Weblog von Corrion

Dieser Blog wird von Corrion moderiert.


Während der 59. Annual Grammy Awards treten die Musiker der Band MEGADETH als Sieger hervor und dürfen sie als die Gewinner des Grammys für die beste Metal Performance feiern lassen.
Mit ihrem Song >Dystopia konnte sich die Band durchsetzen.

Der Fauxpas mit dem falschen Song?!!
Tja, war das nun bewusst und voller Absicht?
Während MEGADETH auf die Bühne trat um die Auszeichnung in Empfang zu nehmen, spielte die Band den Song >Master of Puppets< der Band METALLICA.
Fans können sich hier ein leichtes Lachen wohl kaum verkneifen. Der Chef von MEGADETH: Dave Mustaine wird dies aber alles andere als lustig empfunden haben.
War Dave doch ursprünglich Musiker bei der besagten Band METALLICA.
Erst nachdem Dave Mustaine METALLICA verlassen musste, gründete er MEGADETH

Gegen folgende Bands und Songs setzte sich MEGADETH mit >Dystopia< durch:
BARONESS: >Shock Me<
GOJIRA: >Slivera<
KORN: >Rotting in Vain<
PERIPHERY: >The Price Is Wrong<


Kommentare (2)

Kirk Hammet der mit METALLICA seinen Durchbruch feierte steht weiteren in der Zukunft stattfindenden Konzerten der sogenannten Big Four offen gegenüber.

Kirk Hammet der 1962 geboren wurde, begann sich bereits in jungen Jahren für Musik zu interessieren. 1982 zählte Kirk Hammet zu den Bandgründern von QUIET RIOT. Allerdings blieb der Gitarrist, der um sich sein Instrument leisten zu können unter Anderem bei Burger King jobbte, nicht lange bei der im Heavy & Glam-Metal aktiven Band.

Bereits ein Jahr nach der Gründung von QUIET RIOT stieg Kirk Hammet wieder aus und schloss sich METALLICA an, die einen neuen Gitarristen suchten, nachdem sie Dave Mustaine (MEGADETH) wegen Drogen- und Alkoholproblemen aus der Band entließen.

Bei den Big Four (des Thrash Metal) handelt es sich um folgende Bands:
METALLICA, MEGADETH, ANTHRAX & SLAYER

2010 spielten die Big Four zum ersten Mal miteinander. Die bisherigen Konzerte der vier Bands waren alle sehr erfolgreich und Kirk Hammet hat sich auch nicht negativ über eventuelle weitere Konzerte geäußert_

Kirk Hammet (METALLICA):
„Obwohl wir noch keine ‚Big Four‘-Daten gefunden oder irgendetwas in dieser Art haben, denke ich persönlich, das es dazu kommen wird.
Ich zwar noch nicht wann, aber ich sehe es in der Zukunft passieren.
Ich meine, für mich waren diese Shows eine Fest.
Ein Fest für die Musik, welch wir alle machen und ein Fest für die Menschen die kamen um uns zu hören.
Weshalb sollte es also nicht mehr davon geben?“

Das einzige eventuell bestehende Problem sind Musiker, die miteinander nicht zurechtkommen.
Aber ich denke, wenn das Geld stimmt, dann springen diese über ihren Schatten.
Und wenn die Big Four wieder gemeinsam auf die Bühne gehen, dann wird das Geld stimmen!!


Kommentare (2)

Ich denke, da sind wir uns Alle einig.
Wenn man sein Geschäft auf der Toilette verrichtet hat, dann sollte man sich die Hände waschen. Das wurde uns so beigebracht als wir Kinder waren und vermutlich erkennen wir auch Alle die Logik, die dahinter steckt.

Nun ja, Nikki Sixx sieht das ein wenig anders.
Als ich mir die Begründung des Musikers für sein Verhalten durchlas, konnte ich seine Beweggründe nachvollziehen.
Nikki Sixx wäscht sich nicht nach dem Toilettengang die Hände, sondern davor. Lest selbst mit welcher logischen Erklärung sein Verhalten erklärt_

Der Musiker wurde von Jenn Marino (Sixx Sense) gefragt, ob es stimme, dass er sich bereits vor dem Toilettengang die Hände wäscht statt im Anschluss.
Nikki Sixx (SIX: AM.):
„Das ist meine Position und du musst ehrlich mir gegenüber sein und eingestehen, dass ich
recht habe. Du solltest deine Hände zuvor waschen, da du ja nicht die ganzen Bakterien an dir haben willst. Ich habe keine Probleme mit meinem eigenen Geruch an meinen Händen aber ich schüttele…
Ich schüttele tausend Hände am Tag und dann greife ich nach meinen Kronjuwelen (beim Toilettenbesuch). Und dann habe ich von tausend Leuten den Schnodder an meinem Kronjuwelen. Das mag ich nicht.
Mein eigener Schnodder ist mein eigener Schnodder, deshalb wasche ich nicht nach dem Toilettenbesuch.
Wenn du also meine Hand schüttelst, herzlichen Glückwunsch.“


Kommentare (23)

"Worte sind..."

Worte formen Sätze,
Bedeutungsschwanger und tief;
Tief genug, um darin zu versinken.

Worte malen Bilder,
Bunt und Ausdrucksstark;
Ausdrucksstark genug, um sich darin zu verlieben.

Worte sind bedeutsam,
Ehrlich und Wahrhaftig;
Wahrhaftig genug, um daran zu glauben!


G. Schilz; 2016


Kommentare (5)