Empfang im Sitzen - Kanzlerin Merkel sitzt beim Staatsempfang

Blog von BluePanther
.

Hallo,
heute gingen ja noch mal die Fotos von Merkel durch die Tagespresse, die beim Empfang der dänischen Ministerpräsidentin Frederiksen, entgegen den protokollarischen Gepflogenheiten, die Nationalhymnen zusammen mit ihrem Gast im Sitzen angehört hat.
Nein ich finde diese nicht schlimm oder verwerflich sondern ausgesprochen gut und geschickt in ihrer Situation.
Man muss auch in Führungspositionen nicht immer körperliche Stärke demonstrieren.

Ich frage mich aber wie sie es sich vorstellt, sie ist gerade 65, wenn Menschen bald bis 67 arbeiten müssen und nicht alle können bei der Arbeit sitzen. Die meisten Handwerker arbeiten im Stehen und einige davon auch draußen das auch auf Gerüsten oder Dächern. 

Eines der vielen Entscheidungen von Frau Merkel wo man sich fragt ob sie überhaupt noch wahrnimmt wie die Realität außerhalb des Kanzleramtes aussieht.
Und ja leider wurde diese Fehlentscheidung ja auch von vielen anderen Abgeordneten mitgetragen denen es scheinbar genauso egal ist was das für die Betroffenen Menschen bedeutet, während sie selber von diesen mit üppigen Diäten und Pensionen versorgt werden. 😭

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Garfield17 12.07.2019 um 20:23

Die Politiker sind da nicht von betroffen.
Deswegen kann man sowas leicht beschliessen.
 

Eisblume50 12.07.2019 um 20:35

Meiner Meinung nach wurde die Verschiebung des Renteneintritts sowieso völlig falsch angegangen waren. Berechnungsgrundlage sollte nicht das Lebensalter sein, sondern die Arbeitsjahre. Wenn jemand lange studiert - was ich ja toll finde -, oder lange Zeit braucht, bevor er einen geeigneten Beruf findet, und dann fast dreißig ist, bevor er einen Beruf ergreifen - und in die Rentenkasse einzahlen - kann, dann kann er wohl kaum mit 60 in Rente gehen. (Ich kenne sogar Menschen, die sich mit fast 70 noch einen neuen Job suchen). Völlig anders ist es mit Menschen, die körperlich schwer arbeiten, die mit 16, 17 ihre Lehre begonnen haben. Die sind mit 63 fix und fertig! Und die vielen Verkäuferinnen, die sich auf ihre Rente freuen! Nein, ich denke schon, dass die Rentenreform dringend reformiert werden sollte!
 

Thohom 12.07.2019 um 20:39

Wenn man 35 Jahre eingezahlt hat, kann man sogar die Regelung in Anspruch nehmen, dass man früher in Rente gehen kann...mit Abschlag natürlich.
Umgekehrt bedeutet das, dass man das gesetzliche Rentenalter erreicht haben muss, wenn man keine 35 Jahre voll hat, um Rente zu bekommen.
 

Garfield17 12.07.2019 um 20:40

Es ist nur komisch wie es kleine Länder wie z.B. Österreich und die Schweiz mit weniger als 10 Mio. Einwohnern auskömmliche Renten zahlen können.
Aber ein sehr reiches Land wie Deutschland es nicht hinbekommt.
Aber wir bekommen ja auch den Flughafen nicht fertig, Stuttgart 21 und ne vernünftige Maut. Hat ja bei der LKW - Maut auch erstmal nicht funktioniert.
 

Thohom 12.07.2019 um 20:45

Die haben ein anderes Rentensystem....und weder in Österreich, noch in der Schweiz sind plötzlich 15 Mio Menschen beigetreten (und es gibt noch einige andere politische Wohltaten, die auf die RV abgeschoben wurden). Da kann die RV schon mal an die Grenzen kommen.

Ich erinnere mich an Zeiten vor 1990, wo die Renten wesentlich auskömmlicher waren.
 

BluePanther 12.07.2019 um 20:49

.

ja ein völlig widersinniges Gesetzt @Thom was du ansprichst, was rein populistische Hintergründe hat und das Renteneintrittsalter von 67 konterkariert. 😧
Bei den heutigen Arbeitsmarktbedingungen gibt es nur wenige die das später noch nutzen können und die es jetzt nutzen sind häufig die die bei Behörden oder großen Firmen am Schreibtisch sitzen. 
Gerade bei Handwerkern hat kaum etwas davon und kann man es jemand wirklich anlasten wenn er im Laufe seiner Erwerbsbiographie einige Jahre nicht gearbeitet hat weil er nach einer Pleite oder einer Umstrukturierung einfach nichts passendes gefunden hat und eben nicht mal ein paar hundert Kilometer weit weg ziehen wollte? 🤔
 

Garfield17 12.07.2019 um 20:51

Das stimmt. Das Rentenniveau ist ja auch von 75% auf, ich glaube Momentan, auf 46 % abgesenkt worden. Zudem müssen Renzen versteuert werden, das war vorher auch anders.
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 20:54

Und wieder der böse Ossi...looool.
Das artet ja schon aus bei Dir @thohom.
Völlig überraschend arbeiten sogar wieder ein paar von Denen.
Und bitte, beschwere Dich bei EUREN Arbeitgebern, dass sie so wenig an Lohn zahlen..ist schließlich Eure Elite, die Ihr bewußt haben wollt.
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 20:54

Die Berechnungsgrundlage für die Höhe der Rente sind die Arbeitsjahre (Beitragsjahre).
Das Eintrittsalter ist davon unabhängig. Wer mindestens 45 Jahre Beiträge bezahlt hat, kann (von wenigen Ausnahmen abgesehen) mit 63 in Rente gehen.

Ich glaube, das grundsätzliche Problem liegt darin, dass man in den 50er Jahren von der Kapitaldeckung auf die Umlagefinanzierung (d. h.: was heute eingenommen wird, dient zur aktuellen Finanzierung der Renten) umgestiegen ist.
Dass man mit der "Riester"- oder "Rürup"-Förderung über ein Hintertürchen wieder eine gewisse (vom Bürger in Eigenverantwortung bezahlte) Kapitaldeckung eingeführt hat, sehe ich eher als Armutszeugnis einer seit Jahren verfehlten Rentenpolitik.

Einem jungen Menschen empfehle ich, sich - jenseits von Versicherungen und Staat - seine Altersversorgung selbst zu gestalten. Dass dabei nicht nur das Geld eine Rolle spielt, stellt ein eigenes Problem dar... 
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:00

.

@Eisblume
dir scheint entgangen zu sein, dass der Anwalt aus Hannover noch bevor er mit seinem Kumpel dem Nuttenpeter, die Hartz IV Reformen zusammen geschustert hat, erst mal die Anrechungszeiten von Schul- und Studienausbildung defacto abgeschafft hat!  

Irgendwie musste der Genosse der Bosse ja die Senkung der Körperschaftssteuer finanzieren. Ja das ist genau diese Wirtschaftspolitik nach dem Motto es muss nur der Industrie gute gehen dann geht es uns auch gut! 😅
Ja das nennt man denken von zwölf bis Mittag! 😭 
 

Thohom 12.07.2019 um 21:02

Versteuerung der Renten...einfach gesagt ja.
Es wird nur etwas schwieriger, wenn man erwähnt, dass früher die Rentenbeiträge versteuert wurden. Im Arbeitsleben hat man meist eine höhere Steuerprogression, als im Ruhestand, weil da das Einkommen niedriger ist.
So gesehen kommt man besser weg, wenn man später die Rente versteuert und nicht die Beiträge.
 

Thohom 12.07.2019 um 21:03

Was soll denn jetzt die Leidensnummer, Junggebliebene?

Magst Du Tatsachen nicht?
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 21:04

Ich habe den Eindruck, dass Du leidest...mir gehts gut,lach.
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:07

Die seit 2004 neu gestaltete Rentenbesteuerung trägt dem Umstand Rechnung, dass die während des Erwerbslebens gezahlten Arbeitgeberanteile zur RV einerseits für den Arbeitnehmer steuerfrei waren und andererseits als Betriebsausgaben die Gewinne gemindert haben.
 

Thohom 12.07.2019 um 21:08

Na dann...wenn Du meinst, dass ich leide, dann mache ich das in dieser Form gern.🙂
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:09

.

ja Thom wenn die Rente hoch ist ganz sicher, aber du vergisst dann für viele Rentner leider schon der Grundfreibetrag einen großen Anteil ihrer Rente vor der Steuer bewahrt! zwinkerndes Smiley
Und für die ist das System sicher so nicht besser.

Und ein Staat der seiner Rentner besteuert weil es ja so schön einfach ist aber sich weder an Internetkonzerne noch den Hochfrequenzhandelt traut und jahrelang bei den Cum Ex Steuerhinterziehungen die von Großbanken gefördert wurde wegsieht hat den Namen Sozialstaat nicht verdient! 
 

Eisblume50 12.07.2019 um 21:10

BluePanther, im Prinzip hast Du ja recht. Aber "Nuttenpeter" -muss das sein? "Nutte" ist schon einmal den Frauen gegenüber diskriminierend, von denen wir nicht wissen, wie sie zu ihrem Beruf gekommen sind. Und was sollen immer diese persönlichen Beleidigungen?
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 21:12

@thohom. ich weiß,lach
 

Thohom 12.07.2019 um 21:13

@ BP Kannst Du das nochmal erklären? Welches "System" meinst Du da bei der Rentenbesteuerung? Für fast alle Arbeitnehmer ist es besser wenn die Rente besteuert wird.

Bist Du gerade irgendwie auf dem Kriegspfad?
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 21:13

Gibt Leute, die bekommen bei der Nationalhymne Gänsehaut, und andere Zitteranfälle. Kann viele Ursachen haben. Ich tippe mal in dem Fall auf Entzugserscheinungen. Nach vielen eigenartigen Entscheidungen garnicht mal so abwegig, das da was zu viel eingenommen wurde😉🍹🍸🥃
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:15

.

der Ausdruck stammt von dem mir sehr geschätzten Kabarettisten Volker Pispers und ich finde ihn deshalb in dem Zusammenhang äußerst passend!
Und der Begriff bezieht sich hier nur indirekt auf die Frauen, sondern eben auf den Peter dessen Lösungsstrategie bei VW immer war ein paar Prostituierte ran zu karren wenn es mal nicht so lief wie geplant!
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:18

Ich kann BluePanthers Reaktion verstehen, weil ausgerechnet die "Führungskräfte" mit ihrer Vorbildfunktion das tun, was sie anderen verwehren wollen. 
Professor Hartz, Zumwinkel, Riester ... haben Schaden angerichtet; und keiner redet mehr davon.
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 21:20

Für ihr Klientel haben sie ausgezeichnet gearbeitet.
Die Menschen hätten auf die Strasse gehen müssen damals..sind wir aber nicht.
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:22

.

@Thom
kannst du deine Aussage mal irgendwie mit konkreten Zahlen belegen, sonst klingt das so wie gewisse Äußerungen zur Klimapolitik auf Freibier äh Stammtischniveau 😜

Und Kriegspfad?! Nö, das sieht anders aus, dann würdest Pulverdampf und Brandgeruch schon reichen! 😀
 

Thohom 12.07.2019 um 21:24

Naja, die Menschen sind schon früher bei vielen Gelegenheiten nicht auf die Straßen gegangen und m.E. durchaus auch bei unpassenden Gelegenheiten auf die Straße gegangen, was viel Leid verursachte.
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:29

Um das Ganze mal - ganz bewusst - ein wenig ins Lächerliche zu ziehen: vielleicht hat sich Frau Merkel ihre Altersversorgung ausrechnen lassen und erzittert vor dem geringfügigen Betrag.
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 21:31

Deswegen will sie ja bis 67 durchmachen, sonst reichts nicht. 
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:35

Das ist denkbar. Vielleicht hat sie auch schon vor den in Rede stehenden Staatsempfängen "durchgemacht" und zeigt nun Erschöpfungssymptome.
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:38

Ok, das war gemein von mir...
...liegt aber vielleicht auch daran, dass ich der Meinung bin, es sollten mehr junge Menschen an die Macht kommen.
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:39

.

ja stimmt bislang wohnst sie ja noch in einem Mietshaus in Berlin, bei dem das BKA die restlichen Wohnungen gemietet hat und ihr ist klar geworden dass die das nur machen so lange sie Kanzlerin ist zwinkerndes Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 21:39

Wenn das zu einem chronischen erschöpfungssymptom mutiert, liegt es nahe, das sie sich bald bei HL anmeldet. 
Aber vielleicht ist es auch nur eine Scheinschwangerschaft. 
 

Thohom 12.07.2019 um 21:40

Wer so einen Job macht, der macht das nicht wegen der Pensionsansprüche.
 

Eisblume50 12.07.2019 um 21:41

Junggebliebene, ich glaube, es gibt da ein Missverständnis: Natürlich müssen die Leute aus der ehemaligen DDR eine anständige Rente bekommen, keine Frage. Viele Menschen sind aber der Ansicht, dass die Gelder nicht hätten aus der Rentenkasse genommen werden sollen, sondern aus dem allgemeinen Steuersäckel. Ich nehme an, dass Thohom das meinte -manchmal kann er sich halt nicht so ausdrücken....
 

Knickfuss2 12.07.2019 um 21:43

@ Thohom
Da hast Du wohl recht. 
 

Thohom 12.07.2019 um 21:47

Nö Eisblume, das meinte ich schon so. DDR Rentner bekommen ja keine versicherungsfremden Leistungen. Nur die sollen m.E. aus dem Steuersäckel gezahlt werden.

Die Rentenversicherung lebt ja sozusagen von der Hand in den Mund. Die Mindestrücklagen wurden z.B. nach und nach abgebaut, inzwischen ist das m.E. nur noch ein Monatsbetrag.
Die Alterspyramide stimmt auch nicht mehr in der RV bei den Beitragszahlern.
So gesehen, musste das Rentensystem geändert werden, um "wetterfester" zu werden.
 

BluePanther 12.07.2019 um 21:50

.

@Thom
nicht den Faktencheck vergessen bzw. dessen Grundlagen! zwinkerndes Smiley
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 21:57

@eisblume, thohom hat es ja selbst gerade erklärt wie er es meint.

Und die niedrigen Renten sind nicht nur im Osten ein Problem.
Wer schon lange seine Rente bekommt(meist im Westteil) hat ja auch eine Vernünftige.
Aber das Harz-Gesetz, die niedrigen Löhne, die vielen befristeten Arbeitsverhältnisse, das Absenken der Rentenbezüge usw. sorgen dafür,
dass es bald überdimensional niedrige Renten gibt.

Die Neurentner wurden ja auch schon betrogen.
Man bekommt die Rente rückwirkend...das gibt es nicht mal (oder ausgesprochen selten) auf dem Arbeitsmarkt.

Man hat vor Jahren das Gesetz erlassen, dass bei Fehlberechnungen der Renten es keine Nachzahlung gibt. Pech gehabt eben.
Die  richtig berechnete Rente gibt es dann ab dem Tag der Feststellung.

Tjaaaa, die Herren und Damen wissen schon, wie man spart.
 

Thohom 12.07.2019 um 22:09

Ich kenne Leute, die machen Lohnabrechnungen und da ist es durchaus üblich, dass man sein Geld am Ende des Monats bekommt für die geleistete Arbeit in dem Monat.

Das die Rente am Ende des Monats gezahlt wird,hat den Vorteil, dass man z.B. bei Todesfällen keine Rückrechnung mehr machen muss wegen der Überzahlung.
 

Junggebliebene 12.07.2019 um 22:12

Und das haben sie erst nach Jahrzehnten gemerkt???
 

Thohom 12.07.2019 um 22:30

Hast Du noch nie Deine Frisur geändert?

Man ändert einfach Abläufe. Wo ist Dein Problem? Unterm Strich bleibt es doch gleich.
 

Puzzleteil 12.07.2019 um 22:42

Witwen/r erhalten noch drei Monate nach dem Tod die volle Rente des Verstorbenen ... "Sterbe-Vierteljahr" ... laut Auskunft der Deutschen Rentenversicherung

Ein faires Rentensystem wäre möglich, wird aber von keiner politischen Partei gewollt. Sinnvoll wäre nicht nur eine Entzerrung der Beitragspunkt-Berechnung zu Gunsten unterer Lohngruppen! Sondern vor allem auch ein Renteneintrittsalter in Abhängigkeit der beruflichen Beanspruchung ... Handwerker, Schichtdienst und verschiedentliche Belastungen sind wissenschaftlich darstellbar ... aber ist klar warum die, die es ändern könnten, kein Interesse daran haben, würden sie sich doch selbst Benachteiligen müssen ... ein schönes Beispiel für Demokratie-Versagen, bzw. zur Beweisführung, das die demokratischen Mechanismen unzureichend sind ... und das nicht etwas zufällig oder versehentlich!
 

1withU 12.07.2019 um 22:48

Auch wenn es nicht das eigentliche Blogthema ist. Ich verstehe die ganze Diskussion um Ost- und Westrenten nicht. Die Rente ist - auch wenn wir uns unsere Punkte hart erarbeiten müssen - ein umlagenfinanziertes System. Die Jungen zahlen das ein, was den Alten ausbezahlt wird. Und als die Zone damals eingemeindet wurde, hatte die durchschnittliche Ostfrau zu dem Zeitpunkt sogar im Schnitt mehr Kinder als die im Westen. Und somit sind zu diesem Zeitpunkt neben neuen Rentnern aber auch sehr viele neue Beitragszahler mit in das System gekommen. Ich wage mal zu behaupten, ohne die Auffrischung wäre unsere Rentensystem schon viel früher an Krücken gegangen. Und das wird in der ganzen Diskussion ein wenig unter den Tisch gekehrt.
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 22:53

Gibt’s in etlichen europäischen Ländern, wo das Renteneintrittsalter bzw die Dauer der Beitragszahlung von der körperlichen Belastung der jeweiligen Tätigkeit abhängig gemacht wird. 
Jemand der Pflastersteine verlegt oder Dächer deckt, in Schichten arbeitet oder sonstigen erschwerten Bedingungen ausgesetzt ist, schafft es einfach nicht, oder die wenigsten bis 67 Jahre bzw 45 Arbeitsjahre. Und wenn doch, dann hat er nicht mehr viel als Rentner davon. Weil entweder kaputt oder frühzeitig das zeitige segnet. Müsste anders gehandhabt werden. 
 

Puzzleteil 12.07.2019 um 23:00

"ohne die Auffrischung wäre unsere Rentensystem schon viel früher an Krücken gegangen."

Das System leidet nicht unter Mangel an Beitragszahlern, sondern unter der Bürde zu vieler ihm Aufgeladener Lasten ... Neu-Renter für die nie Beiträge Eingezahlt wurden, bzw. nicht näherungsweise so viel, das davon die Rente refinanziert wäre. 

Und so lange man grottenschlechte Steuer- und Familien-Politik mit dem Import frischer Arbeitskräfte kompensiert, wird es keinen Mangel an Beitragszahlern geben. Nur die Lasten nehmen zu ... sicherlich auch wegen steigender Lebenserwartung. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob dies ein Trugschluß ist, ob sich nicht bald schon eine rückläufige Lebenserwartung zeigen wird, so schlecht wie die Lebensbedingungen im Allgemeinen inzw. geworden sind... permanenter Streß, ständiger Zeitdruck, Überwachung, Hyper-Flexibilität bei der Dienstplanung (Arbeitsplatz), Unsicherheit in Arbeitsverhältnissen und in der Folge auch im Privatleben, mangelnde soziale Bindungen, Beziehungen, Freundschaften, Umwelt, Chemie in der Lebensmittelproduktion und auch sonst überall, Luftqualität  usw.  

Ja klar ... Unternehmer haben noch mehr Streß als die meisten Arbeitnehmer, der Unterschied ist nur, sie tun sich das 1.) freiwillig an und profitieren dann auch alleine davon ... können, wenn es einigermaßen erfolgreich gelaufen ist, mit 50 die Firma verkaufen und sich im Luxus zur Ruhe setzen (wenn sie das denn wollen)...
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 23:03

Die Folgen sind, das keiner mehr solche Jobs machen will. Zum einem ist der Lohn zu gering für eine ordentliche Rente. Zum anderen kommen die wenigsten erst gar nicht auf die benötigten Arbeitsjahre. 
Manche bekommen dann gerade mal die Mindestrente, trotz 45 Arbeitsjahre.
Soll jeder nach seinen Fähigkeiten und auch Lebenswerk durch eine gute Rente belohnt werden. Was aber für mich unverständlich ist, das jemand nach 45 Arbeitsjahren in die Altersarmut gerät. Bekommt am Ende soviel, als wie einer, der nie oder kaum eingezahlt hat. In einigen skandinavischen Ländern gibt’s eine Maximalrente. 
 

Puzzleteil 12.07.2019 um 23:03

Wobei 50 Jahre eine willkürliche Zahl ist ... wenn man sich Herrn Lindner anschaut, der hatte schon mit Ende 20 so was von gründlich Ausgesorgt, das es gleich für mehrere Leben reichen würde ... drum langweilt er sich seither und macht in Politik und stellt sich hin und erzählt den Arbeitenden Menschen was von "selber Vorsorgen" ... 
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 23:06

.....mit dem fehlenden Übertrag wird die Rentenkasse teilweise mit aufgestockt. So eine Art Solidaritätsbeitrag. Glaub Norwegen oder Dänemark ist das so. 
 

(Nutzer gelöscht) 12.07.2019 um 23:12

Nur die Frage von was sollen sich geringverdiener selber vorsorgen? Die meisten kommen gerade so über den Monat. Da noch auf 100 Euro verzichten? Das man in 30 Jahren Kalkulativ vielleicht paar Euro mehr Rente bekommt. Gibt kaum sichere Arbeitsplätze mehr und die Mietspirale dreht sich auch weiter. Zwischendurch mal nebenbei CO2 Steuer . Und wer weiß was noch alles kommt. Steuern für Brillenträger oder bartträger? 
 

Garfield17 12.07.2019 um 23:28

Riester kannst auch nicht vererben, auch wenn man das Geld aus eigenem Einkommen angespart hat.
Entweder man kommt in den Genuss oder alles gespart für den A.....
 

Thohom 13.07.2019 um 08:09

In welchen Ländern gibt es diese Regelung mit der körperlichen Belastung, Andromedas?
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 08:45

Zum Beispiel in Polen, da kommen viele in den Genuss der sogenannten ‚Ausnahmeregelung‘. Für Männer reichen da 25 Jahre beitragspflicht, für Frauen 20 Jahre beitragspflicht. Und von zwei drei anderen Ländern innerhalb von Europa, aber schon vergessen, welche das das waren. Wahrscheinlich skandinavische. Beitragspflicht innerhalb dieser erschwerten Tätigkeiten.
 

Thohom 13.07.2019 um 10:13

Ah...Polen...und wie ist da das Rentenniveau, wenn man nach 25 Jahren Beitragszahlung in den Ruhestand geht? In der Hinsicht ist Polen wohl Schlusslicht.

Vielleicht sollte man in Kroatien Rentner sein?
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 10:20

Natürlich kann man Polen nicht mit Deutschland vergleichen, was die endgültige Rentensumme betrifft. Man sollte aber bedenken, das in Polen die Lebenshaltung auch nicht ansatzweise so teuer ist, wie in Deutschland. Was die Mieten z.b. Betrifft. Mit einer durchschnittlichen polnischen Rente kommt man in Deutschland nicht weit. Wohl aber umgekehrt. 
Von Kroatien weiß ich’s nicht. Aber ein Angestellter von mir ist Kroate, kam in den 60ern nach Deutschland. Der geht bzw siedelt nächstes Jahr wieder nach Kroatien, und meint, mit seiner Rente ist er da König und hat sich schon einen Weinberg gekauft 🤪
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 10:28

Aber schon traurig, das Deutschland beim Rentenniveau Schlusslicht fast ist. Noch hinter Rumänien. 
Aber letztendlich ist nicht die Summe entscheidend, sondern die Lebenshaltungskosten. Wenn du in Frankfurt am Main oder München 3000 € verdienst, hast nicht viel davon. Weil ein Großteil davon an Miete abgeht. Verdienst du aber in eisenhüttenstadt oder Finsterwalde soviel, sieht das schon anders aus. Daher ist die Statistik auch wieder nur eine milchmädchenrechnung. Einnahmen und Ausgaben ins Verhältnis setzen, das macht den Bock fett 🤓
 

Thohom 13.07.2019 um 10:36

Hast Du den Link angeschaut?
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 10:44

Es ging ja vorhins darum, das es mehr von der körperlich Belastung und Anspruchnahme der Gesundheit gerechter geregelt werden sollte. Das macht Deutschland halt nicht. Du brauchst halt auch die einfachen Arbeiter (Bauarbeiter, Bergarbeiter, die am Hochofen arbeiten, schwere maloche halt) Und wenn sie halt auf Grund ihres Einkommens weniger Rente einzahlen, sollten es Ihnen gestattet werden, ohne Abzüge früher in Rente gehen zu dürfen. Ist vielleicht auch ein anreiz, das solche Berufe wieder Zulauf bekommen. Gibt ja jetzt schon ein Handwerker Problem. Oder bei den Pflegekräften. 
Wir leben doch im ‚reichen Deutschland‘, wirtschaftlich stärkste Land in Europa. Warum soll das nicht möglich sein. 🤓
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 10:46

Ja, habe ich. Halte aber nicht viel von solchen Statistiken. Weil es immer auf den Aspekt bzw Betrachtungsweise ankommt. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 10:51

Wenn man eine Statistik machen würde, wieviel Prozent vom Einkommen oder Rente in die Miete fließt, wäre Deutschland Spitzenreiter. Da hat dann der Pole trotz weniger Rente oder Einnahmen wahrscheinlich mindestens genauso viel am Ende übrig. Und in Kroatien glaube ich auch nicht, das die Mieten teurer sind wie in Deutschland. Die zeigen uns die Nase und haben noch schöneres Wetter. 🎉
 

Thohom 13.07.2019 um 11:02

Die Bezugsgröße ist das lokale Einkommen..... mit nicht mal 40% kommt man in Polen vermutlich auch nicht weit.
Ich denke, man kann zumindest eine Tendenz in dieser Statistik erkennen. Betriebsrenten etc. werden nicht erwähnt. Es wird auch nicht erwähnt, dass z.B. in GB die Eigentumsquote beim Wohneigentum sehr hoch ist. Definitiv lückenhaft.
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 11:53

wie Gesagt, ist alles Betrachtungsweise. Wohneigentum ist in Deutschland auch nicht das billigste. Haben die wenigsten hier auch, im Verhältnis zu anderen Ländern. Modelle wie Mietkauf usw haben in anderen Ländern auch einen anderen Stellenwert. Auf jedenfall kann mir keiner erzählen, das das Rentensystem in Deutschland das beste und gerechteste ist. Wie mit vielen anderen Dingen hier auch.  Das Verhältnis vom Einkommen u Rente zu den lebensverhältnissen zählt nicht zu den günstigsten. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 12:11

Mein Abschlusstatement dazu ist: Für ein Land wie Deutschland, gibt’s mir im Gegensatz zu anderen wirtschaftlichen schwächeren Ländern, einfach zu viel Altersarmut, Mindestrenten. 
Und ich finde es schade, das viele Leute, die einen nicht unbeträchtlichen Anteil bzw Beitrag zum ökonomischen und sozialen Erbe Deutschlands geleistet haben, so abgespeist werden. 
 

BluePanther 13.07.2019 um 15:39

.

@Andromedas
das mag ganz im Osten des Landes noch zutreffen "Man sollte aber bedenken, das in Polen die Lebenshaltung auch nicht ansatzweise so teuer ist, wie in Deutschland" ansonsten gilt für viele Güter des täglichen Bedarfs und ähnliche, dass außer bei Medikamenten kaum noch nennenswerte Unterschiede besteht.
Klar sobald es um Dienstleistungen und Handwerksarbeit geht sieht es anders auch, aber auch nur weit hinter der deutschen Grenze. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 16:21

Habe ich ja auch im obigen Beitrag vermerkt. Das in Polen oder anderen ostländern der reine Betrag auf die Hand weniger ist, als in Deutschland, dafür die lebenshaltungskosten niedriger. Nichts desto trotz stimmt das Verhältnis nicht. Siehe tohoms Link. Beim rentenniveau ist Deutschland noch hinter Rumänien viertvorletzter in Europa. Bei den Lebenskosten wie Miete ganz oben. In den Ländern wird nicht zwei Drittel des Einkommens im Schnitt für Miete ausgegeben. Und jemand der in Frankfurt oder München wohnt, hat auch nichts von seiner tollen Rente. Wenn er von 2000€ die Hälfte für Miete ausgeben muss. Einer in Brandenburg bekommt nur 1500€, zahlt aber nur 500 Euro Rente. Das entscheidende sind die Ausgaben. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 16:22

Du willst also behaupten, das im Westen des Landes keine Altersarmut gibt, oder keine Mindestrenten ? Glaube ich kaum. Ich komme ursprünglich aus Hessen und weiß Bescheid. 
 

BluePanther 13.07.2019 um 16:33

.

ja und genau das stimmt nur noch für Mieten und Handwerker- bzw. Dienstleistungen, für vieles andere zahlst in Polen dasselbe wie hier.
Das war zur Relativierung der Rentenhöhe in Polen gedacht, die dann auch relativ nicht mehr so hoch ist wie gedacht! zwinkerndes Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 16:40

Die Mieten sind aber in Deutschland das entscheidende! Der größte Kostenfaktor bei den Festkosten. Da kommt keiner drum herum. Das ist das ausschlaggebende. Nix ‚‘ nuuur die Mieten sind da billiger.‘ 
Ganz einfache Rechnung. Deutsche Rentner haben umgerechnet im Schnitt dreimal mehr als polnische Rentner, zahlen aber das Fünffache mehr an Miete. Egal wieviel der restliche scheiss im Supermarkt kostet, das ist dann unrelevant. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 16:50

Mit Lebenshaltungskosten meinte ich Miete in erster Linie, nicht die Waren des täglichen Bedarfs. Sind ja die selben Produkte wie auch hier überwiegend schon. 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 16:53

Und dann sollte man das ökonomische Potenzial beider Länder ins Verhältnis setzen. Gilt übrigens auch für die anderen Länder. Ungarn, Slowakei, Tschechien usw... 
 

(Nutzer gelöscht) 13.07.2019 um 22:07

Also......es tut mir sehr leid für Mutti. Ich denke aber nicht,daß es so harmlos ist.......von Gefühl her würde ich sagen: sie ist ernstlich erkrankt und will aber nicht sagen oder vor sich selbst zugeben.
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 00:29

Ich denke auch, da steckt eine ernsthafte Erkrankung hinter diesen Zitteranfällen. Irgwann kann Frau Merkel das sicher aber nicht mehr ignorieren und so tun als wäre nichts. Mal sehen wie lange das noch so geht!?🤔
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 00:34

@Karo: Ja.......das frag ich mich auch
 

Thohom 14.07.2019 um 01:51

Ich muss mich hier mal beschweren. Wie kann man einen Blog über einen im Sitzen paradierende Kanzlerin machen, wenn der dritte Zitteranfall noch nicht ausgiebig gewürdigt wurde?🧐

Ich habe übrigens kerngesunde Leute gesehen, denen es die Zettel aus der Hand gezittert hat, als sie übungshalber vor 15 Leuten, die sie kannten einen Vortrag von 5 Minuten halten sollten. Da war nackte Panik.
Ich denke mal, dass die Kanzlerin keine Probleme hat eine Rede zu halten, aber vielleicht lässt die Angst vorm Zittern sie so verkrampfen, dass sie wieder anfängt zu zittern.
Wie kommt Ihr hier eigentlich darauf, dass die Kanzlerin die Sache ignoriert? Nur weil sie das nicht öffentlich breit tritt?
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 01:57

@Thom: Nicht ignoriert,sie relativiert es 🤔 was ICH evtl. auch tun würde,wenn ich in der Öffentlichkeit stünde.
 

Thohom 14.07.2019 um 09:17

Karo schrieb von "ignorieren"....ich habe es nur aufgegriffen.
 

BluePanther 14.07.2019 um 13:15

.

@Thom
da muss ich dich korrigieren, sie paradiert ja nicht, in dem Fall müsste sie ja einen rollenden Stuhl benutzen, sondern es würd für sie paro ähh paradiert 😜
 

Thohom 14.07.2019 um 13:25

Sag mal das richtige Wort...mir fällt das gerade für diese Handlung nicht ein.🙂
 

BluePanther 14.07.2019 um 13:30

.

Paradenabnahme 😉 aber scheinbar gab es das damals bei der Lustwaffe nicht oder? 😜
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 13:48

Ja Tom....ich habe so das Gefühl Frau Merkel versucht es zu ignorieren was mit ihr passiert. Ist einfach mein Empfinden, wenn ich die Aufnahmen im Fernsehen so sehe. Aber ist ja auch egal, irgwann wird die Presse oder wer auch immer es schon rausbekommen, ob harmlos oder nicht.
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 13:49

Es wäre nicht das Einzige, was sie ignoriert. 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 22:37

Ignorieren,relativieren,verharmlosen.......kann sie ja machen,wie sie will. Trotzdem: die Tatsachen kann man nicht verleugenen. WAS das ist,das wissen wir nicht,wir können nur Mußmaßungen anstellen.

Aber an das fromme Märchen. "Was von allein gekommen ist,geht auch von allein wiedr"

daran glaube ich nicht.
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:06

Ihr gebt keine Ruhe, bevor nicht eine für euch akzeptable Diagnose kommuniziert wird, oder?
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:11

Beardfish... Ich habe dich erst vor wenigen Stunden wieder freigeschaltet - bitte sorge jetzt nicht dafür, dass ich diese Entscheidung bereuen muss. 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:22

@Beardfish: was meinst du mit "akzeptabler" Diagnose?  Das ist doch Unsinn - es geht doch hier gar nicht darum eine Menschen etwas "schlechtes" zu wünschen!

Ich bin nach wie vor der Meinung,daß Mutti eine Person der Öffentlichkeit ist und somit ein öffentliches Interesse besteht.

Was ist denn daran falsch?
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:33

Die Intentionen aller Blogs zu diesem Thema waren dieselben: Sie möglichst schnell loszuwerden. 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:34

Wenn du was bereuen musst, dann deine Aussagen @Somnium
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:34

Wie bitte? Welche? 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:40

Die, bei denen dir meine Antworten nicht gefallen haben 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:44

Also alle?! 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:46

Was das jetzt eine Frage oder eine Aussage?
 

Mirka 14.07.2019 um 23:50

Leute....diese ganzen  Spekulationen bringen  doch nichts .

Ich wiederhole noch einmal auch wenn sie eine hohe politische Verantwortung  hat ,hat sie trotzdem ein Anrecht auf Privatsphäre 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:53

Eine öffentliche Person ist eine Person der Öffentlichkeit. 
 

(Nutzer gelöscht) 14.07.2019 um 23:55

Das sind dann wohl die weniger schönen Vorzüge der zehntausenden Euro monatlich. 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:04

Finde dich einfach damit ab, dass du kein Recht darauf hast, von einer öffentlichen Person alles zu erfahren 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:12

Hättest du lieber einen Bericht nach amerikanischen Vorbild? Demnach haben sie einen Präsidenten, im
"hervorragenden Gesundheitszustand", mit "unglaublicher kardiologischer Fitness" und überhaupt mit "unglaublichen Genen" 
 

BluePanther 15.07.2019 um 00:19

.

@Mirka
ja die hat sie, nur spätestens seit sie Chrissi Wulf zum Bundespräsi gemacht hat dürfte jedem denken Menschen klar sein, dass ihr diese Verantwortung sonst wo vorbei geht und ihr Machterhalt das einzige ist was für sie zählt! 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:27

Btw, ich finde die Bezüge für diese Position zu niedrig 
 

BluePanther 15.07.2019 um 00:32

Btw
ich würde das amerikanische Modell bevorzugen bei dem nach zwei Amtsperioden Schluss ist. Dann könnten wir uns auch die ganze Diskussion hier sparen! 😉
Ja da hat mir Benedikt XVI. sehr imponiert, obwohl ich Kardinal Ratzinger nie mochte.
 

Mirka 15.07.2019 um 00:39

Das mag ja alles sein....Trotzdem denke ich das sie eine unglaublich starke Frau ist. Ich kann mich an schlechten Tagen zurückziehen, diesen " Luxus"hat sie nicht 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:45

"Btw, ich finde die Bezüge für diese Position zu niedrig" mit dieser Aussage hast du dich für mein Empfinden als Troll geoutet
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:57

Junge, such dir doch jemanden in deiner Gewichtsklasse zum „Diskutieren“, das ist doch echt peinlich 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:58

🤣 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 00:58

Wenn man keine Argumente mehr hat, kommen solche Sprüche... 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:00

Ich vergaß, du bist ja der Babo mit den Argumenten und Troll geht ja immer 😘
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:09

Für Küsschen ist es jetzt zu spät. 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:09

Und lass' deinem Empfinden gesagt sein, dass es sich irrt - und zwar gewaltig 🤷‍♂️
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:11

Und die Rosen möchte ich wieder haben 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:13

Vergiss es, du wolltest nicht Löffelchen machen 
 

(Nutzer gelöscht) 15.07.2019 um 01:13

Vergiss es, du wolltest nicht Löffelchen machen 
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Handicap-Love und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren