Handicap Love Schriftzug

Findi nit nu guat sondern au richtig so!

Findi nit nu guat sondern au richtig so!
https://www.suedtirolnews.it/italien/tablet-und-handyverbot-fuer-kleinkinder-koennte-kommen

...das sollte Weltweit eingeführt werden, denn ich finde ums Kind sollte man sich Kümmern und es nicht einfach mit so was ruhigstellen, das Mami am 👂mit Smartphone und mit 🚬 den   schieben, das sag ich nur noch

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
unica 04.05.2021 um 16:26
Wäre ich auch dafür, aber leider nicht realistisch, weil nicht kontrollierbar.
 
rollihexle 04.05.2021 um 16:33
...nicht im privaten, aber in öffentlichkeit, weiss nicht wie es bei euch ist aber hier in stadtdörfle sieht man das leider so oft mir tun pampserpupserzwerge echt leid 😥
 
Totoliniko 04.05.2021 um 16:49
Ich würde das nicht gut finden. Zeiten ändern sich einfach. Wir leben nun mal mit der Technik heutzutage. Früher mussten die Kinder mit auf den Acker Kartoffeln sammeln und heute sind die Kinder wahrscheinlich schon flinker am Handy wie wir.

Natürlich kann man sagen und wahrscheinlich auch belegen, dass es nicht gut für die frühkindliche Gesundheit ist, aber das hängt ja auch deutlich von der Intensität ab.

Von Kaffeemaschine über elektrische Fliegenklatschen bis hin zum Smart-Home. Die Technik ist überall und wenn man Kindern Technik verwehrt, dann können sie auch nicht besser als wir alle werden und unsere Zukunft bilden.

Ich finde also man sollte den Kindern ruhig alles zeigen. Man sollte sie nicht vor das Handy setzten und stundelang damit alleine lassen. Es muss ein gesundes Maß sein, aber kein Verbot.
 
Killepitsch 04.05.2021 um 17:01
Ist ja schön und gut für Kinder bis 3, aber was ist mir der Digitalisierung in den Schulen?
 
Totoliniko 04.05.2021 um 17:08
Digitalisierung ist doch gut. Wir denken nur, dass es schlecht ist, weil wir es anders erlebt haben.

Wie viele Leute haben damals sicherlich gesagt: "Ahh die Leute die in die Stadt gehen, und Ingenieure oder Ärzte werden wollen.". Genau wie wir heute über die Digitalisierung.

Heute ist es normal das Leute studieren und genauso wird es bald mit der Digitalisierung sein. Es wird normal sein.
 
Killepitsch 04.05.2021 um 17:13
Das meinte ich ja.... man kann ja schlecht den Kindern das Smartphone verbieten und gleichzeitig eine Digitalisierung fordern. Abgesehen soll das Gesetz auch für 10 & 12 jährige gelten und die gehen seit 2 Jahren auf die höhere Schule.

das Ganze ich finde ich ein wenig zu pauschal.
 
Totoliniko 04.05.2021 um 17:53
Ich denke das Problem was rollihexle angesprochen hat lässt sich einfach auf die Eltern der Kinder zurückführen. Es ist kein Problem, dass Kinder Handys haben oder nutzen, sondern dass die Eltern ihre Kinder damit ruhigstellen wollen und es nicht kontrollieren.
 
secret 04.05.2021 um 19:03
totolinko 👍.
genau so sehe ich es auch.
es wird immer digitaler , da muss man  mitten drin sein , sonst hinkt man stark hinterher .
wir würden  uns  in japan  ja gar nicht zurecht finden  und uns ausversehen selbst die toilette runter spülen.
 
Tinkerbell1981 04.05.2021 um 19:14
Ich hab weder den Link geöffnet noch das Video abgespielt und habe rollihexles Text so verstanden, dass die Eltern, die ihre kleinen Kinder ignorieren und selbst am Smartphone rummachen, statt sich mit ihren Kleinen zu beschäftigen, das Problem sind. 🤔
 
lockedj 04.05.2021 um 19:21
Ich kenne keine Mutter, die ihr Kind mit einem Smartphone spielen lässt.
Zumindest nicht schon in diesem Alter!
Außerdem gab´s vor 20-30 Jahren schon Computerspiele für Kinder.
 
Siebenpunkt 04.05.2021 um 19:23
Genau, Kindervernachlässigung ist heutzutage durch diese Handysucht extrem, ich sehe das sehr häufig, in 10-20 Jahren sehen wir das Ergebnis
 
secret 04.05.2021 um 20:13
ein kleinkind ist so spannend, denn sie lernen so schnell .
wird mir nie klar sein, dass man das kind so vernachlässigen kann.
arme seelen 
 
Tyra 04.05.2021 um 20:53
Ich bin der Meinung unter 5 Jahren sollte so etwas nicht in Kinderhände. Ich habe oft genug mitbekommen wie Kinder damit abgelenkt werden damit sich die Eltern nicht Ihren Pflichten zuwenden und was das für fatale Auswirkungen hat. Ich persöhnlich händle das bei meinem 8 Jährigen Sohn, das er eine Stunde am Tag ans Tablet darf, habe es auch kindgerecht eingerichtet. Technik wird auch im Bezug auf Schule wichtig und hat viele Vorteile, wenn das sinvoll genutzt wird. Stundenlange daddeleien oder youtube gibts bei mir nicht. Ausnahme mache ich zb wenn er Löwenzahn oder checker Tobi usw mal schauen möchte. 
 
Killepitsch 04.05.2021 um 22:47
Früher haben die Kinder massenhaft Comics verschlungen, da hat auch keiner gemeckert.
Es kommt immer darauf an, wann, wo, was gesehen wird und wieviel.

Im Urlaub haben manche Eltern ihren Kindern ein Tablet auf den Tisch gestellt, damit sie in Ruhe esssen konnten und wenn es früher ein Comic beim Essen gewesen wäre, hätte ich das ebenso komisch gefunden.

Mir geht das Verbot zu weit, da das Tablet oder Smartphone nicht unbedingt schadet, man sollte sich eher über die Eltern wundern.
 
Mirka 04.05.2021 um 23:13
Wenn ich Kinder und Jugendliche unterwegs sehe sind alle mit ihrem
Smartphone beschäftigt.
Da wächst eine Kopf-runter Generation heran.
An die daraus resultierenden Haltungsschäden machen sie sich keine Gedanken 
 
lockedj 04.05.2021 um 23:21
Hier scheinen so einige ganz schön ´hinter dem Mond´ zu leben!
 
Tyra 04.05.2021 um 23:25
Es ist halt wirklich die Aufgabe der Eltern dafür zu Sorgen das der Umgang mit Medien harmonisch bleiben und auch Aufklärung. Kinder sind halt eine Aufgabe man prägt sie für Ihr Leben mit dem eignen Verhalten. Frische Luft, Wald, Spielplatz, gutes Spielzeug und Bücher so wuchs ich auf und das ist mir bei meinem Sohn auch sehr wichtig. 
 
Killepitsch 04.05.2021 um 23:27
Dann müßten hier 95% der Blogstammler die wo den ganzen Tag online sind, noch größere Haltungsschäden bekommen.

Die Jugen ist wenigstens unterwegs....
 
Mirka 04.05.2021 um 23:32
Unterhaltet euch mal mit einem Orthopäden über das Thema😎
 
Killepitsch 04.05.2021 um 23:32
Die Zeiten ändern sich halt, wie Toto oben schon geschrieben hat.

Dafür kannste die Jugend heutzutage in ein Raumschiff setzen und nach 10 Minuten wüßten die, wie so ein Ding zu fliegen ist.

Natürlich gebe ich Tyra da auch recht, die Mischung macht´s....
 
aletheia 05.05.2021 um 01:38
Es hängt schon auch vom Alter ab. Immer wieder sieht man in der u-Bahn, dass Kinder im buggy mit dem Handy der Eltern beschäftigt sind, weil sie filmchen schauen. Filme in diesem Alter (ca 1 Jahr) gehen echt gaaaar nicht, auch nicht per TV. Und schon gar nicht unbetreut. 
 
rollihexle 05.05.2021 um 13:01
...mir ist auch bewusst das es nun mal so ist das es in der schule tablets gibt für den unterricht das ist auch nicht das was mich stört, sondern das wie es z.b aletheia schrieb, das die kinder und jugendlichen schon die neusten smartphones haben finde ich nicht so toll, denn wenn sie mit gleichaltrigen u.wegs sind hat jeder so tein in händen und töggelt dran rum, miteinander reden ist nur selten, schlimm find ich auch das (erwachsene eingeschlossen) viele nur drauf starren und noch mit kopfhörer u.wegs sind (fussgänger und radfahrer) wenn die über die strasse wollen wird nicht geschaut sondern einfach reingelatscht, was für auto, bus lkw-fahrer echt der tophit ist 😒 auch mirka hat recht, viele haben nicht nur nackenprobleme sondern auch mit der hand da ist dann meisten der daumen betroffen durchs viele tippen



@Aletheia, danke du bringst es auf den punkt, genau das meinte ich damit das es ein no go ist den kleinsten unter 3 jahren, einfach das smartphone oders tablet zum spielen gegeben wird, damit die eltern ihren frieden haben und sich nicht mit den zwergen beschäftigen müssen
 
aletheia 05.05.2021 um 14:00
Rolli, das Problem mit dem nach-unten-schauen hatte ich früher schon, weil ich an spannenden Stellen die Lektüre eines Buches oder Spiegel.Artikels nicht unterbrechen wollte, nur weil ich zur Bahn oder zur Tram musste. Also hab ich im gehen gelesen. Dafür braucht’s kein Smartphone. Und ohne zu schauen auf die Straße laufen kann mir passieren, wenn ich sehr in Gedanken bin, ganz ohne irgendein Medium. Dann bin ich mit Autopilot unterwegs und kriege fast nichts mit, was um mich herum passiert. Ich denke, das ist nochmal ein eigenes Thema, hat mit der Mediennutzung von Kindern nichts zu tun. 
 
rollihexle 06.05.2021 um 16:20
Ach, waren das schöne Zeiten in meiner Kindheit bei Oma und Opa, bin oft als ich klein war da und ein Teil von auch da aufgewachsen. 
Das Leben war damals magisch  wir lebten sorglos. Mit all unseren Freunden und Freundinnen und jeder wurde wie ein Teil der Familie behandelt. Wir gingen raus, um zu spielen, wir waren glücklich  und vor allem haben wir alles gegessen was uns gekocht wurde, auch weil keiner auch nur irgendeine dieser neumodischen Allergien oder Unverträglichkeiten hatte. Das lag wohl auch mitunter daran, dass wir den Sand aus dem Sandkasten gegessen haben, Äpfel, Kirschen, Pflaumen usw. von den Bäumen, OHNE unsere Hände 30x zu desinfizieren.
Wir haben unsere Gummibärensüßigkeiten gekauft, dazu noch einen Kaugummibollen für 5 oder 10 Pfennig aus dem Automaten, im Dorfladen ein Eis für paar Pfennig gekauft, usw.
Nach der Schule haben wir unsere Hausaufgaben gemacht um dann so schnell wie möglich wieder nach Draußen zu gehen.
Man konnte den ganzen Tag auf dem Spielplatz bleiben und spielen. Wir fuhren mit Rollschuhen, Fahrrad, Roller/ Tretroller, Kettcar,  spielten Fangen, Gummitwist, versteckten uns, sind auf die Bäume geklettert (manchmal auch runter gefallen) usw.
Wir haben einen Berg mit den Herbstblättern 🍂 gemacht zum rein springen ohne an die Mikroben zu denken. Wir konnten unbesorgt durch die Nachbarschaft laufen. Auch spät abends im Dunkeln. Wir mussten nicht mit Smartwatch oder Smartphone überprüft und 
„Be-Helicoptert“ werden. Wir konnten die Uhr lesen. Wenn es hieß, sei um 19.00 Uhr zu Hause, waren wir um 19.00 Uhr zu Hause, aber nicht immer 😉 aber mein Grosseltern konnten sich auf uns verlassen wie auch wir uns auf sie, meine Oma war meistens zu Hause.
Um uns mit unseren Kameraden zum Spielen zu treffen, gingen wir vor ihr Haus und riefen lautstark ihre Vornamen oder klingelten an der Tür..
Abends nach unserem 🛁 zum den Deck abwaschen  haben wir unseren Schlafanzug angezogen und spätestens 20.00 Uhr waren wir im Bett 😴 ohne Handy, ohne Fernseher.
Wir haben uns gefreut, wenn die Wettervorhersage schönes Wetter für den Tag danach vorhersagte  denn das war alles, was uns wichtig war, wissend, dass wir Morgen wieder draußen spielen konnten, keine sozialen Medien, kein 📱 oder Tablet.
Jeder kannte das ganzeDorf, uns wurde Respekt gegenüber anderen beigebracht.
Wir haben unseren Mund vor den Erwachsenen gehalten, weil wir wussten, dass wir Stubenarrest bekommen, wenn wir dagegen sprechen, und es war so: "Du darfst morgen nicht draußen spielen gehen, sondern bleibst zu Hause“ wir sollten öfter über all diese glücklichen Momente nachdenken 
Der gesunde Menschenverstand verliert Haushoch, genau wie das Verständnis von Gut oder Böse, von Richtig oder Falsch.
Wir vegetieren in einer Gesellschaft, in der jeder nur noch an sich denkt. An andere denken geht oft nur noch mit Groll und Neid oder mit Anwalt.
Tja ... ungelogen ... so war’s damals, einfach wunderschön 😊 🍀 🌞 🌹 ❤
 
lockedj 06.05.2021 um 16:43
Schöne, gute alte Zeit.
Wir leben aber nicht mehr in den 60/70ern!
Trotzdem fahren hier Kinder draußen unbesorgt Rad, klettern auf Bäume,
oder umarmen sie sogar!
Sie essen sogar Gummibärchen und Chips und trinken Cola!
Heutzutage bekommen die Kids aber ihren Stundenplan und sogar
die Hausaufgaben auf´s Smartphone geschickt, bilden Lerngruppen in WA.
Meine beiden Kinder können sich Texte aus dem Internet ziehen,
und müssen sich kein Buch mehr ausleihen gehen, brauchen keine Bravo kaufen
um News ihrer ´Lieblinge´ zu erfahren, können Music downloaden,
anstatt mit Cassettenrecorder vor dem Radio warten zu müssen, usw..
Das hat alles für uns nicht den ´Flair´, den wir in unserer Jugend erfahren
durften, aber deshalb ist es nicht zwingend schlecht zu reden!
 
lockedj 06.05.2021 um 17:03
Und ganz nebenbei möchte ich behaupten, dass hier viele sehr froh sind,
dass es überhaupt Internet, Smartphones, und Foren, wie dieses gibt.
Vor allem die, denen das Radfahren und Bäumeklettern, aus welchen Gründen
auch immer, nicht mehr möglich ist!
 
rollihexle 07.05.2021 um 14:34
1. das weiss ich
2. 😧 das ist aber selten geworden
3. auch das weiss ich, nur obs gut ist vom smartphone "abhänig" zu sein
4. was war schlecht an mc + bleistift, dem tasten/wählscheiben☎ es gibt kinder die wissen das nicht mal wies funktioniert
5. da hast sicher recht, nur was ich nicht gut finde das es zu viele kinder/jugendliche gibt, die ohne 📱 🖥🕹 teilweise anfangen am rad zu drehn, wohne in nähe von ki.ga und ️🏫 da kommen viele auch mit den grossen aus der 4./5./6. klasse mit elterntaxi, statt den schulweg so zu machen wie wir damals, als damals im k.heim war, hatten wir zwar bus den wir für die fahrt ins nachbarsdorf fuhr, wenn wir den mittags oder nachmittags nach schulschluss verpassten durften wir zu fuss zurücklaufen und das neben hauptstr.
 
rollihexle 10.05.2021 um 16:51
 
aletheia 10.05.2021 um 16:58
Ich fand es oft auch früher übel, wenn meine Eltern befunden haben, es sei schönes Wetter und wir sollten rausgehen. Gerade bei strahlender Sonne war es mühsam, draußen zu lesen. Wenn ich aber mitten in nem spannenden Buch war, wollte ich nicht bis zum Abend warten, um weiterzulesen. 

Ich finde es nicht zielführend, so global die Vergangenheit zu verklären und die Gegenwart zu verteufeln. 
 
lockedj 10.05.2021 um 17:08
 das nennt man technischen Fortschritt!
Du hast doch bestimmt auch sowas wie ´ne Microwelle, Waschmaschine,
Bügeleisen, oder TV?
 
aletheia 10.05.2021 um 17:12
Locke, technischer Fortschritt ist andererseits auch nicht nur super. 

Und Nö, ne Mikrowelle und ne Glotze hab ich nicht, brauch ich auch nicht. Ein Bügeleisen hab ich, hab es aber auch schon seit Jahren nicht mehr gebraucht. Meine Klamotten bügeln sich im Schrank. 😎
 
lockedj 10.05.2021 um 17:14
Aletheia, das war ja auch für  (=Hexle)😉
 
aletheia 10.05.2021 um 17:19
Schon, aber es hat doch trotzdem nicht jeder jedes technische Gadget. Den Sinn einer Mikrowelle z.B. konnte mir bisher noch niemand verständlich erklären. 😉
 
lockedj 10.05.2021 um 17:30
Das habe ich ja auch nicht behauptet!
Es gibt aber nun einmal diese technischen Gadgets, wie du sie nennst.
Jedem ist doch freigestellt, welches er davon benötigt, oder eben nicht,
und ob sich überhaupt die Kohle dafür lohnt.
Ich habe auch kein Bügeleisen, weil ich nix zu Bügeln habe, und auch
auch keinen Wäschetrockner.
Mit 4 kl. Kindern und jeden Tag frische Arbeitsklamotten z. B.,
ist so etwas aber unerlässlich.
 
rollihexle 11.05.2021 um 12:44
...ich verschliesse mich ja nicht allem, nur mir gings/gehts um das da.

Die Nutzung von elektronischen Geräten soll laut dem italienischen Gesetzesvorschlag für Kleinkinder unter drei Jahren komplett verboten sein. (nicht nur in Italia)
Kinder zwischen vier und zwölf Jahren sollen Smartphones und Tablets zwar verwenden dürfen, jedoch nur unter der Aufsicht eines Erwachsenen und zeitlich begrenzt. Im Gesetzesentwurf sind 1.500 Euro Geldstrafe bei Missachtung vorgesehen. Bußgeld nutzt wahrscheinlich eher wenig, das Teil beschlagnahmen eher mehr.

Tatsächlich kann oft beobachtet werden, dass Kleinkinder mit Smartphones und Tablets “ruhiggestellt” werden. Hängen Kinder öfter und länger vor den Bildschirmen, kann dies negative gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Andererseits könnte ein derartiges Gesetz von manchen Bürgern als zu großer Eingriff in den privaten Raum wahrgenommen werden. Finde den Schutz eines so kleinen Kindes wichtiger.

Bekannt aus

HerzJetzt kostenlos registrieren