe, dass sich auf dessen Weg nichts verändert hat. Ich präge mir Umgebungen verdammt gut ein um mich zurecht zu finden, dafür fällt vieles hinten runter, was evtl. auch wichtig wäre, z. B. bin ich oft in Unterhaltungen abgelenkt weil sich in meiner Umgebung gerade was verändert, wirke daher manchmal als zerstreut.

Meine Brillen haben 3 Plätze zur Ablage, keinen 4. keinen 5. 3 bestimmte Plätze. Und wenn ich gerade woanders die Brille absetzen müsste, dann gehe ich ich definitiv zu einem dieser 3 Plätze, dass mir das ja nicht passiert diese nicht mehr zu finden.

Ich putze den Boden oder Dinge, obwohl dieser sauber sind, könnte ja schmutzig sein.

ICh geh am Bürgersteig immer auf der Innenseite, was Kinder gelegentlich verschreckt die das auch tun und ich erst einen MEter vor Zusammentreffen ausweiche.

Ich gehe nur an Stellen über die Straße wo Schattenwurf ist um besser sehen zu können.

Ach da ist noch so viel. Tatsächlich hab ich mir sehr viel angeeignet was unüblich ist, das weiß ich auch beim Gespräch mit Gleichgesinnten die sich das niemals trauen würden und denen es besser geht als mir. Das sind eben die vielen kleinen Tricks die einem das Leben leichter machen.

Aber was mich abgöttisch nervt sind die Idioten im Supermarkt, die ständig die Artikel umräumen müssen, dagegen hab ich noch kein Mittel gefunden. Bzw. die Leute können ja gar nichts dafür, es ist eher das Marketing, das mich nervt.🙂
 
lockedj 06.08.2022 um 11:57
...nicht ohne meinen Rollator! 😎
 
Neffi 06.08.2022 um 11:58
Ich schalte mich bewusst offline wenn Madame mal wieder meckert 😀
 
sophi1 06.08.2022 um 12:03
Komisch, thohom, das Gleiche bemerke ich auch und ertappt mich dann dabei auf das Krankheitsbild zu Schlussfolgerung.
 
sophi1 06.08.2022 um 12:04
zu schlussfolgern 
 
Dirndl2 06.08.2022 um 12:05
Ich schau in jedem Einkaufstempel 😉mit Fliesenboden ,( seit ich vor Jahren auf einem Kassenzettel ausgerutscht,  und schwer hingefallen bin,) automatisch auf den Boden , ob Stückchen von Verpackung ...Karton oder Folie , rumliegen . 
 
Knatterfee 06.08.2022 um 12:06
Manchmal, wenn ich draußen vor einem Café sitze, frage ich mich ob die Menschen, die an mir vorbeilaufen überhaupt zu schätzen wissen, dass sie ganz normal und ohne Schmerzen gehen können. 
 
Dirndl2 06.08.2022 um 12:09
Oder Pfützen...wenn weit und breit alles trocken ist , steh ich im Supermarkt mit meiner Krücke garantiert  auf dem  einem kleinen 
 nassen Fleckchen 🙈🥺😪😅
 
Cynops 06.08.2022 um 12:15
Seit ich mir das linke Knie so demoliert habe meide ich nach Möglichkeit Wege mit sehr unregelmäßigem Untergrund ebenso wie solche, wo es sehr steil herunter geht.
Muss ich dennoch da her, muss ich sehr sorgfältig darauf achten, wo ich meinen linken Fuß hinstelle.

Wenn ich gemeinsam mit anderen unterwegs bin, sorge ich gern dafür, dass jemand links von mir geht, um nicht von vorbeirasenden Radlern oder Skatern erschreckt zu werden oder ihnen versehentlich in den Weg zu treten.
Weil ich mit links nicht viel sehen kann und mein Hirn dazu neigt, die Info vom linken Auge nicht zur Kenntnis zu nehmen, wenn ich anderweitig konzentriert bin (auf Unterhaltungen z.B.).
 
Thohom 06.08.2022 um 12:16
Geh doch vorher auf Toilette, Dirndl. *Duck und weg😜
 
Simphony86 06.08.2022 um 12:16
Hab vieles an Über- und Unterempfindlichkeiten was die Reize angeht, vor allem was das Hören, das Riechen aber auch das Sehen angeht bin ich relativ empfindlich, daher meide ich eher Läden und Cafes, die gut gefüllt sind, aber auch Parfümerien. Grelles Sonnenlicht blendet mich auch in letzter Zeit mehr habe ich festgestellt. 😅 Ach ja und ne gewisse Schmerzempfindlichkeit, aber dann bin ich ja auch nur ein Mann, könnte damit zusammenhängen.
 
Knatterfee 06.08.2022 um 12:16
Auch wenn ich nur ne Kleinigkeit einkaufen will nehme ich nen grossen Einkaufswagen weil man sich da gut drauf abstützen kann. 
 
Maria57 06.08.2022 um 12:23
Leute, Blogs wie u.a. dieser sind der Grund, warum ich trotzdem (...) noch hier bin. Man ist nicht so allein behindert. 🙂🤷🏻♀
 
lockedj 06.08.2022 um 12:26
Bei unserem Rewe haben die neuerdings sogar Rollator-Einkaufswagen,
mit ausziehbarem Korb und Sitzfläche. Cool, wenn man sich zwischendrin
mal kurz setzen muss.😎
 
Thohom 06.08.2022 um 12:26
Knatterfee....wenn Du beobachtest, sieht Du viele Behinderungen einfach nicht. Im Gespräch kommen die leute oft mit Sachen um die Ecke, die man nicht haben will, auch wenn die z.B. gut laufen können.
 
Tyto1 06.08.2022 um 12:26
Und durch meine Lchtempfindlichkeit bin ich zum Nachtmensch motiviert!.
Die Nacht hat allerlei  Vorteile, in Bezug  auf meine Einschränkung!🙂
 
Simphony86 06.08.2022 um 12:27
Achso ja das mit den Wegen kenne ich auch, das ist aber eher durch mein Handicap bedingt, dass ich immer die gleichen Wege gehe, da ich auf Grund schlechter Orientierung diese auswendig lernen muss und wenn dann mal eine Baustelle oder dergleichen dazwischen kommt, sorgt das schon für Stress bei mir.
 
Thohom 06.08.2022 um 12:28
Hast umgeschult auf Panzerknacker, Tyto?
 
Dirndl2 06.08.2022 um 12:31
Noch tröpfelt bei mir nix 😅
Thohom 
Alter Charmeur 😘
 
Tyto1 06.08.2022 um 12:31
Du weisst doch ,ich bin catwoman und trinke mich Nachts satt an euch! @ thohom  👻
 
Thohom 06.08.2022 um 12:33
Catwoman? Klasse...ich bin Batcat.
 
Thohom 06.08.2022 um 12:34
Simphony....Du hast doch bestimmt ein Smartphone. Bei Google Maps gibt es auch eine Fußgängernavigation.....für Notfälle und wenn Du nicht mehr weiter weißt.😉
 
Tyto1 06.08.2022 um 12:37
Dann sind wir ein Team  und keine Konkurrenz!👋
 
Simphony86 06.08.2022 um 12:37
Joa Google Maps ist mein ständiger Begleiter, nur manchmal will der mich auch durch Privatwege leiten hatte ich schon 2 Mal zwinkerndes Smiley
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 12:39
Seit ich immer schlechter laufen kann bin ich mit klappbaren Gehstöcken unterwegs. Die lassen sich zusammenfalten und bei Nichtgebrauch in der Handtasche verstauen. An die gehbehinderten Damen: da gibt's echt schicke Modelle. 😊
Der Gehweg wird von mir auch "abgescannt", ich gucke nach Bordsteinen, Unebenheiten und versuche  die Materialqualitäten des Gehweges zu analysieren. Und laufe entsprechend Slalom.
Im Supermarkt dient der Einkaufswagen als Rollator. Ein Markt hat einen Wagen, der so komfortabel ist, dass ich schon überlegt habe, ob ich ihn für 1,00 Euro mitnehme 😉.
Über die Hilfsbereitschaft  der  Menschen in den Öffis kann ich übrigens nicht klagen. Auch seit Einführung des 9 Euro-Tickets kriege ich in aller Regel einen Platz angeboten.
By the way: schön,  Thohom, dass du einen Blog eröffnet hast, der viele User interessieren dürfte, die  meisten Blogthemen sind z. Zt.  aus einem Paralleluniversum...m.M.n.
 
Andi393 06.08.2022 um 12:39
Ich schaue beim Laufen immer starr nach unten
 
Zita77 06.08.2022 um 12:41
ADHS ist für mich Fluch und Segen zu gleich...alles ist gleich interessant und wichtig.Ich merke mir nahezu ALLES. Manchmal kommuniziere ich das anderen Menschen auch.
Letztens beim Date sagte ich frei raus 
"Sorry-ich schau Dir gerade nicht in die Augen, höre aber zu...da hängt halt ein Bild schief,das ist leider manchmal so"
 
Thohom 06.08.2022 um 12:43
Simphony....hattest Du die "landschaftlich reizvollste Route" ausgewählt?🙂
 
Simphony86 06.08.2022 um 12:46
Kann sein ist ja möglich in der Goethestadt Wetzlar 😎
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 12:46
Google maps kennt auch einige Gewässer nicht, Symphony, das könnte u. U. gefährlich werden.
 
Steinbock75 06.08.2022 um 12:50
Trete immer mit dem rechten Fuß zuerst auf. Ist dit ne Marotte?🤔 
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 12:52
Nee, Steinbock,  das ist halt dein Spielbein 🙂
 
Steinbock75 06.08.2022 um 12:53
😂👍
Dann kann ick hier nicht mitmischen. 😭
 
Thohom 06.08.2022 um 12:54
Ach komm...da gibts doch was.😉
 
Simphony86 06.08.2022 um 12:54
Naja Gewässer kann ich ja noch erkennen, ich schaue ja nicht nur aufs Smartphone.
 
Thohom 06.08.2022 um 12:55
"Landschaftlich reizvoll" könnte ja auch bedeuten, dass Du hinten an Gärten vorbeigeschickt wirst, wo sich Damen leicht bekleidet sonnen.😎
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 12:57
Ich bin abends im Dunkeln  mal fast in einen Baggersee gelatscht, der auf Maps nicht eingezeinet war, seit dem bin ich bisschen vorsichtig damit ...
 
Knatterfee 06.08.2022 um 12:58
Thohom

Du hast ja nach Begleiterscheinungen der eigenen Behinderung gefragt. Meine Gehbehinderung bremst mich am meisten, deswegen schaue ich wohl am ehesten auf den Gang. 
 
Thohom 06.08.2022 um 13:04
Ja klar....nur die Schlußfolgerung, dass die das gut haben, stimmt nicht immer.
 
Steinbock75 06.08.2022 um 13:04
Hmm, das einzige was mir noch einfällt ist das ick zum einschlafen immer irgendwas hören muss, wegen dem Tinnitus. In völliger Ruhe kann ick nicht einschlafen. Ach und völlige Dunkelheit kann ick nicht abhaben. 
 
Simphony86 06.08.2022 um 13:06
Können wir Wohnung tauschen Böckchen, hier auf der Straße ist selbst nachts noch Verkehr 😜
 
Steinbock75 06.08.2022 um 13:07
Hier och Simphony aber dit Haus ist jut isoliert.😉
 
Simphony86 06.08.2022 um 13:08
Das hier eigentlich auch aber mein Gehör ist zu gut 😜
 
Julio1981 06.08.2022 um 13:09
Ich mache innerlich das Kreuz, wenn ich Kinderwagen, Radler oder andere Rollstuhlfahrer sehe, die sich in Richtung Bushaltestelle bewegen. Ich versuche dann immer schneller zu sein als die, weil ich Angst habe, keinen Platz mehr im bus zu bekommen. zwinkerndes Smiley

Wenn ich irgendwo hinfahre, wo ich mich nicht auskenne, checke ich zuvor erstmal die Toilettensituation vor Ort. Die Wheelmap ist da recht hilfreich, aber manchmal muß man auch telefonieren und ermittlerisch tätig werden.
 
Thohom 06.08.2022 um 13:09
Beim Verkehr einschlafen? Geht ja gar nicht!😎
 
Steinbock75 06.08.2022 um 13:10
Kenn ick. Ick bleib trotzdem lieber bei Stimmen. Regen ist och Klasse.
 
Schunkeltruppe 06.08.2022 um 13:11
Ich konzentriere mich auf jeden einzelnen Schritt, dies nimmt natürlich die Aufmerksamkeit auf die Umgebung. In Geschäften habe ich meine 3-5 Zonen die ich direkt mit großem Einkaufswagen ansteuer, andere Auslagen schaue ich nicht an.in fremden oder kleinen Geschäften steuer ich gleich die Verkäuferin an. Wenn man so durch die Gegend eiert kommt es natürlich zu Fehlhaltungen die auch einiges mit sich bringen können. Sehr große Einschränkungen habe ich auch da ich nur noch am Wald parken kann und diese schon lange nicht mehr betreten kann, genauso am Strand oder Wasser. Auch fehlt mir häufig der Blickkontakt zu andern Menschen. 

In der Reha habe ich schon öfter eine kleine Interessengruppen zur Ganganalyse gegründet. 


Wenige Dinge haben sich aber auch zum kleinen Vorteil geändert oder sind mehr im Focus.
 
Steinbock75 06.08.2022 um 13:11
Klar jeht dit Thohom. Wenns öde ist.😂
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 13:11
Das sind keine Marotten, die man sich aufgrund des Handicaps angewöhnt hat, finde ich. Vielleicht eher kreative Erfindungen, die einem das Leben leichter machen. Es geht nicht mehr anders. 

Ich nutze meinen Rollator gerne als Packesel. Nun könnte ich auch Nachbarn um Hilfe beim Tragen bitten, was ich auch mache, wenn etwas schwer und unhandlich ist. Aber wenn es irgendwie geht, packe ich alles Mögliche auf den Rollator. Da sind schon abenteuerliche Aufbauten entstanden. Wenn dann alles an Ort und Stelle ist, freue ich mich wie Bolle. Hab es geschafft! 

@Zita77, das mit dem schiefen Bild oder sonstwas nicht Stimmenden kenne ich auch! 🙈 Obwohl ich kein ADHS habe. 
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 13:16
@Schunkel, der Verlust, nicht mehr im Wald, am Strand, am Wasser oder sonstwo spazieren zu können, wird auch mir immer wehtun. Das geht bei aller Akzeptanz nicht weg. 
Danke fürs Mitteilen.
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 13:27
@ Nordlicht: Der Versuch, sich auf das zu fokussieren "was man noch kann", gelingt ,glaube ich, kaum jemandem immer. 
Weil man weiss wie das, "was man mal konnte" war. 
 
Thohom 06.08.2022 um 13:29
Ach komm...dafür gibt das doch Hilfsmittel. Du hast doch auch so einen kleinen Scooter, Nordlicht.

Der Oberbehinderte in meinem Betrieb meinte mal: Die mit MS weigern sich oft einen Rollstuhl zu benutzen, um mobiler zu sein. Wenn sie denn dann entlich benutzen, sind sie oft so behindert, dass sie eigenständig damit nichts mehr machen können.

Für manche kann ein Stock, Rollstuhl einfach nur ein Hilfsmittel sein, dass die persönliche Reichweite vergrößert.
Teneriffa ist ja bei MSlern beliebt, da habe ich so viele "Wunderheilungen" gesehen....wenn sie aufstanden aus dem Rollstuhl und sich ins Cafe setzten.😉
 
lockedj 06.08.2022 um 13:30
kreative Erfindungen, die einem das Leben leichter machen 

Gut beschrieben, oder eben weil es auf dem üblichen Wege gar
nicht mehr möglich ist.
Ich habe auf meinem Rollator auch ein extra Tablett, mit breitem Rand,
damit z. B. Speisen & Getränke auch dort ankommen, wo sie hin sollen.
Sozusagen Essen auf Rädern. 😜
 
lockedj 06.08.2022 um 13:40
Naja, ´sich weigern´ ist wohl etwas fehlinterpretiert.
Es kommt darauf an, wie weit der einzelne Betroffene schon ist!
Wenn er nur das Laufen ersetzen soll, ist das natürlich eine gute Sache,
aber alles Andere wird dadurch nur bedingt leichter.
Ich selbst schiebe den Gedanken an einen Rollstuhl schon lange vor mir
her, weil er anfangs nur im Weg wäre.  
 
Schunkeltruppe 06.08.2022 um 13:45
Natürlich sind Hilfsmittel eine gute Sache, wenn man lange genug im Club ist sieht man aber auch wie schnell Betroffene abbauen können. Wie man es macht,.....
 
Schunkeltruppe 06.08.2022 um 13:47
Betroffene --deshalb-- abbauen können
 
Thohom 06.08.2022 um 13:51
Locke....meine Arbeitskollegin am Schreibtisch gegenüber hat die Diagnose MS mit 16 bekommen. Ich lernte sie mit 40 kennen und auf unserem Betriebsausflug, wo man auch ein Stück laufen musste, weigerte sie sich für den Weg im Rollstuhl zu sitzen. Am Schluß musste sie getragen werden.
Wir hätten da alles für sie organisiert...nein, sie wollte nicht.
Mit 45 hat sie dann ihre ETW verkauft und mit ihrem Mann zusammen so ein Reihenhaus gekauft....uber 3 Ebenen. Da ist sie dann immer wieder die Treppe runtergerauscht.
 
Thohom 06.08.2022 um 13:52
Schunkel....deswegen sowas nutzen, wenn man es kann.
 
lockedj 06.08.2022 um 13:58
Nur MS zu erkranken, ist noch keine Behinderung!
Da hat jeder so seine ´eigene MS´, und die daraus folgenden Einschränkungen
sind oft auch unterschiedlich und nicht immer miteinander vergleichbar. 
Deine Kollegin hat sich da wohl selbst falsch eingeschätzt. 
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 14:01
Seit ich mehrere Menschen kenne, die auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, achte ich bei Geschäften und Restaurants darauf, ob sie für diese geeignet sind. Auch die Barrierefreiheit in der Öffentlichkeit, wie abgesenkte Bordsteinkanten, Regale, die im Weg stehen usw. fallen mir auf. 
 
Schunkeltruppe 06.08.2022 um 14:02
Thohom, man kann sich daran schnell gewöhnen, es kann bequem sein und mindert vor allem das Unfallrisiko. 

Nach kurzer Zeit können sich die Muskeln so stark zurück bilden oder verhärten, dass man dann aber keine Wahl mehr hat. Ich kann beide Argumente gut verstehen.
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 14:03
Ich selbst treffe mich fast nur noch mit maximal 2 Personen, weil ich das Durcheinander, wenn mehrere reden, nicht ab kann. Auch Musik und Diskussionen zusammen geht nicht. 
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 14:04
Ach, und mir fällt oft an der Mimik, dee Körperhaltung und den verwendeten Worten/Aussagen auf, dass Menschen depressiv und/oder traumatisiert sind. 
 
Thohom 06.08.2022 um 14:10
Hm...solche "Diagnosen" traue ich mir nicht zu, Erbse.
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 14:12
Hoppla. Mir geht’s doch nicht um Verweigerung! Ich sehe meinen Fuhrpark als Hilfsmittel und nutze sie zunehmend auch. Dass es nicht einfach ist mit dem inneren Zulassen, darf ja so sein. Das ist ein Prozess, den jeder Betroffene für sich machen muss.
Nein, es geht um etwas ganz anderes. Das kann man nicht durch Hilfsmittel ersetzen. Es ist ein Verlust. Vielleicht vergleichbar mit dem Tod eines nahestehenden Menschen. Irgendwann akzeptiert man den Verlust. Aber die Trauer bleibt. Der Mensch fehlt. Genauso wie mir die Fähigkeit immer fehlen wird, zu gehen, zu radeln, zu laufen, wo und soweit ich will. Mich anmutig und elegant zu bewegen, Nächte durchzutanzen, sich auszupowern und die Erschöpfung nach dem Verausgaben, zu spüren. Das alles kann kein Hilfsmittel ersetzen. Mir jedenfalls nicht. 
Das hat nichts mit Nichtakeptanz zu tun. Ich glaube, die, die das auch kennen, verstehen mich. 
 
Steinbock75 06.08.2022 um 14:18
Hast ja Recht Nordlich, Marotten sind dumme Angewohnheiten.
 
Thohom 06.08.2022 um 14:19
Ich hab mir vor 20 Jahren gesagt: Das Leben hört nicht auf, sondern es geht nur anders weiter.🙂

Hilfsmittel sind für mich sowas wie Bahn, Bus, Auto, Flugzeug.....ich will irgendwo hin und da suche ich mir das passende (Verkehrs-)Hilfsmittel aus.
Am Ziel steige ich wieder aus und kann meine (begrenzte) Reichweite besser nutzen, als wenn ich da vorher schon alles verpulvert hätte.

Nordlicht....das liest sich, als trauerst Du Deiner Jugend nach. Es gibt nicht "forever young" und "forever healthy" gibt es auch nicht.😉
 
Steinbock75 06.08.2022 um 14:19
Nordlicht 🙄
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 14:26
Ach Quatsch, Thohom. Das ist nun wirklich nicht so. Alle, die mich kennen, würden das auch bestätigen. Alles ist gut so wie es ist.
Wir zwei funken häufig auf unterschiedlichen Frequenzen und verstehen uns daher nicht immer so gut. Das ist nicht böse sein, sondern einfach eine Feststellung. Ich schreibe deswegen nicht so häufig in deinen Blogs, weil es doch immer mal wieder zu Missverständnissen kommt. So wie jetzt. Macht ja nix, tut auch nicht weh, aber da liegst du ganz falsch. 
Das Thema finde ich nur einfach so interessant. Danke dafür. 
 
lockedj 06.08.2022 um 14:28
Ich verstehe dich sehr gut, Nordlicht!😉

Es gibt selbstverständlich eine Menge Hilfsmittel, die irgendein Handicap
ausgleichen, aber es ist nicht jedes Hilfsmittel auch für jeden gleichermaßen
von Vorteil. Ich wäre z. B. mit einem Rollstuhl im Freien mobiler, aber
zuhause käme ich damit weder alleine zum Klo, noch zum Herd, oder an
den Kühli. 
 
Thohom 06.08.2022 um 14:32
Dann stehste eben an der Haustür auf und wandelst in der Wohnung rum, Locke.

Ich benutze meinen Rollstuhl huptsächlich in der Wohnung, weil ich den Kaffee nicht verschütten will, wenn ich die Prothese nicht dran habe.....wer zieht schon nen "Skischuh" an, wenn er auf dem Sofa liegt.
Gehe ich raus, ziehe ich den Haxn an.
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 14:38
Danke, Locke. Drinnen in vertrauter Umgebung kann man ja auch noch länger mit Rollator unterwegs sein. Draußen dann mit Rollstuhl oder ich mit meinem kleinen eMobil. Leider gibt es dafür keinen guten Parkplatz in der Wohnung. Nun parkt das eMobil tatsächlich im Wohnzimmer… . Kannst du nicht auch ähnlich „umsteigen“? 
 
lockedj 06.08.2022 um 14:39
Am Ziel steige ich wieder aus
Wenn es denn so einfach wäre!

Thom, ohne hier Behinderungen miteinander vergleichen zu wollen,
gehe ich stark davon aus, dass ein abbenes Bein, etwas ganz anderes
ist, als z. B. Tetraparese! Dafür gibt es keine Hilfsmittel, Prothesen, Medis
oder Sonstiges! Dazu kommt erschwerend, das es unsichtbar ist und man
keinem erklären kann, wieso jemand noch komplett vorhandene Gliedmaßen
einfach nicht mehr spürt, geschweige denn großen Einfluss darauf hat,
was diese tun sollen. 
 
Thohom 06.08.2022 um 14:41
Die Unsichtbarkeit ist eine andere Nummer. Kenne ich auch.
 
Tyto1 06.08.2022 um 15:18
Echt @ Kichererbse, du erkennst anhand diversen Aussagen  ob jemand Depressiv/ traumatisiert  ist!
Oh je,hoffentlich  erstellst du nicht ein psychologisches Profil von uns Usern auf!😉
 
Maskentanz 06.08.2022 um 15:27
Also ich kann dieses auch mal trauern, um etwas, das nicht mehr geht, schon verstehen Nordlicht. Diese Momente habe ich durchaus auch mal. 

Wichtig ist, dass wir immer wieder unser Leben gelingend gestalten mit den Handicaps. 

Dabei ist es m. E. durchaus wichtig, sich alle Gefühle zu erlauben. Das sind zum einen eine Trauer, oder neu geschaffene "Normalität" und auch eine besondere Freude, wenn etwas einfach gelingt. 

Mein Leben ist auch nicht immer in der Akzeptanz, aber ganz oft. 
 
Kultur 06.08.2022 um 15:30
Ich zähle immer alle Schritte und Stufen und versuche sie mir zu merken, um beim nächsten Mal einen Vorteil haben. Ich bin schon mal auf meiner Treppe ins Leere getreten, weil ich falsch gezählt hatte.
 
Andale 06.08.2022 um 15:37
@Erbse, Tyco1
Die Mimik des Gegenüber nicht zu erkennen ist auch mein Problem und es führt zu mehr Problemen. Das ist wie mit den Emojis hier. Man weiß oft nicht, wie etwas gemeint ist. Ich umgebe mich sehr häufig mit mit ironischen Menschen. Wenn es sprachlich nicht etwas untermalt wird, ist oft nicht erkennbar, wie jemand etwas meint oder es zu verstehen ist, das kann zu schweren Missverständnissen führen. Außerdem hilft es den Mund zu sehen um Sprache besser zu verstehen, gerade in einem Wirrwarr.

Aber da ist auch so eine Marotte. Ich hab Probleme Gesichter zu erkennen, sprich ich weiß nicht wer da gerade an mir vorbeiläuft z. B. Also hab ich mir angewöhnt die Menschen am Gang zu erkennen, sprich ich schau auf die Beine was gerade im Sommer und den kurzen Röcken missverständlich gewertet werden kann. Sobald aber das einigermaßen sitzt kann ich die Personen am Gang erkennen, auch rein nach Gehör.
 
Andale 06.08.2022 um 15:40
@Kutur
Kenne ich nur zu gut, geht mir nicht anders. Und weil man sich so viel Mist merken muss ist das Gehirn am Abend einfach ausgelaugt und man ist müde und kaputt.
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 15:43
Genau so meine ich das, Maskentanz. Ich dümple nicht unentwegt in der Vergangenheit herum. Hab es mir in meinem Leben angenehm eingerichtet und genieße oft und gerne die kleinen und großen Dinge des Lebens. Alles hat da seinen Platz, auch die Trauer. Aber ich verharre nicht darin. Das ist wichtig. Jetzt und hier ist das, was ist. 
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 16:00
Nein, natürlich erstelle ich kein Profil oder gebe Diagnosen ab, aber ich sage immer, man erkennt sich. Ist mir schon sehr oft im Leben passiert und passiert mir immer wieder, dass ich betroffene Menschen kennenlerne, ohne diese zu suchen. 
 
Maskentanz 06.08.2022 um 16:22
Kichererbse, ich kenne das auch, "Gleichgesinnte 😉" kennenzulernen. 

Ich glaube aber, dass uns das deshalb so besonders vorkommt, weil wir da nicht immer viele Worte brauchen, weil (vielleicht, nicht immer) eine scheinbare Vertrautheit da ist. 

Im längeren Kontakt hat sich das dann zumindest bei mir, durchaus auch wieder relativiert, weil der Andere letztlich doch seine ganz eigene Geschichte und auch den Umgang damit hat. 

Ich sehe das für mich so, dass wir offenbar durchaus sensibel Andere wahrnehmen, darunter sind auch depressiv Erkrankte/Menschen mit Traumata. Aber wir erfahren es dann von ihnen, was sie umtreibt. 
 
Frangipani1962 06.08.2022 um 16:47
Nach meiner Erfahrung geht jeder (mit oder ohne Handycap) Mensch ganz individuell mit seiner Lebenssituation um. Ich finde, alles ist okay, auch zeitweise Traurigkeit und Nicht-Akzeptanz von Umständen, die die Behinderung/Krankheit mit sich bringt. 
Keiner (besonders nicht die Gesunden) kann sich eben vollkommen in den Anderen hineinversetzen. 
 
Tyto1 06.08.2022 um 17:44
Kicherbse,ja klar, an der Körperhaltung und der Stimmlage  erkennt man Gleichgesinnte, weil nan einen Menschen einfach ansieht,der viel zu kämpfen hatte.  Das kann ich nachvollziehen..
Aber du sagtest,dass du  sie über Aussagen  erkennst!
Das macht mich schon etwas sprachlos...
Toll, Kicherbse. Das erspart dir sicherlich  viel Enttäuschung  in Bezug auf die  Auswahl deiner Freunde! 🙂 
 
positivemind 06.08.2022 um 18:01
Ich kann Trauer über eine Verschlechterung des Gesundheitszustands, wie Nordlicht es beschrieb, sehr gut verstehen. 
Obwohl ich mein Handicap seit Geburt habe, habe ich lange Zeit kein Hilfsmittel in meiner Freizeit gebraucht. Ich war ständig unterwegs, auch auf unebenen Wegen, ohne Hilfsmittel. 2018 verschlechterte sich mein Gangbild, ich bekam Schmerzen. Plötzlich war ich auf meine Mitmenschen angewiesen, um von A nach B zu kommen. Ein halbes Jahr habe ich mich vehement gegen ein Hilfsmittel gewehrt. Das war ein richtiger Kampf mit vielen Tränen, bis ich schließlich einsah, dass es nicht mehr anders geht und ich ins Sanitätshaus ging, um mir einen Rollator zu zu legen.
Um dem Rollator den Schrecken zu nehmen und es mir mental etwas zu erleichtern, gab ich ihm sogar einen Namen. 😀 Um ihn zu vermenschlichen. Um für mich selbst zu verinnerlichen, dass er kein feind ist, sondern eine Art Freund und Begleiter. Das klappte sehr gut. 
Mittlerweile bin ich echt froh und dankbar, dass ich ihn habe. Er erleichtert mir vieles, wird zum Einkaufen als Tragehilfe oder als Sitz für unterwegs benutzt, hat mir meine Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit wiedergegeben. 🙂
Aber das war definitiv ein Prozess. 
 
Tommie53 06.08.2022 um 18:01
Ich fahre recht häufig mittlere (ca. 400 – 500 KM) und längere (800 KM plus) Strecken mit dem Auto.
Auf meinen Standardrouten kenne ich jede wirklich saubere Autobahntoilette und takte die Strecken auch danach.

Wenn mein Navi verkehrsbedingt von der Route abweichen möchte, bin ich nicht unbedingt immer folgsam – was hin und wieder dazu führt, dass ich mich in einem längeren Stau wiederfinde und dann doch gezwungen bin, toliettenmäßig auf unbekanntes Terrain auszuweichen. Da ist dann oft auch sozusagen ein griff ins Klo dabei…
 
Thohom 06.08.2022 um 18:03
positivy....und wie heißt der Bolide?🐱
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 18:13
Tyto1 - ja, weil einige Begriffe zB nur in Therapien benutzt werden und nicht im normalen Leben. Warum macht dich das sprachlos?
 
finni2014 06.08.2022 um 18:45
meine Marotte seit der Krankheit ist egal was passiert ich lasse mich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Lächle immer den ich denke dann immer egal was auch ist Ich kann die vorherrschende Situation jetzt im Moment eh nicht ändern. Die Leute fragen mich immer wie kannst du nur so ruhig bleiben. 
 
Tyto1 06.08.2022 um 18:46
Kichererbse, ich denke,daß ich das  mit deinen Aussage falsch verstanden habe!
Ich dachte,du meinst, dass du anhand eines kontextes im gesagten/ geschrieben  erkennst,wer Leid ertragen  hat! So wie in meinen Kommentaren  zb.
Dabei hast du eher gemeint,du merkst,wenn jemand von sich persönlich  erzählt?!
 
Steinbock75 06.08.2022 um 18:48
Tommie dann höre lieber auf die Dame.😉
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 18:49
Genau, um Gottes Willen, ich bin ja Betroffene und kein Hellseher. Gut, dass wir das nochmal klären konnten. 😊
 
Thohom 06.08.2022 um 18:50
Tyto...man merkt recht schnell, ob jemand therapierfahren ist, wenn man sich unterhält.

Depressionen sind übrigens auch unsichtbare Behinderungen. Wir saßen da mal in der Sonne auf der Bank vor der psychosomatischen Klinik und wünschten uns nen Verband an der Hand, damit man uns glaubt, dass wir auch was haben.
 
positivemind 06.08.2022 um 18:51
@Thohom. Ich habe ihn Lexy genannt. Vom Wort Flexibilität abgeleitet, in Kombination mit dem Anfangsbuchstaben meines Vornamens. 
 
Thohom 06.08.2022 um 18:58
Soso...Positivy.😉

Horst oder Dieter wären doch auch hübsch gewesen.😅
 
Tyto1 06.08.2022 um 18:59
Menschen welche Therapie  Erfahrungen  haben, sind vermutlich  viel reflektierter mit sich und seiner Umwelt!
 
Thohom 06.08.2022 um 19:02
Das würde ich jetzt nicht bestätigen. Was man da zuerst beigebracht bekommt, ist zu kommunizieren, ohne andere zu verletzen.
Die Wortwahl entlarvt dann die Insider.😅
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 19:04
Man bekommt Handwerkszeug beigebracht, aber anwenden muss man das selbst. Und leider ist das keine Garantie, besser durchs Leben zu kommen. Man versteht einfach Dinge anders. 
 
Thohom 06.08.2022 um 19:07
Man bekommt da auch beigebracht, dass man sich zuerst mal darum kümmern soll, dass es einem selber gut geht.🙂
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 19:09
Das ist das Schwierigste, Thohom. 😉 Ich habe gerade wieder keine Kraft dafür 😥. Aber sorry, das ist ja nicht das Thema. 
 
Maskentanz 06.08.2022 um 19:09
Thohom 19:02 Uhr
🐒😅
Musst du alles verraten? 
 
Maskentanz 06.08.2022 um 19:11
Kichererbse, ein Drücksler, wenn du magst 🤗.
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 19:12
Immer gerne von Dir, Maskentanz 😊
 
Thohom 06.08.2022 um 19:14
Erbse....dann lass mal die Nachbarn selber machen.😉
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 19:27
Ach hör uff, Thohom, bei dem einen hat es neulich gebrannt, Pizza in Mikrowelle für 35 Minuten und eingeschlafen. Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Gott sei Dank nur Totalschaden der Mikrowelle, aber eine riesen Aufregung. 
 
Thohom 06.08.2022 um 20:30
Ja....was hast Du damit zu tun? Biste die Aufsichtsperson?
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 20:55
Bin von ihm angerufen worden. Hab auch gesagt, der falsche Weg, sollte das nächste Mal gleich die Feuerwehr rufen. 

Ich sollte nur die nervigen Rauchmelder ausstellen 😧
 
Thohom 06.08.2022 um 20:58
Geneu...bestehe auf die Einhaltung des Dienstweges.😅
 
Steinbock75 06.08.2022 um 21:58
Hast dich mit ihm nicht immer gut verstanden? Ist dit nicht der mit dem du immer gekocht hast?
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 22:03
Genau Steinbock, deshalb hat er mich ja auch angerufen. Aber ich kann noch keine Brände löschen 😉
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:06
Nee ist mir klar. Hat sich nur bisschen genervt gelesen.
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 22:08
Nein, eher überfordert. Er hatte wirklich Glück, die Rauchmelder sind erst vor Kurzem eingebaut worden, ohne den Alarm - wer weiß ....
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:13
Ja, ist jetzt och Pflicht wenn ick mich nicht täusche. Bin zum Glück noch nicht beim kochen oder so eingepennt. 
 
Thohom 06.08.2022 um 22:16
Ich hab schon davon gehört, dass Damen von dieser Seite die Kartoffeln haben anbrennen lassen.😎
 
Thohom 06.08.2022 um 22:17
Axo...und Rauchmelder installiert man nicht in der Küche, weil da ja sonst Daueralarm wäre.😎 Da dampft doch immer was, wenn man kocht.
 
KichererbseLE 06.08.2022 um 22:20
Stimmt, Thohom, der Rauchmelder ist im Flur und im Schlafzimmer. Außerdem haben wir hier in der Wohnanlage eine offene Küche. 
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:21
Und ick von Männern die Wasser haben anbrennen lassen.

Hab keen Melder in der Küche, aber im Flur zur Küche.
 
Thohom 06.08.2022 um 22:22
In den Flur gehört so ein Melder ja auch....auf die Fluchtwege.
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:23
Und im Keller so ein Kohlendioxid Melder 
 
Maskentanz 06.08.2022 um 22:24
Ich habe im Wohnzimmer mit offener Küche auch keinen Rauchmelder und habe das immer nicht verstanden 🤭.
 
Thohom 06.08.2022 um 22:26
Auf den Fluchtwegen von den Schlafräumen sollen die angebracht werden.
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:27
Und in Schlafräume 
 
Steinbock75 06.08.2022 um 22:27
Sorry 🙈
 
Nordlicht1961 06.08.2022 um 22:46
Ich habe auch eine offene Küche. In meinem Wohnzimmer befindet sich ein Rauchmelder. Aber so dolle kocht hier nichts als dass der loslegt. 

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren