Neues von Weens:

Dieser Blog wird von Weens moderiert.


Ich bin zur Zeit von den Charmin-Toilettenpapier begeistert. Es ist zwar teurer als andere Sorten aber man merkt es im wahrsten Sinne des Wortes. Ich fand diese billigen Sorten sehr bescheiden. Ganz gruselig finde ich die Sorten in Krankenhäusern und Behörden.

Außerdem begeistere ich mich auch für feuchte Reinigungstücher.

[b]Habt ihr eine Lieblingsmarke bei Toilettenpapier?[/b]

Übrigens, der erste Lustigposter, der den Uraltwitz mit "Toilettenpapier beidseitig benutzen-Der Erfolg liegt auf der Hand". postet erhält eine Flasche virtuellen Erdbeerprosecco und eine Teilnahmeberechtigung an einen telefonischen Erklärungsseminar über den unkorrekten Umgang mit gefakten Benutzernamen.


Kommentare (54)

Gerade ging mir eine Frage durch den Kopf:

Wie kann man eigentlich die Erstellung eines Blogs allgemein bewerten?: Ist es eine Art von Exhibitionismus? Oder Geltungsbedürfnis, frei nach dem Motto "Ich muß euch unbedingt was mitteilen". Deren einfachste Art das Umkopieren ohne Quellenangabe ist. Dringt da nicht auch ein wenig das Phänomen "Ich will mich wichtig machen" durch?

Man kann darüber streiten, aber die Frage ob es eine Blogkultur gibt ist sicherlich sinnlos. Denn das Aufwerfen dummer Fragen mag der vernunftbegabte Mensch als geistig defizitär bezeichen, ein anderer wird es als subjektive Form der Blogkultur werten.

Letztendlich eint alle Blogs eins: Der Drang sich darstellen zu wollen. Aus welchen Grund auch immer: Aus Mitteilungsdrang, aus Gier unbedingt was sagen zu wollen, weil man aus welchen Grund auch immer ein einsamer Mensch ist.

Wobei letzteres mich eher traurig stimmt: Was muß passiert sein, das ein Mensch einsam hinter seinen Computer sitzt und nur aus Sucht mit anderen Menschen zu kommunizieren endlos oft Bogs einstellt? Egal was für ein Thema. Hauptsache man wird bemerkt.

Einsamkeit ist grausam.

[i]Und für die Historiker: Meine Blogs widme ich ab sofort der Ikone der Beobachtung: Carry Bradshaw. Mein Widerruf der Etikette nur noch ein Blog pro 10er-Liste einzustellen ist auch weiterhin für mich nicht bindend.[/i]


Kommentare (45)

10.02.2009 22:02

Aktennotiz: Ich hebe hiermit meine [u]freiwillige Beschränkung[/u] auf maximal einen Blog in der 10er-List auf.

Ich begründe dies mit dem Gleichheitsgrundsatz.

Da es hier ja in letzter Zeit viele thematische Blogeinträge zum Thema Blogkultur gegeben hat möchte ich mich davon nicht ausschließen.

Das Fortschreiten meiner MS unterstützt dieses Vorgehen.


Kommentare (38)

05.02.2009 17:22

Wen man jetzt mal den Begriff Präsident refklektiert. Was fällt euch dazu ein?

Wenn ich unabhängig davon end eutschen Präsidenten mit dem amerikanischen vergleiche fällt dieser Vergleich ziemlich ungleich aus. Während der amerikanische Präsident ziemlich viel Macht macht besitzt ist die Rolle seines deutschen Kollegen sehr bescheiden.

Ich erinnere mich an einen deutschen Präsidenten der mal sagt das er sich eher als eine Art Notar des Volkes sehe.

Aber unabhängig davon ist die Bündelung von Befugnissen bei einer Person immer bedenklich. Während die Amerikaner sich auf ihre check and balances verlassen; haben andere Systeme keinerlei Kontrollmöglichkeiten. Ich persönlich habe vor solcher Machkonzentration Angst.

Wie seht ihr das?


Kommentare (42)