Testament  - Geschichte

Blog von Kilian99
Eine kleine Geschichte... deiner Gäste....

1930  haben meine Großeltern ein Hotel übernommen.....
war eigentlich kein Hotel.....   sondern eine Villa  mit Erweiterung........

damals war viel los... und somit kamen auch verschiedene Gäste ins Haus.....     auch jüdischer herkunft.....     wo dann die Tochter vor........    versteckt wurde.....

Diese Tochter war  dann viele Jahre Stammgast..... im Hause......hat aber immer den Preis selbst bestimmt.....    mit der Maßgabe.......   wir Erben mal alles..........

Am Ende..... Hausverkauf in...........   Hauskauf  in unserem Ort.....     mein Vater  war oft gewünscht um diverse Tätigkeiten zu erfüllen.........  und war auch bis zum Tod  fast täglich dort.....

Uns wurde immer versprochen wir Erben mal alles..........

Aber am Ende  hat den der Banker vor Ort.....und  der ehemalige Nachbar  aus ihrer  Heimatgemeinde  geerbt......

Es gab wohl auch mal ein Testament zu unseren gunsten.......   aber der Banker hat wohl ganze arbeit geleistet....  oder auch nicht....

ich fand das ganze eben etwas komisch...

in diesem Sinne.....    möchte ich alle aufrufen......   falls Ihr irgendjemanden    mal irgendwas  vermache möchtet..... regelt das früh  genug......   und auch  per Amt

ich kenn da noch einige Geschichten die rätselhaft sind....

und ich finde es traurig..... wenn das dann nicht  im Sinne des verstorbenen läuft....

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

(Nutzer gelöscht) 12.06.2019 um 09:27

War das jetzt eine Geschichte oder deine?
Ich habe das nicht ganz verstanden. Je mehr zum Erben da ist, umso mehr Ärger verursacht es. 
Ich hab da natürlich auch wieder ne Meinung zu. Generell ist ein Erbe ein Geschenk. Man bekommt es oder nicht. Was zu Lebzeiten versprochen wird und was dann letztendlich daraus wird sind zwei Paar Schuhe. Was der Verstorbene wirklich wollte weiß man nicht wirklich. Ich habe noch gar nichts geklärt, weil ich vorhabe, noch ein Weilchen unter euch zu bleiben und die Menschen mit meiner Anwesenheit zu beglücken😂😂😂😂
Räusper, ob sie wollen oder nicht. Das einzige was ich geregelt habe ist eine Patientenvollmacht, wer entscheidet was mit mir passiert, wenn ich es nicht mehr kann und ich hoffe, dass ich dies nie brauchen werde. 
Ansonsten geht alles so seinen Weg, sollte mir etwas passieren, erben meine Kinder. 
 

(Nutzer gelöscht) 12.06.2019 um 10:58

Ja selber was schaffen und nicht auf das Erbe verlassen würde ich sagen😉
 

BluePanther 12.06.2019 um 12:43

.

naja wenn der Verstorbene etwas verspricht bzw. vor seinem Tod versprochen hat, dann sollte er dass auch entsprechend so regeln, gerade wenn es um größere Werte Immobilien etc. geht.
Ansonsten interpretieren manche auch mal gerne etwas in Aussagen rein wie ich plane, du sollst
und natürlich gibt es auch wie sonst im Leben immer Menschen die Zusagen machen ohne sie zu halten, weil sie zu bequem sind sich drum zu kümmern, weil sie es sich doch noch anders überlegt haben oder weil sie sich mit der Aussage nur einen Vorteil verschaffen wollten.
Insofern muss man jemand einschätzen können und bei manchem auch auf konkrete Regelungen bestehen.

Und Nicole, generell gebe ich die Recht das Erbe ist ein Geschenk und die kann der Besitzer gerade zu Lebzeiten so vergeben wie er möchte. Beim Vererben gibt es ja Pflichtteile für die nächsten Familienmitglieder.
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Handicap-Love und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren