Blog around the clock

Dieser Blog wird von Berliner79 moderiert.


...Danach stand sie auf und ging zur Tür. Noch einmal drehte sie sich um und sagte: "Eine letzte Frage: Gibt es mich nur wegen ihr?"
Ich zögerte, ich dachte nach, ich sagte: "Pamela, nichts ist ohne Vorgeschichte. Nichts ist nur aus sich selbst."
Da verließ sie das Zimmer.

aus dem Buch "Alle sieben Wellen" von Daniel Glattauer


Kommentare (17)

Wie ich finde ein schöner Beleg, daß die Dinge nicht immer so sind wie sie im ersten Moment scheinen:


...Eine Frau in einem dicken Luxusklassewagen übersieht eine rote Ampel und kracht mit leichter Geschwindigkeit in ein Taxi der Fahrer bleibt unverletzt und sieht nach der Frau, die noch völlig neben sich zu stehen scheint.

Er: Sind sie verletzt brauchen sie Hilfe?

Sie: Der Wagen... der Wagen...

Er : Vergessen sie den Wagen, seien sie froh, daß ihnen nichts schlimmeres passiert ist.

Sie: "Es ist der Wagen meines Vaters"

Er: (wütend) " Ihr Vater, ihr Vater soll verdammt nochmal froh sein das Sie noch leben

Sie: "Ich komme gerade von seiner Beerdigung"

Filmszene aus "Das Experiment" von Oliver Hirschbiegel (2001) (freie Nacherzählung meinerseits )


Kommentare (0)

»In dem Tunnel, in dem ich vergewaltigt wurde, ein ehemaliger der Zugang zu einem Amphitheater, von dem aus die Schauspieler aus dem Dunkel auf die Bühne stürzten, in diesem Tunnel war ein Mädchen ermordet und zerstückelt worden. Die Polizei hat mir davon erzählt. Im Vergleich dazu, sagten sie, hätte ich Glück gehabt.«

aus dem Buch "Glück gehabt" von Alice Seebold


Kommentare (5)

"Patricks Kindermädchen war tot. Eine Freundin seiner Mutter hatte gesagt, sie sei in den Himmel gekommen, aber Patrick war dabei gewesen und wusste ganz genau, dass man sie in eine Holzkiste gesteckt und in ein Loch geworfen hatte. Der Himmel lag in entgegengesetzter Richtung, also hatte die Frau gelogen, außer es funktionierte so wie beim Paketeverschicken.“ (S.24)

aus :"Schöne Verhältnisse" von Edward St. Aubyn


Kommentare (7)