"Ich bin wie ich bin....

Blog von Eisblume50
... und lasse mich nicht verbiegen!". Diesen Satz habe ich jetzt schon öfter gehört, besonders von Männern. Ist wirklich jeder so toll, wunderbar, einzigartig, dass er so überhaupt nichts findet, was er an sich ändern könnte? Wobei - ständiges Genörgel fällt einem schon auf die Nerven, und wenn man überhaupt nichts Positives mehr am Partner findet, dann sollte man die Beziehung beenden. Nur - wo hören freundschaftlich und lieb gemeinte Hinweise auf, und so fällt die Nörgelei, das Umkrempelnwollen des anderen eigentlich an? Ist der Satz "Schnäuzelchen, ich glaube, die und die Farbe würde Dir gut stehen" schon zu viel an Kritik? 
Mein Ex riet mir seinerzeit, meine Haare doch lieber länger zu tragen. Da ich ihm gefallen wollte, ließ ich die Haare wachen. Das hat mein Äußeres total verändert - ich sehe um Längen besser aus als noch vor einigen Jahren. Warum soll man nicht auf gut gemeinte Kritik des Partners hören, wenn sie berechtigt ist?  Man will sich doch gegenseitig gefallen, oder nicht???

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Joschi68 15.05.2019 um 12:23

Recht haste ja Eisblume aber es gibt auch bestimmtes was ein no go ist, einiges geht ja auch in Ordnung, keine Frage.
Ich bin für neues zu haben aber Kleidung wegwerfen und komplett auf einen anderen Stil umzustellen geht gar nicht.
Haare, kurz/lang die Farbe, Bart, Schnäuzer, da lasse ich gerne mit mir sprechen und probiere es aus, mir muss es ja auch gefallen.
Irgendwie muss das alles im Rahmen bleiben...
 

Steinbock75 15.05.2019 um 12:38

Ja schließ mich da Joschi an, solange es nicht um eine totale Typveränderung geht. Wir gehen auch schon mal gemeinsam shoppen. Wenn er oder ich dann etwas sehen, was uns beiden auch gefällt warum dann auch nicht. 
 

Karo4 15.05.2019 um 12:38

"Schnäuzelchen".....das kenne ich nur aus dem Asterix und Obelix Trickfilm.😀 So hat die Frau "vom Chef" des kleinen gallischen Dorfes doch ihren Mann genannt, wenn sie ihn zu etwas überreden wollte in ihrem Sinne!😉😀

Ansonsten käme es für mich nicht in Frage, für einen Mann meine Optik zu verändern. Weder Haarlänge noch Kleidungsstil. Er hat mich ja so kennen und lieben gelernt. Also gehe ich davon aus, ich gefalle ihm wie ich bin. Es sollte dann eher so sein, dass er mir bei einer selbst gewollten Typ Veränderung wie neue Frisur oder anderer Kleidungstil freudig zustimmt, aber mich doch nicht kritisiert etwas zu verändern, weil mir das seiner Meinung nach besser steht. Ich würde das bei ihm übrigens auch nicht machen.
Außerdem sprechen Frauen doch eh lieber mit der besten Freundin über Farb/Stil und Frisurenveränderungen und nicht mit dem Mann an ihrer Seite. Also bei mir war das bis jetzt so und wird auch so bleiben.🙂
 

Steinbock75 15.05.2019 um 12:39

Ach und Kritik kam bei uns noch nicht vor, haben da wohl den selben Geschmack.
 

Karo4 15.05.2019 um 12:41

Ich finde auch als Frau hat man doch ein Gespür, was dem eigenen Mann gefallen könnte oder!?😀
 

Tine92 15.05.2019 um 12:47

Verbiegen tut Frau der Mann sich nicht.

Wenn sie oder er versucht sich dem Partner/in etwas entgegen kommend anpasst. Denn wenn sie in Hotpants und einem engen Top mit ihm ausgeht, er aber total geschniegelt im Nadelstreifen und Kravatte neben ihr läuft.

Das wäre nicht sooo ideal für beide, aber gehen tut ja fast alles. 🙂
 

Leckermaul 15.05.2019 um 12:47

Man sollte unterscheiden, wer zu welchem Zeitpunkt was für Vorschläge unterbreitet. Ein Partner hat sicherlich eine ganz andere Verhandlungsbasis als jemand, mit dem man nicht zusammen ist.

Ich sehe kein grundlegendes Problem darin, jemandem eine Abfuhr zu dessen Ratschlägen zu erteilen. Das bedeutet ja lediglich, dass der andere auf seiner Meinung beharrt, seine Art und Weise für angebrachter hält beziehungsweise der Ratgebende die eigene Bedeutung im Leben des anderen überschätzt.

Auch kommt es ungemein auf die Art und Weise an, wie man Vorschläge oder Bitten äußert. Wenn es dir demnach häufig passiert, dass andere nicht mit dir kooperieren wollen, könnte es eher an der Art und Weise liegen wie du es ansprichst und versuchst Einfluß zu nehmen als an dem Sachverhalt und der prinzipiellen Haltung des anderen an sich.
 

Loveintheair 15.05.2019 um 12:58

Der Eingangssatz funktioniert im Grunde lediglich als versuchter Schutz gegen Manipulationsversuche. Wer dagegen immun ist, bräuchte ihn nicht äussern.
Aber in jeder Beziehung gibt es Manipulation, was teilweise sogar sehr förderlich ist. Im Falle von Handicaps die dauerhaft enorm belasten ist es unter Umständen sogar sehr wichtig für eine Beziehung wenn nicht immer zum Ausdruck kommt, dass Symptome nerven. Kleine Minilügen um den Alltag zu erleichtern sind angebracht. "Es geht mir gut." Statt ein chronisches "Mir geht es so schlecht" bringen Beziehungen und den Betroffenen selbst vorran. Zeit für Sorgen und Ängste gibt es dann zur passenden Zeit.
 

Karo4 15.05.2019 um 13:01

Tine, die Frau in Hotpants und engem Top und der Mann seriös im Anzug......wenn er das duldet so mit ihr loszuziehen, dann wird es ihm gefallen!😀 Ansonsten würde das sicher so nicht funktionieren.😀
 

Steinbock75 15.05.2019 um 13:02

warum sollte ich meinen Partner anlügen? Wenn es mir eben tagelang nicht gut geht, dann sag ich es auch. Wenn der Partner zum Beispiel gesund ist, sollte er schon wissen, was geht und was nicht.
 

Thohom 15.05.2019 um 13:36

Wenn die Vorschläge interessant sind, wird Mann sich sicher überlegen, ob er das macht.

Dieser Spruch mit dem Verbiegen steht übrigens auch bei vielen Damen im Profil. Soll sie sein, wie sie will und wenn das dann jemand gut findet, um so besser.
Natürlich kann man unter dieser Prämisse auch ein Unikat bleiben, denn Beziehungen bestehen m.E. immer aus Kompromissen. Man muss sich eben nur klar darüber sein, wie weit man kompromissbereit sein will.
 

ada57 15.05.2019 um 13:50

Kompromisse eingehen ja, aber sich verbiegen für den anderen ist ein no Go. eher gehe ich weg. Wenn ich eine Beziehung eingehe, merke ich erst später, was für Macken der andere hat, was ich nicht mag oder möchte, dann redet man darüber, und  versucht einen Weg zu finden. Wie Thohom schon sagt, eine Beziehung besteht aus Kompromissbereitschaft, und ist nicht immer nur Friede, Freude Eierkuchen
 

Glitterfairy 15.05.2019 um 13:55

Für mich gibt es einen Unterschied zwischen „verbiegen“ und „Kompromisse eingehen“
Kompromisse sind in jeder Beziehung nötig. Gehe ich aber Kompromisse ein die mir nicht gut tun weil sie meine Persönlichkeit (für mich) negativ verändern, verbiege ich mich zu etwas was ich nicht bin, nur um den Partner glücklich zu machen. 
 

Thohom 15.05.2019 um 14:01

So ein Spruch könnte aber auch jegliche Veränderungsbereitschaft ablehnen und die könnte theoretisch auch zum Vorteil sein.
So gesehen, halte ich so ein Dogma für völlig daneben. Mit solchen Leuten würde ich definitiv keine Beziehung eingehen.
 

Puzzleteil 15.05.2019 um 14:35

Soweit gegenseitige Kritik auf gegenseitigen Vertrauen beruht, können beide davon profitieren ... alles eine Frage der Beziehungs-"Qualität".😉
 

Regenbogen13 15.05.2019 um 14:52

Für mich ist es (inzwischen) selbstverständlich, mich nicht zu verbiegen für einen anderen. Mir wurde schon als Kind der Wille meines Vaters aufgedrückt. Ich sollte ein Junge werden, deshalb wurden mir bis 12/13 die Haare kurzgeschnitten und am Hinterkopf sogar abrasiert, völlig egal dass ich verzweifelt weinte auf der Fahrt zum Friseur, das hat mich traumatisiert. Meine Partner haben mich dann auch dominiert, bis auf einen, der mir nach kurzer Zeit zu langweilig wurde (die Gründe dafür sind in dem Video zum inneren Kind zu sehen, das ich vor kurzem in einem anderen Blog postete).
Nie wieder lasse ich mich von jemandem dominieren!
Ich bin aber von vornherein eine Frau, die andere gerne verwöhnt und Gutes tut, den Wunsch eines Partners würde ich erfüllen, wenn er lieb formuliert ist und nicht völlig gegen meine Vorlieben gerichtet ist...
 

Thohom 15.05.2019 um 15:12

Jo Regenbogen...freiwillig ist das ein ganz andere Nummer, aber mit dem Eingangssatz wird ja jede eigene Veränderung ausgeschlossen....vielleicht ist man ja Gottes Gabe ans andere Geschlecht?😉
 

Glitterfairy 15.05.2019 um 15:23

Für mich ist eher der Satz „ich bin wie ich bin“ ein rotes Signal. 
 

Orchidee 15.05.2019 um 15:41

Glitterfairy 

Nach dem Prinzip:

Sturr, mit dem Kopf gegen die Wand..., weil ich bin, wie ich bin und schon immer war. 👎 
 

Thohom 15.05.2019 um 15:43

Vielleicht ist der Satz auch einfach zu kurz.
"Ich bin, wie ich bin. Du bist, wie Du bist. Wollen wir sehen, ob wir zusammen passen?"
 

Glitterfairy 15.05.2019 um 16:22

Erfahrungsgemäß ist der Satz eine klare Aussage/Ansage. 
Wenn man jünger (unerfahrener) ist, tendiert man ja dazu gewisse (negative) Dinge beim neuen Partner mit der Denkweise „wenn er mich so liebt wie ich ihn, kriegen wir das schon hin“ anzugehen. Oder, man tut/unterlässt gewisse Sachen um den Partner glücklich zu machen und um ihm seine Liebe zu „zeigen“, auch wenn man sich damit selbst keinen Gefallen tut - aber man hat ja die rosarote Brille auf, Schmetterlinge im Bauch - blablabla... Irgendwann kehrt die Routine ein und manche - vorher aus Liebe gemachte Sachen/Denkweisen werden zu einer Belastung, die mit der Zeit immer schwerer werden und unter Umständen nicht beibehalten werden können - und dann platzt die Blubberblase. 
Ich wusste vor jeder Beziehung was ich will aber nach jeder Beendigung kamen neue Erkenntnisse dazu, was ich auf keinen Fall (mehr) will. 
Man mag es vielleicht nicht glauben aber ich bin ein ziemlich genügsamer Mensch aber ich habe gelernt das gewisse Dinge vorhanden sein müssen oder nicht vorhanden sein dürfen um noch einmal eine Beziehung einzugehen. Bin jetzt bestimmt schon 5 Jahre (freiwillig) Single und werde es auch so lange sein bis ich jemanden treffe, der die gleichen Werte hat/braucht wie ich. 
Bei kleineren Sachen kommen die Kompromisse ins Spiel aber die Basis muss stimmen (und die ist auch nicht verhandelbar). 
 

Markus879 15.05.2019 um 16:48

"Ich bin, wie ich bin. Du bist, wie Du bist. Wollen wir sehen, ob wir zusammen passen?"

Ist prinzipiell richtig, kann aber auch nach hinten los gehen. Ich kenne genug Menschen, die von sich selber annehmen praktisch fehlerlos zu sein und mit der Einstellung durch die Welt laufen: "Ich bin richtig so, wie ich bin und wenn es dir nicht passt, pech gehabt". Kann man so machen, nur komischerweise sind diejenigen dann meist jenseits der 30 und heulen rum, dass sie ihren Partner/Partnerin noch nicht gefunden haben.
Sicher ist jeder so in Ordnung, wie er ist. Allerdings ist auch ein gesundes Maß an Selbstreflexion nötig, um ungesunde Verhaltensmuster abzulegen. Mit "Ich bin wie ich bin" macht man sich das Leben einfach, dann muss man ja nicht an sich arbeiten oder sich selbst kritisch hinterfragen.
 

Thohom 15.05.2019 um 17:27

Natürlich steht die Chance 50:50.....aber ist das nicht immer so bei der Partnersuche?
 

Schorch 15.05.2019 um 18:15

Kompromiss sollten beide machen können aber nicht verbiegen lassen 
 

Thohom 15.05.2019 um 18:16

Wenn man sich selber verbiegt, hat man sowieso in der Hand wie weit es geht.
 

Minerl 15.05.2019 um 18:22

Ich kann mich lang schon nicht mehr so verbiegen, das läßt meine kaputte Hüfte gar nicht zu. lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley lachendes Smiley
 

Thohom 15.05.2019 um 18:39

Dann pass mal auf, dass Dir nicht noch einer dazu den Kopf verdreht.😉
 

Minerl 15.05.2019 um 19:08

Mein Kopf ist mein kleinstes Problem. lachendes Smiley
Wenn der will, wenn es was.interessantes zu sehen gibt,  bewegt der sich ganz.gut. 
 

Thohom 15.05.2019 um 19:09

...und wenn er dann falsch einrastet, wird es komisch beim Laufen.😎
 

Minerl 15.05.2019 um 19:11

Mach dir keine unnötigen Sorgen um mich, Thohom, ich hab da alles unter Kontrolle.
 

Thohom 15.05.2019 um 19:13

Sorgen sind was anderes.😀
 

Minerl 15.05.2019 um 19:16

Dann passt ja alles. 
Ich hatte jetzt fast a bissal Angst, du könntest wegen mir heut Nacht nicht schlafen. 
Aber nur fast.lachendes Smiley
 

Eisblume50 15.05.2019 um 21:00

Karo, Du hast mich erwischt! Das "Schnäuzelchen" habe ich tatsächlich aus Asterix und Obelix. Gefällt mir halt gut!
Und natürlich: Wenn zwei Menschen zusammenkommen, dann doch deshalb, weil beiden das meiste am jeweils anderen gefällt. Wesentliche Dinge - die Einstellung zum Leben, zur Politik, zu den Mitmenschen - sollten vorher geklärt sein. (Für mich käme z.B. nie und nimmer ein Mann infrage, der eine negative Haltung gegenüber Ausländern und Flüchtlingen hat. Das wäre ein absolutes no-go!) Es geht um Kleinigkeiten, die im Zusammenleben aber an Bedeutung gewinnen können. Wie viele meiner Ansicht nach richtig geschrieben haben, geht es um Kompromisse. Warum sollte man sich nicht die Vorschläge des anderen anhören, darüber nachdenken und sie anwenden, wenn man zu dem Schluss kommt, dass der Partner Recht hat? Weshalb sollte man sich guten Argumenten verschließen, nur, weil man sich nicht (mehr) ändern möchte?
 

Cynops 15.05.2019 um 23:45

Ist die Vorbedingung dazu nicht erst einmal, sich von Partner im „Ist-Zustand“ geliebt und akzeptiert zu fühlen ? 
Von der Basis aus kann ja dann auch der Wunsch aufkommen, für den anderen eine „bessere“ Version des eigenen Ichs zu sein, beispielsweise die Änderung der ein oder andere „schlechten“ Angewohnheit doch mal in Angriff zu nehmen.
Aber niemals unter Prämisse, anders sein zu „müssen“, um akzeptiert zu werden.
Sondern mehr mit dem Gefühl, dem anderen eine große Freude zu machen und sich mittelfristig selbst dann auch so besser zu finden.
 

Sonnenfinsternis 15.05.2019 um 23:47

Wenn es um Äußerlichkeiten geht,nehme ich gerne Anregungen/Kritik von meinem Freund entgegen - und er umgekehrt natürlich auch.Wenn es um die Veränderung meiner Persönlichkeit ginge: nein,ich würde mich für NIEMANDEN verbiegen
 

Eisblume50 16.05.2019 um 12:22

Ich meine, dass sich in einer Partnerschaft idealerweise beide weiter entwickeln. Das hast Du wohl gemeint, Thohom? Klar, dass erst einmal eine Basis von Zuneigung und Vertrauen da sein muss. Aber von da aus muss auch liebevolle und freundschaftliche Kritik möglich sein.
Für mich ist so ein Satz wie der eingangs erwähnte purer Unsinn. Ich lerne, erfahre Neues, ändere mich mein Leben lang. Wenn ich nicht mehr neugierig bin, nicht mehr bereit bin, Dinge an mir zu verändern, bin ich vermutlich tot.
 

Karo4 16.05.2019 um 12:50

@Eisblume, wenn du nicht mehr neugierig bist, darauf sollte die Betonung liegen.
Aber sich verändern zu wollen dann nur, wenn man es selbst möchte und nicht weil der Partner eine kritische Anmerkung dazu macht. Gerade wenn er mich liebt, sollte er das lassen. Und wie gesagt, ob ich kurze Haare oder lange Haare tragen möchte, entscheide
nur ich und Niemand sonst. Das nur als Beispiel. Ich möchte in erster Linie mir gefallen und mich wohl fühlen mit meinem Stil. Wenn er mich so auch toll findet, dann wäre er  schon mal der richtige Partner für mich.😉🙂
 

Callimaus 16.05.2019 um 13:12

Ein Kompromiss ist für mich
Ich bin Vegetarier, gehe aber mit dem Partner überall essen. Salat gibt es immer 🙂
 

Karo4 16.05.2019 um 13:21

Calli....und was machst du wenn du schöne lange Haare hast, diese liebst und der Partner sagt, so wir gehen jetzt zum Friseur kurz steht dir besser finde ich und nun lass dir mal die Haare abschneiden Schatz, mir als Mann gefällt das besser!🤔 Und das meine ich. Salat essen als Vegetarier, ist für mich da  z.B. kein Vergleich.
 

Joschi68 16.05.2019 um 13:28

Jau und dann sagt er das gefällt mir nicht, ich suche mir eine neue Partnerin mit lange Haare das gefällt mir doch besser 😆
Klebst du dir dann die Wolle wieder an damit er nicht abhaut 🤔
 

Callimaus 16.05.2019 um 13:38

Veränderungen dieser Art, ein NoGo.
Ich rede von einem Kompromiss, nicht unbedingt ständig in ein vegetarisches Restaurant zu wollen. Nur ein Beispiel.
 

Karo4 16.05.2019 um 13:49

Zitat....."Mein Ex riet mir seinerzeit, meine Haare doch lieber länger zu tragen. Da ich ihm gefallen wollte, ließ ich die Haare wachen"

.....und ich bezog mich darauf im Zitat @Calli. Ich denke du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
 

Callimaus 16.05.2019 um 13:59

Sehr ich nicht so, Karo.

Ich denke, jeder in einer Beziehung sollte sich etwas anpassen. Das hat nichts mit Veränderungen zu tun.
Mein Stil ist mein Stil. Meine Optik ist wie sie ist.

Ein Zusammensein erfordert Kompromisse. Wenn jeder nur auf sein Recht oder seine Ansichten pocht, das kann nicht funktionieren.
 

Karo4 16.05.2019 um 14:05

Calli....willst du mich nichtverstehen oder!? Ich rede nicht von Kompromissen sondern von Veränderungen des Stils, nur um dem Partner gefallen zu wollen und weil er das so möchte! Das ist etwas völlig anderes.
Und ohne Kompromisse funktioniert eh keine Partnerschaft, dass ist sicher Jedem klar.
 

Karo4 16.05.2019 um 14:18

-s bei dass
 

Sonnenfinsternis 16.05.2019 um 14:35

Ja,gegenseitige Kompromisse sind normal......man sollte den anderen nur nicht total verändern wollen,das geht immer schief.
 

Callimaus 16.05.2019 um 14:46

Karo, ich habe dich schon verstanden.
Schrieb ich schon.

Eine totale Typ oder Stil Veränderung ist ein NoGo.
 

Eisblume50 16.05.2019 um 20:44

Karo, ich glaube, ich muss etwas klarstellen:
Bleiben wir doch bei dem Beispiel mit den Haaren. Meine Frisur hatte mir schon längere Zeit nicht mehr gefallen. Ich wollte etwas ändern, wusste aber nicht so recht, was. Also habe ich -auf den liebevoll vorgebrachten Vorschlag meines Freundes hin - meine Haare wachsen lassen. Und bin sehr zufrieden damit, weil ich jetzt sehr viel besser aussehe. 
Ich will auch nicht nur "dem Einen" gefallen, sondern bei allen anderen Leuten auch sympathisch rüberkommen, und das liegt zum Teil auch am Äußeren.
Wenn heute einer kommen und mir vorschlagen würde, meine Haare wieder abzuschneiden, würde ich selbstverständlich ablehnen, gar keine Frage!
Wenn man am Partner überhaupt nichts gut findet, also, wie Calli schreibt, eine totale Typ- oder Stilveränderung möchte, dann sollte man sich fragen, ob der andere der richtige Partner ist. Es geht um eine gegenseitige Weiterentwicklung, nicht um Genörgel und Gemecker.
 

Karo4 16.05.2019 um 23:24

Ja, ich verstehe dich schon @Eisblume😉
 

Orchidee 16.05.2019 um 23:49

Eisblume50

Wenn man den Menschen, welchen man so kennengelernt hat, wie er ist, verändern möchte, dann muss man sich einen anderen suchen, welcher so ist, wie man es möchte.
 

Lisa2000 17.05.2019 um 14:22

Ich für meinen Teil finde den Satz *ich bin wie ich bin*  gut. Wir sind alle Individualisten deshalb finde ich diese Aussage nicht schlimm sondern selbstbewusst. Natürlich wird man sich gut gemeinte Ratschläge gerne anhören und bei Gefallen umsetzen, aber man wird sich nicht verbiegen oder bevormunden lassen.
 

Eisblume50 17.05.2019 um 20:47

Zum xten Mal. Von Verbiegen und Bevormunden kann keine Rede sein! Es geht mir darum, über Ratschläge und Hinweise nachzudenken und sie evtl. umzusetzen, wenn man zu dem Schluss kommt, dass sie berechtigt sind.
Mein Ex trank von morgens bis abends Bier. Nicht, dass er je betrunken gewesen wäre - aber das war halt sein Getränk. Ich habe vorsichtig und behutsam versucht, ihn wenigstens zu Radler (Alsterwasser) zu überreden. Hat nicht viel genutzt, aber hätte ich es lieber lassen sollen?
Ich hatte eine Kollegin, die auch immer sagte: "Ich bin halt so, wie ich bin!". Das So-sein bestand unter anderem darin, dass sie jedem unverblümt ihre Meinung sagte. Damit kann man ja fertig werden. Nur gab es mindestens dreimal in der Woche einen Riesenzoff, weil sie unseren Abteilungsleiter mal wieder mit "Du Arschloch!" tituliert hatte. Er war zwar eins, aber die Kollegin tat sich keinen Gefallen - aber sie "ließ sich nicht verbiegen!" Ich als Vertrauensfrau durfte jedes Mal vermitteln. Das machte Spaß!!!
Und ich habe es schon gesagt. "Ich bin wie ich bin" halte ich für den dämlichsten Ausspruch überhaupt. Ich hoffe, dass ich noch jeden Tag dazulerne, jeden Tag etwas Neues erlebe, und mich jeden Tag ändere.
 

Puzzleteil 17.05.2019 um 21:19

Tja, Gewohnheiten sind halt nur schwer verhandelbar ... die meisten sind da flexibel wie ein Amboss ... andererseits zeigt sich daran wie ernst es dem Gegenüber mit der "Liebe" ist und man weiß immerhin wo man dran ist und kann dann ja seine eigene Entscheidung treffen ...😉
 

Lisa2000 18.05.2019 um 21:09

So hat eben jeder seine eigenen Erfahrungen sowie Sicht und Denkweisen. Und das ist gut so ;o)
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Handicap-Love und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren