Weblog von babajaga

Dieser Blog wird von babajaga moderiert.


13.12.2017 00:21

Dies stammt natürlich wieder aus meiner Feder.


Der Wunsch



Ein kleiner Hosenmatz,
seiner Mutter größter Schatz,
tut seinen Unmut kund,
denn er will einen Hund.
 
Mutter aber möchte nicht,
deshalb folgne Worte spricht.
Du bist leider noch zu klein,
etwas Andres darf es sein.
 
Auto ,Teddy oder Kran?
Einen Bauernhof mit Hahn?
Indianer oder Ritter?
Ein hübsches Bild mit ganz viel Glitter?
 
Der Kleine will das gar nicht hören,
versucht die Mutter zu betören.
Ein Hündchen ist doch was Feines,
wir nehmen ebend ein ganz Kleines.
 
Die Mutter nahm ihn an die Hand,
sie gehen in das Spielzeugland.
Viel schöne Dinge sieht man stehn,
wunderbar auch anzusehn.
 
Eisenbahnen, Burgen,Schlösser,
Kaufmannsladen neben Rösser.
Bälle ,Triesel ,eine Spieluhr,
jetzt was auswählen müsst man nur.
 
Ganz hinten liegt aus Plüsch ein Hund,
und leise kommts aus seinem Mund,
ihn möchte ich nach Hause nehmen,
kann ganz allein ihn dann auch zähmen.
 
Zu dritt verlassen sie das Haus,
Hosenmatz sieht glücklich aus.
Den Hund trägt er ganz stolz im Arm,
der Mutter Augen lächeln warm.


Kommentare (6)

17.11.2017 16:27

Hier ein Filmchen von meiner letzten Fete..man beachte meine Tanzkünste,lach.

https://www.youtube.com/watch?v=uc2h6S4RZcg


Kommentare (10)

Manchmal muss ich mich wundern, warum werden tolle Erfindungen nicht anständig beworben?
Nur einem Zufall verdanke ich die Entdeckung einer Toilettenpapiersorte welche sich in alle Bestandteile auflöst sowie sie mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.
Nie wieder Verstopfung der Toiletten …allerdings könnte es zu anderen Verstopfungen führen..aus Angst, diese Kostbarkeit benutzen zu wollen,
Vielleicht wird es deshalb als „geheim“ eingestuft.
Ich finde es wird viel zu wenig getan für die Umwelt,lach.


Kommentare (12)

Zauber des Herbstes


Jede Jahreszeit mich reizt,
weil sie mit Schönheit niemals geizt.

So auch der Herbst mit seinen Gaben,
man kann die Äug und Sinne laben.

Kräftiger Wind durchpflügt mein Haar,
ich find es einfach wunderbar.

Ein Blatt versuch ich zu erhaschen,
Kastanien füllen meine Taschen.

Am Himmel fliegen viele Drachen,
Kinder hört man fröhlich lachen.

Ich stehe da mit offnem Mund,
was sind die Blätter doch so bunt.

Der Sommerabschied tut nicht weh,
beim dem Genuss von heißem Tee.

Der Abend bricht jetzt schneller an,
drum zünd ich mir die Kerzen an.

So hab ich die Romantik pur,
danke sag an die Natur.


Kommentare (6)