😎 Idee

Blog von rollihexle
https://bnn.de/lokales/pforzheim/pforzheims-oberster-baecker-und-fdp-schicken-kassenbons-nach-stuttgart?fbclid=IwAR0QbMffNPky7gSDZn7gqsg9BkaaSyUj-B-vtL9Nn9EnriiEKLHdBQjHJzI

Bei Lidl Schweiz fragt man ob der Kassenzettel ausgedruckt werden soll oder nicht und auch bei den Self Scan Kassen bei Coop wird seit anfangs des Monats gefragt ob Ausdrucken ja oder nein, was Migros Self Scan betrifft weiß ichs nicht da an den Automaten nur mit Karte gezahlt werden kann.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Megamolly 15.01.2020 um 14:15

Ist das nicht schon länger im Gespräch, ob der nicht weggelassen werden kann...bzw man gefragt werden sollte, ob man ihn braucht?
Habe mich nicht damit befasst, daher bin ich nicht auf dem Laufenden, wie der Stand der Dinge ist.
 

Siebenpunkt 15.01.2020 um 14:20

In Berlin wird man an der Kasse jedes Mal gefragt.
 

Tomturbo 15.01.2020 um 14:44

In Österreich muss der Kassenzettel immer ausgedruckt werden, auch wenn man sagt, dass man keinen will.
 

Steinbock75 15.01.2020 um 14:51

Ja bei Lidl kenne ich das auch, hab aber noch nie abgelehnt. Umtausch oder Reklamation geht ja nur mit.
 

Krebschen 15.01.2020 um 14:59

Der Kassenzettel selbst ist unnötig...nur bei Umtausch oder Reklamationen.
Die meisten Kassen können nicht mehr...wie bei großen Supermärkten ...nicht mehr manipuliert werden. 
Sinn hat die ganze Sache mit dem neuen System...z.Bsp. kenne ich das von unserem Pizzarestaurant...die bis zum Jahresende einen handgeschriebenen Zettel hinlegten...daß endlich mit offenen Karten gespielt wird und gewisse Einnahmen nun endlich auch zum Vorschein kommen und besteuert werden. Da werden sich bald gewisse Machenschaften herausfinden lassen...warum auf einmal ein viel höherer Umsatz vorhanden ist. 
 

Thohom 15.01.2020 um 15:27

Als in Griechenland die Bonpflicht eingeführt wurde, hätten hier siche viele applaudiert.

Länder mit Bonpflicht existieren immer noch und ein Übergangszeitraum von 3 Jahren ist m.E. nicht als "plötzlich" zu bezeichnen.

Manipulationssicher Kassen? Ich halte die für ein ähnliches Gerücht, wie Chemtrails.
Das meint man in Hannover dazu.
 

Wolfgang0308 15.01.2020 um 15:38


Lasst uns alles tun diese Verbrecher zu bekämpfen,

ehe sie gezwungen werden 

.https://www.br.de/nachricht/madeira-steuerparadies-steueroase-eu-kommission-100.html
 

Krebschen 15.01.2020 um 17:29

Manipulationssichere Kassen...es gibt immer einen Weg...auch in Zukunft,
daß gewisse Händler / Unternehmer am Staat vorbeiwirtschaften.
 

Knickfuss2 15.01.2020 um 17:30

Der Weg zum Betrug wird immer schmaler. Die Bonpflicht macht es den Prüfern leichter.
 

Krebschen 15.01.2020 um 18:31

Bei dieser Pizza würde ich ein Auge zudrücken!😆
 

Eisblume50 16.01.2020 um 20:56

Wieso muss der Bon eigentlich ausgedruckt werden? Die Daten sind doch gespeichert, sobald sie eingegeben wurden, und können jederzeit abgerufen werden, oder?????
 

Knickfuss2 16.01.2020 um 21:39

Ich glaube, das ist an die "italienische Variante" angelehnt. Der private Kunde muss den Beleg mitführen, um ihn bei einer eventuellen Kontrolle vorweisen zu können. - M. E. in Deutschland kaum realisierbar.
Ein Unternehmer, der den Aufwand als Betriebsausgabe bucht, wird den Beleg (hoffentlich) ohnehin aufheben.
 

Derpy 16.01.2020 um 23:33

Früher war das in unseren Lebensmittelladen so, das man als Verkäufer es bei Bedarf ausdrucken konnte. Seid der Umstellung wird es Automatisch ausgedruckt.
Somit ist das einen Schritt zurück in die "Steinzeit" in sachen Umweltschutz.

@Eisblume,
Nein, der Einkauf bleibt nur bis eine gewisse Kundenzahl im System gespeichert. Bei uns z.b. die letzten 20 Kunden.

Der Bon muss deshalb ausgedruckt werden:
Die Kassensicherungsverordnung, welche bereits im Dezember 2016 als neues Kassengesetz erlassen wurde und mit 2020 in ganz Deutschland in Kraft tritt, bringt neben der Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) und der Kassenmeldepflicht eine weitere Neuerung: Die Belegausgabepflicht. Diese Pflicht besagt, dass du nun als Unternehmer, der ein elektronisches Kassensystem verwendet, allen deinen Kunden einen Beleg aushändigen musst. In anderen Ländern, wie zB. Österreich ist das so bereits der Fall.

Wen betrifft die Belegausgabepflicht?

Als Unternehmer mit einem elektronischen Kassensystem bist du grundsätzlich ab 1.1.2020 dazu verpflichtet jedem deiner Kunden einen Kassenbon auszuhändigen. Egal ob du im Bereich Gastronomie, Dienstleistung, Handwerk oder Einzelhandel tätig bist, ab nächstem Jahr musst du deinem Kunden einen Kassenbon anbieten. Dieser hat aber das Recht den Kassenzettel abzulehnen und ist nicht dazu verpflichtet ihn anzunehmen. Besitzt du eine offene Ladenkasse, bist du davon nicht betroffen.


Warum kommt die Belegausgabepflicht und welche Vorteile bringt sie für Unternehmer?

Die Belegausgabepflicht ist Teil der Kassensicherungsverordnung, welche am 1.1.2020. in Kraft tritt. Diese Verordnung wurde erlassen um der Kassenmanipulation den Kampf anzusagen. Prinzipiell will der Gesetzgeber so Steuerhinterziehungen vorbeugen. Mit der Belegausgabepflicht wird somit der Manipulation von Rechnungsfolgen entgegengewirkt. Jede Rechnung hat eine eindeutige Identifikationsnummer. Wird diese Nummernkette unterbrochen, kann hier vom Fiskus Betrug vermutet werden.
 

Knickfuss2 16.01.2020 um 23:45

@Derpy 
Damit bestätigst Du, was Eisblume (16.01. - 20.56) gefragt hat.

Betrug ist immer noch möglich, wenn auch rechtlich erschwert.
 

Derpy 16.01.2020 um 23:55

Ja & Nein.
Man kann als Unternehmer oder Kunde diese Daten nicht abrufen. Das kann in dem Fall nur das BMF (Bundesfinanzministerium) machen.
 

Knickfuss2 17.01.2020 um 00:16

Die Verwaltungshoheit für Steuern in diesem Bereich liegt bei den Ländern.
 

Thohom 17.01.2020 um 10:27

Ich war gestern beim Chinesen und habe da im Restaurant gegessen.

Beim Bezahlen, gab es einen Kassenbon. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich darauf las, dass nur 7% MWSt darauf auftauchten. Lösung...es wurde als außer Haus Verkauf gebucht.

12% "Ertrag".🧐
 

Knickfuss2 17.01.2020 um 13:06

Im besten Fall führt der "Ertrag" zu Einkommen- und Gewerbesteuer. Am einfachsten wäre ein einheitlicher U-Steuersatz von 19%...aber damit würde man ja ein Schlupfloch schließen.
 

Thohom 17.01.2020 um 13:10

Man kann das natürlich noch weiter ausspinnen.😉

Jetzt wurde doch gerade erst der MWSt Satz für Tampons gesenkt, Du willst doch wohl der Ungleichbehandlung von Mann und Frau keinen Vorschub leisten.😧
 

Knickfuss2 17.01.2020 um 13:37

@Thohom
Jetzt, wo Du es sagst, kommen mir tatsächlich so einige Ideen.
Man könnte den USt-Satz für Speisen, die an Frauen abgegeben werden, bei 7% belassen; ein ähnliches Modell wie hier bei HL mit den Beiträgen.
Ich bin mal gespannt, ob sich Alex zu der Problematik äußert oder gar eine Statistik in Betracht zieht.

Tampons sind übrigens ganz praktisch, um Bohrlöcher in Beton vom Staub zu befreien.
Ich sollte mich mal schlau machen, ob ich bei einer solchen Fremdnutzung USt nachzahlen muss...
 

Thohom 17.01.2020 um 14:18

Was bohrst Du denn für Löcher in deine Wand? Oder gibts auch 8mm Tampons?😎
 

Knickfuss2 17.01.2020 um 15:46

Bei Schwerlastankern braucht es schon mal einen größeren Durchmesser.
 

Steinbock75 17.01.2020 um 18:14

Mit den Dingern kann man doch ganz andere Sachen machen, Knickkuss.😠
 

Thohom 17.01.2020 um 19:24

Wieso, schraubst Du Dir an gewissen Tagen einen Schwerlastanker rein?🤔
 

Krebschen 17.01.2020 um 19:31

Steinbock75...wie? Knickkuss??😆 Ich glaube, Dein Tampon ist verrutscht?😆
 

Thohom 17.01.2020 um 19:37

Oder der Schwerlastanker?😆
 

Steinbock75 17.01.2020 um 20:03

@Krebschen

Wer Tampons so behandelt, dem würde ich die in alle Öffnungen schieben. Kann froh sein das er nicht diese Scheiße hat.
 

Knickfuss2 17.01.2020 um 20:52

Ich sehe das einfach nur praktisch...und die Frauen meiner Altersklasse brauchen normalerweise keine Tampons mehr.
 

Dirndl 19.01.2020 um 23:41

Außerdem  sind die Tampons teurer geworden , ich weiß das nur deshalb, weil es , höre und staune,  im Zusammenhang mit dem niedrigeren  MW Steuersatz , in den Nachrichten erwähnt wurde. 
 

Krebschen 20.01.2020 um 13:37

Tja Dirndl, da sind wir in einer Altersklasse, da stört uns ein höherer
Preis für Tampons nicht mehr. 😆
Wahrscheinlich sind die Handwerker die Verursacher der Preiserhöhung,
denn die Unternehmen merken auch, wenn ihr Produkt missbraucht wird.
Wird Zeit, daß es für Tampons der Extraklasse nun bald Plagiate gibt, daß die monatlichen Periode nicht noch mehr zur Plage wird!😆
 
 

Krebschen 20.01.2020 um 13:54

Dann hilft nur noch ein recycelbares Produkt, viell. ein waschbares und wem es dann noch zu teuer ist, kann ja Kassenbons sammeln und falten!😆
 

Thohom 20.01.2020 um 14:01

Brandenburger Schwerlasthaken?🤔

Fürs Klopapier hat ja schon einer eine Idee gehabt.
 

Knickfuss2 20.01.2020 um 15:06

@Thohom

So wie ich es sehe, sind Deine Tage mit den Tagen schon gezählt.
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Handicap-Love und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren